Trennung Preußens

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Napoleon, 10. November 2004.

  1. Napoleon

    Napoleon Neues Mitglied

    Weiß jemand, wie es zur Spaltung Preußens in West- und Ostpreußen kam und welche Folgen, dass für die kulturelle wie politische Entwicklung in Preußen hatte?
    Konnte bis jetzt nichts genaueres herausfinden :spinner:

    Mfg Nikolai
     
  2. Imperator

    Imperator Premiummitglied

    Es gab nie eine Spaltung Preußens in Ost- und Westpreußen. Beides sind einfach Namen für zwei Provinzen Preußens. Ostpreußen war das ursprüngliche Preußen, der letzte Rest des Deutschordensstaates, der im 17. Jahrhundert unter den Hohenzollern ein Herzogtum, 1701 zum Königreich wurde. Während der Herrschaftszeit Friedrichs des Großen ist durch die Polnischen Teilungen 1772, 1793 und 1795 Westpreußen, welches zuvor zum Königreich Polen gehörte, zum Königreich Preußen gekommen. Die einzigen Teilungen im Zusammenhang mit Preußen sind die ersten drei Polnischen Teilungen, durch die Polen zwischen Preußen, Österreich und Russland geteilt wurde.
     
  3. Napoleon

    Napoleon Neues Mitglied

    Naja :confused:

    Ich denke Westpreußen ist nicht bloß ein polnisches Gebiet, denn meines Wissens nach sind die Westpreußen völkisch und kulturell den Ostpreußen zugehörend, zumal lag ja auch die Marienburg in Westpreußen.

    Außerdem wurde Westpreußen aus dem Gebiet des Deutschen Ordens nach der Schlacht von Tannenberg getrennt und dem polnischen König unterstellt.
     
  4. Imperator

    Imperator Premiummitglied

    Westpreußen gehörte zwar einmal zum Deutschordensstaat, aber als dieser im 17. Jahrhundert in das Herzogtum Preußen umgewandelt wurde, bestand es nur noch aus Ostpreußen. Wie du bereits gesagt hast, wurde das, was man später als Westpreußen bezeichnete, Polen abgetreten. Und in den Polnischen Teilungen fiel es an Preußen. Erst da wurden die Begriffe Westpreußen und Ostpreußen eingeführt, vor dem 17. Jahrhundert gab es ja nie einen Staat Preußen, der hätte geteilt werden können.
     
  5. Napoleon

    Napoleon Neues Mitglied

    Gut, das mit der Spaltung wäre also geklärt. Danke :hoch:

    Bleiben noch die kulturellen Folgen für Westpreußen durch die Polen-Herrschaft:
    Nahm Westpreußen eine ganz andere Entwicklung oder vollzog sich die kulturelle und sprachliche Entwicklung im großen und ganzen wie in den anderen deutschen Ostgebieten?
     
  6. askan

    askan Neues Mitglied

    Eins der anderen dt. Ostgebiete war Schlesien, und das gehörte Jahrhunderte lang zu Österreich.
     
  7. Paul

    Paul Gast

    Hallo Imperator,
    es gab den Ordensstaat Preußen, welcher geteilt wurde. Der frühere Westpreußische Teil des Ordensstaates war aber nicht ganz identisch mit der späteren Provinz Westpreußen. Der südliche Teil wurde dann als Regierungsbezirk Bromberg der Provinz Posen bezeichnet. Pommerellen welches nicht zum Ordensstaat gehört hatte, sondern zur selbständigen Kaschubei gehörte wurde Teil der Provinz Westpreußen.
    Bei den Teilungen Polens werfen viele die etnisch überwiegend deutschen/kaschubischen Gebiete Westpreußens mit den später anektierten polnischen Gebieten in einen Topf.
    Unter dem Gesichtspunkt der Selbstbestimmung kann man das wohl nicht machen!
    Unter dem Gesichtspunkt der Konflicktvermeidung muß man wohl nach Kompromissen zwischen dem Demokratieprinzip und der von vielen situativ verlangten Unantastbarkeit der Grenzen suchen, Wenn Staaten über "Fremdethnische" Gebiete herrschen.
    Beispiele sind z.B. die türkische Herrschaft über Nordwestkurdistan, die Herrschaft Chinas über Tibet u. Sinkiang.....
     
  8. Imperator

    Imperator Premiummitglied

    Hallo Paul,
    ich weiß, dass es einen Ordensstaat gab, aber der hieß nicht Preußen, sondern einfach "Deutscher Orden". Der Name Preußen für ein Land enstand erst im 16. Jahrhundert (nicht im 17., wie ich oben gesagt habe, ich bitte um Entschuldigung, ich habe da was verwechselt, im 17. Jahrhundert kam Preußen lediglich in Personalunion mit Brandenburg), als der Ordensstaat in ein Herzogtum umgewandelt wurde, welches eben den Namen Preußen erhielt, nach dem Stamm der Preußen, die einst diese Gegend bewohnt hatten, aber mit dem Herzogtum bzw. Königreich wenig zu tun hatten. Und wie ich bereits sagte: als das Herzogtum Preußen wurde anfangs nur Ostpreußen bezeichnet, da Westpreußen bereits seit dem 15. Jahrhundert zum Königreich Polen gehörte. Erst als durch die Polnischen Teilungen Westpreußen zum Königreich kam, entstanden diese beiden Namen für die beiden Provinzen. Es gab also nie zwei Staaten Ost- und Westpreußen, die durch die Teilung eines einheitlichen Preußens entstanden und wieder zu diesem vereint worden wären.
     

Diese Seite empfehlen