Ungeheuer von der Burg Eltz

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von pelzer, 2. September 2009.

  1. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Hoi zämä

    Neulich besuchte ich die Burg Eltz. In der Schatzkammer sind mehrere grandiose Goldschmiedearbeiten ausgestellt. Besonders angetan hat es mir ein „Ungeheuer“ von „Caspar Beutmüller d.Ä. Nürnberg, um 1590“. Es ist ein geflügelter Getier mit einem Körper aus einer Kokosnussschale und goldenen Extremitäten.

    Leider konnte ich davon kein ordentliches Foto machen!
    Kann mir jemand etwas mehr über derartige, wohl barocke, Figuren sagen?


    Gruss Pelzer


    .
     

    Anhänge:

  2. andrix8888

    andrix8888 Aktives Mitglied

    Renaissancespielereien für Kunstkabinette

    Also das Ungeheuer gehört in die Reihe der exotischen Gefäße der fürstlichen Raritätenkabinette.Weiter gehört es zu der Gruppe zu denen der Straußeneierpokal,Nautiluspokal,Ananaspokal gehören.
    Hauptbestandteil eine von weither gebrachte exotischer Frucht oder tierischer Bestandteil von damals großer Rarität,der von Silberschmieden gefaßt und und als Pokal oder halt wie hier als Ungeheuer in den Kabinetten der Auftraggeber endete.
    Um 1590 war bei uns noch Renaissance.Der 30 jährige Krieg hat den Barock bei uns kunstgeschichtlich gute 30 Jahre verzögert.
     
    1 Person gefällt das.
  3. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Hoi andrix8888

    Ist zwar schon einige Tage her - aber dennoch vielen Dank für die interessante Antwort.

    Gruss Pelzer

    .
     

Diese Seite empfehlen