Und pløtzlich ist Urlaub: Prag

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von muheijo, 2. August 2013.

  1. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Am Sonntag geht's ab in den Flieger nach Prag. Was kann bzw. sollte man sich dort anschauen? Wir haben eine Woche, um die Gegend unsicher machen zu kønnen. Und ganz ehrlich, besonders freue ich mich auf Bøhmische, jedenfalls mal nicht-norwegische Kueche und das eine oder andere Pils dazu. Aber zwischen den Mahlzeiten, was ist empfehlenswert?

    Freue mich ueber alle Tipps, ob nun Sehenswuerdigkeiten oder auch anderer Art.

    Gruss, muheijo
     
  2. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    unbedingt ausprobieren:
    böhmische Knödel
    Pilsner Urquell vom Faß (aus Plzn)

    in Prag natürlich das kafkaeske Jugendstilviertel der Altstadt, den Hradschin (Hradcany - Burgberg / Schloß und Barockfestung), die alte Moldaubrücke, das Smetanahaus, den Prger Fenstersturz (!), Altstadtrathaus, die "Josefsstadt"

    ...ob bei so viel, was die Stadt allein bietet, diese eine Woche noch fürs Umland ausreicht?
    (schön ist, moldauabwärts bis Melnik fahren und auf der Burg über der Mündung der Moldau in die Elbe was regionales zu essen)
    (auch Terezin / Theresienstadt ist nicht übermäßig weit entfernt)
    (wenn ihr früh aufstehen und etwas weiter fahren wollt (Auto) z.B. zu einem der berühmten Bäder: Marienbad ist schöner als Karlsbad)
     
  3. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Danke, das sind so die Tipps die ich brauche. :)

    Gerne auch die eine oder andere Restaurantempfehlung.

    So eine Bootstour hørt sich gut an. Ein Auto wollten wir eigentlich nicht mieten, sonst gerate ich noch in Versuchung nach Austerlitz zu fahren - was eigentlich zu weit ist fuer einen Tagesausflug. :D

    Ich hoffe nur, dass die inzwischen wieder aufgeræumt haben in Prag, das Hochwasser war ja wohl auch da.

    BTW, was kostet eigentlich das Leben in Prag? Taxi, Essen?

    Gruss, muheijo
     
  4. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    ich weiß nicht, wie die Kosten bei euch so sind - im Vergleich mit deutschen Verhältnissen ist es in Prag (sofern man nicht in nobelste Restaurants/Hotels geht: ultrateuer gibt es überall) ungefähr um die Hälfte billiger, vergleichbar mit Warschau. Wenn man in einem schönen Lokal gut essen will, dann bezahlt man nur halb so viel wie in irgendeiner deutschen Großstadt.
     
  5. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Der Weiße Berg ist auch um die Ecke und die Schlacht bei Prag von 1757... Wenn es um ein Schlachtfelderabklappern geht, gibt es rund um Prag schon genug. Fragt sich halt immer nach der Überbauung und was man dabei erlebt. Bílá Hora ? Wikimedia Commons Battle of Prague (1757) - Wikipedia, the free encyclopedia)

    Ich erinnere mich ja noch lebhaft daran wie wir nach ner VA in Italien stundenlang in Norditalien in zwei Dörfern rumgegurkt sind, um irgendein winziges Denkmal zu finden. Es muss irgendwas zum Italienfeldzug von 1796 gewesen sein und unser "Reiseleiter" hatte da so ein tolles Buch, wo sämtliche Gefechte drin standen mit Lokalisation des Schlachtfeldes, Denkmal etc.. Irgendwann haben wir das dann aufgegeben.
     
  6. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Nicht unbedingt - mit dem Auto brauchst Du ca. 1,5 h von Prag nach Austerlitz, das ist nicht so weit weg, liegt ja in der Nähe von Brünn und ist mit Autobahnen sehr gut verbunden. Kannst durchaus in einem Tag bewältigen.
     
