Übersetzung älteres in modernes Deutsch

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von djvolk, 27. Juni 2006.

  1. Coquillage

    Coquillage Neues Mitglied

    hallo, koenntet ihr mir vielleicht etwas uebersetzten ?

    "Item welches weib jre kind, das leben vnd glidmaß empfangen hett, heymlicher boßhaftiger williger weiß wetödtwt, die werden gewohnlich lebendig begraben vnnd gepfelt, aber darinnen verzeifflung zuuerhütten, mögen die selben übeltäterinn welchem gericht die bequemlicheyt des wassers darzu vorhanden ist, ertrenckt werden."

    brauche das dringend fuer Deutsch, waere euch also sehr dankbar :)
     
  2. Rafael

    Rafael Neues Mitglied

    Ich würde es so übersetzen:

    Das Weib, welches ein Kind, das mit Leben und Gliedmaßen zur Welt kam, heimlich, boshaft und vorsätzlich tötet, wird gewöhnlich lebendig begraben und gepfählt, [den Teil kann ich leider nicht verstehen; vielleicht so gemeint: wenn die Tat aus Verzweiflung geschah (?)], dann/deshalb (?) sollen die selben Verbrecherinnen ertränkt werden, wenn dem Gericht die Möglichkeit durch Wasser [es ist wohl gemeint, dass ein See oder ähnliches in der Nähe sein soll] gegeben ist.

    Ich denke, dass es so stimmen sollte, doch besser wäre, wenn noch jemand drüber schaut. ;) Das ist nur ein Versuch.
     
  3. Rafael

    Rafael Neues Mitglied

    Ich habe mal nach dem Zitat gegoogelt und herausgefunden, dass es aus der CCC (Constitutio Criminalis Carolina) ist, nämlich Art. 131, Absatz 1.
    In der Fußnote, in der eben dieses Zitat gebracht wird, steht auch, dass die Bestrafung durch Pfählen oder lebendig begraben aber auch nicht überall vollstreckt wurde, da nicht alle Landesfürsten sich an die CCC hielten.

    vgl. Siebenpfeiffer, Hania: "Entartete Mütterlichkeit" - Kindsmörderinnen in literarischen und nicht-literarischen Texten des 20. Jahrhunderts, in: Hilbig, Antje/ Kajatin, Claudia/ Miethe, Ingrid (Hrsg.): Frauen und Gewalt. Interdisziplinäre Untersuchungen zu geschlechtsgebundener Gewalt in Theorie und Praxis, Würzburg 2003, S. 133-152; hier S. 134.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2010
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen