Urlaubstipps Italien

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von Morgain, 17. August 2006.

  1. Morgain

    Morgain Neues Mitglied

    Hallo!
    Also wir sind vorgestern aus Italien zurückgekommen. Wir haben total den coolen Kulturtrip hinter uns. Das heißt, wir waren in der Nähe von Neapel und haben uns Rom, Pompei, den Vesuv und Herculaneum angesehen. Auf der Rückfahrt waren wir auch noch in Pisa! Der absolute Geheimtipp ist Herculaneum! Leider ist noch nicht besonders viel ausgegraben worden, die Fläche, die man ansehen kann umfasst bisher noch nicht einmal die Hälfte von Pompei. Die Stadt ist am selben Tag wie Pompei untergegangen, aber anders als Pompei wurde sie von einer Schlammlawiene konserviert. Herculaneum war in der Antike größer und, glaub ich zumindest auch wohlhabender. Sie wurde allerdings erst später als Pompei wiederentdeckt und ist deshalb noch nicht besonders berühmt. Sie ist allerdings viel sehenswerter, denn bei den Häusern ist zum Teil noch der erste Stock und das Dach erhalten! Man kann sogar noch die original Überreste von Türen und Bettgestellen sehen. Natürlich sind die total verkohlt. Aber wenn ihr jemals in die Nähe von Neapel kommt, seht euch diese Stadt an!!! Sie liegt direkt in Neapel ( keine zehn Minuten vom Vesuv entfernt) und ist unter dem Namen Ercolano bekannt! Viel Spaß beim besichtigen!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. August 2006
  2. Gaius Marius

    Gaius Marius Neues Mitglied

  3. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin


    Schon erledigt.
     
  4. tela

    tela Aktives Mitglied

    Mir hat Herkulaneum auch sehr gut gefallen - Keine Frage. Beide Städte lohnen sich auf jeden Fall. Dazu auch noch diverse weitere Orte, die verschüttet wurden: Die Villa in Oplontis, zwischen Pompei und Herkulaneum gelegen, die Villen in Stabiae.
    Nur eine kleine Korrektur: Herkulaneum wurde vor Pompei entdeckt, die Ausgrabungen gestalteten sich aber sehr schwierig, da die Schlammlawine, die die Stadt verschüttet hatte, steinhart war, man also mit allergrößten Schwierigkeiten nur graben konnte. Die Asche, die Pompei verschüttet hatte, machte bei weitem nicht die Probleme.
     
  5. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Ich war 1981 dort, die Typen auf dem Parkplatz waren derart aufdringlich, dass ich Angst um meine neu erworbene Spiegelreflex bekam, so sind wir nach Pompej geflüchtet, wo es wesentlich gesitteter zuging.

    Und Herkulaneum steht heute noch auf der Liste.
    Andererseits habe ich in Italien noch nie das selbst vorgegebene Programm geschafft. Es gibt zu viel, insbesondere kaum bekanntes, und Frau moniert dann noch das "dolce vita".

    Bella Italia - mal sehen im September....

    Grüße Repo
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    *Schlagmichtot* ich hätte schwören können, dass Pompeji die größere der beiden Städte war, bzw. Heraculanaeum bloß ein Dorf schon in der Antike. Leider bin ich in Italien noch nicht so weit nach Süden vorgedrungen.
     
  7. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Der Meinung war ich auch, ich glaube mich auch an eine Bemerkung in meinem DuPont zu erinnern, die ewas abfällig über die Bewohner urteilte, "wie heute auch noch".

    Grüße Repo
     
  8. tela

    tela Aktives Mitglied

    Ich glaube auch, dass Herkulameum kleiner als Pompei war. Aber Dorf ist dann doch zu wenig. Immerhin hatte es ein großes Theater, ein durchaus eindrucksvolles Forum, 2 große Thermenanlagen. Kleinstadt ist vielleicht der Begriff, der es am besten trifft.
     
  9. Jacobum

    Jacobum Neues Mitglied

  10. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Wobei ja wohl auch Pompeji nach damaligen Maßstäben keine Großstadt war, sondern eher ein "Mittelzentrum".
     

Diese Seite empfehlen