  7. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Dann isses ja fast geschenkt. Ein halber Liter Bier kostet in N bestimmt um die 10 Euro (schon lang nicht mehr getestet), Essen gehen ist høchstens in Oslo leistbar, und in ein Taxi braucht man erst gar nicht einsteigen...

    Und Austerlitz ist ja doch nicht so weit... Mal gucken, wie die Familie mitspielt.

    Gruss, muheijo
     
  8. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Also ich habe auch ne Zeit mit fragenden Gesichtern leben müssen. "Ahja, also das war mal ne Schanze." "Da stand der General ******? Sieht man garnicht.":D
    Viel Erfolg!

    Wobei. Wie soll denn bei den Temperaturen bitteschön Austerlitz-Feeling aufkommen? Dann doch besser mal im Dezember zum Reenactment. Wenn nicht alle zuvor in Waterloo hingeschmissen haben/in Rente gegangen sind, wird es doch 2015 bestimmt wieder was größeres geben. :)
    Zur Jahreszeit passend wäre hingegen:
    Schlacht bei Kulm ? Wikipedia :fs:
    Ob es ne VA dieses Jahr gibt, kann ich nicht sagen. Da machen sich zuviele Orte Konkurrenz. Früher gab es da mal Reenactments. Kenne ich zwar nur von Fotos her, aber war wohl mit viel Krachbumm und Pyro-Effekten. :D
     
  9. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    was das betrifft:
    halber Liter Bier (mittlmäßig) in Stuttgart 3 bis 3,80 Euro
    halber Liter Bier (besseres!) in Kassel 2,80 bis 3,50 Euro
    halber Liter Pilsner Urquell in Prag ca. 1,80 bis 2,50 Euro
    halber Liter Lech Pils in Warschau ca. 2 Euro
    (alles Preise in mittleren bis gehobenen Gasthäusern, also nicht in Kaschemmen, aber auch nicht in Nobelschuppen, sondern dort, wo man ganz normal gutbürgerlich bis etwas gehobener essen geht)
    ((die alkoholischen Getränke sind in Polen und Cechien etwas teurer als die Hälfte wie in D, das Essen aber ist maximal bei der Hälfte der Preise in D - so gleicht sich das aus, also übern Daumen gepeilt ungefähr alles zusammen die Hälfte))

    ...fahr lieber doch nicht mit dem Auto... ich ahne da einen gewissen Nachholbedarf ;):pfeif::scheinheilig::prost::prost:
     
  10. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Ein MUSS in Prag ist Ente! Oder Knachta wie die tschechischen Freunde sagen....
    ich hatte unlängst eine herrliche hier: Restaurant U Glaubicù
     
    2 Person(en) gefällt das.
  11. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Soooo, schøn war's!

    Ich wollte mich auf diesem Weg nochmal herzlich fuer die Tips bedanken, auch wenn wir nicht alles umgesetzt haben:

    Bei teilweise ueber 30 Grad haben wir die Aktivitæten doch ein wenig reduziert. Letztendlich haben wir das "normale" Touristen-Programm durchgezogen, Karlsbruecke, Prager Burg mit Wachwechsel (und einer Sondervorfuehrung der Garde), Stadtrundfahrt, dt. Botschaft, Innenstadt, ein bischen hier und da dank der zahlreichen Strassenbahnen. Ich finde die Stadt insgesamt sehr schøn, am besten hat's mir unterhalb der Burg im "Botschaftsviertel" gefallen.

    Essensmæssig war alles dabei, von uebler Touristen-Abzocke bis lecker.
    Wir haben natuerlich auch einige Enten probiert, aber leider nicht in "U Glaubicu", meine Familie war dafuer nicht zu begeistern. Unser "Stammrestaurant" war nach zahlreichen verschiedenen Versuchen das "Slavia", wo es auch gute Ente sowie andere leckere Gerichte gab. Und das Budweiser fand ich von den Standard-Bieren dann doch am besten.

    Aufgefallen ist mir eine relativ hæufig anzutreffende Unfreundlichkeit, die Bedienungen im "Slavia" waren da wohltuende Ausnahmen - auch das trægt zu einer Restaurantwahl bei.
    Manchmal habe ich mich echt gefragt, wofuer bzw. ob ich Trinkgeld geben soll.
    Der norwegische Reisefuehrer vermerkt dazu, dass man es nicht persønlich nehmen soll, die Einheimischen wuerden nicht einen Deut besser behandelt.

    Den schønsten Platz mit der schønsten Aussicht findet man uebrigens bei der Villa Richter - einfach herrlich, inmitten von Weingærten und Blick auf die Stadt.

    Gut unterwegs ist man mit einem 24h Ticket fuer 110 Tsch.Kronen, damit kann man Strassenbahn, Metro und Busse benutzen.

    Randnotiz: Die Tschechen lesen anscheinend sehr gerne, noch nirgends habe ich so viele Leute mit einem richtigen Buch in der Hand gesehen wie in Prag.
    2. Randnotiz: Ich habe ja schon einige U-Bahnen gesehen, aber nirgends sind die so tief in der Erde verbuddelt: Kilometerlange, steile Rolltreppen in die Tiefe, das fand ich wirklich ungewøhnlich.

    Austerlitz und die anderen Umgebungsziele sind tatsæchlich ausgefallen, es war einfach nicht das Wetter dafuer...zu warm.

    Na ja, ein Grund zur Wiederkehr!

    Gruss, muheijo
     
  12. Marek1964

    Marek1964 Gesperrt

    Hallo Muheijo, schade dass ich erst diesen Thread lese, ich hätte auch noch einiges empfehlen können, auch wenn die Tips im grossen und ganzen stimmen.

    Die Freundlichkeit von Bedienungen lässt in der Tat oft zu wünschen übrig. Es kommt aber aufs Restaurant an, wobei hohe Preiskategorie keinesfalls höherer Bedienungsstandard bedeutet. Ich habe nahe meiner Wohnung eine Prolo Kneipe für Fussballübertragungen. Ein Pilsner Urquell EUR 1,50. Die Bedienung dort nett. In einer anderen Spelunke, wo es Dienstag abend unten-ohne-Bedienung gibt, mit gleichen Bierpreisen, hat es einen mürrischen Barman. Verständlicherweise ist da nur Dienstag abend voll.

    Für Tips beim nächsten Mal stehe ich gerne zur Verfügung.

    Die U-Bahn übrigens ist deshalb so tief, weil sie auch als Atombunker dienen sollte, so habe ich jedenfalls gehört, betrifft aber nur eine Linie.
     
  13. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Unten-ohne-Bedienung? Jeschus-Maria! Zustände wie im alten Rom....
    =)=)=)
     
  14. Mario20

    Mario20 Neues Mitglied

    Hallo,

    welche Museen oder Ausstellungen sind in Prag besonders empfehlenswert?
     
  15. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Sehr zu empfehlen ist das jüdische Museum:

    Jüdische Museum In Prag - Informationen für Besucher

    Dann die Prager Burg mit dem goldenen Gässchen

    The Golden Lane | Prague.net

    Dann das Rathaus mit der stronomischer Aposteluhr. Man kann auf den Rathausturm hoch, das solltest du dir nicht entgehen lassen. Toller Ausblick.

    Ansonsten gibt es hier auch noch ein paar Tipps:

    Sehenswertes | Praguewelcome ? offizielles Tourismusportal der Stadt Prag

    Das Hauptgebäude des Nationalmuseums ist leider bis 2015/16 geschlossen.
     
  16. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Haben wir hierfuer nicht schon einen thread im smalltalk?
     

Diese Seite empfehlen