Ursachen und Erscheinungsformen des Antisemitismus in der Weimarer Republik

Dieses Thema im Forum "Die Weimarer Republik" wurde erstellt von lorie99, 20. Mai 2011.

  1. lorie99

    lorie99 Neues Mitglied

    ich brauche für mein referat Ursachen und Erscheinungsformen des Antisemitismus in der Weimarer republik, könnt ihr mir da weiter helfen
    LG lorie
     
  2. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Antisemitismus gab es schon vor der Weimarer Republik. Ursachen für ein Ansteigen des Antisemitismus war, die Kriegsniederlage, Systemwechsel und territoriale Verluste, das führte zu einem politisch instabilen und konflikthaften Umbruchsituation und das nicht nur in Deutschland. Juden wurden als Revolutionäre und Parteigänger der neuen demokratischen Systeme und als Kriegsgewinnler betrachtet und somit zum Sündenbock gemacht.

    Die Weimarer Republik wurde Judenrepublik genannt, so wie die Erste Republik in Österreich und die Räterepulik in Ungarn.

    Für die Gegner der Juden entstand 1918 eine neue Konstellation, neben der Bekämpfung der Juden musste auch der neue Staat bekämpft werden. Es entstand ein bis dahin nicht gekannter aktionistisch-radikaler Antisemitismus.

    In dieser Zeit wurden auch die "Protokolle der Weisen von Zion" in Deutschland verbreitet. Mit dieser jüdischen Weltverschwörungstheorie hatte der Antisemitismus sein Welterklärungsmodell gefunden.

    Vor 1918 war es mehr das geschriebene Wort das gegen die Juden hetzte. Nach 1918 wurden die Kampagnen auf die Strasse gebracht. Als Beispiel: In München begann die NSDAP ab 1921 eine Kampagne gegen jüdische Geschäftsleute. Prominente Juden wurden auf offener Strasse angegriffen. Übergriffe auf jüdische Friedhöfe und Synagogen waren keine Einzelfälle mehr.

    Der DSTB drohte mit Gewalt und Mord und veröffentlichte Listen mit Namen von Juden. Freikorps, Wehr- und Heimatverbände, Geheimorden und Terrorgruppen waren ein Zeichen der frühen Weimarer Republik. Putschversuche, Mord - und Terroranschläge denen zwischen 1919 bis 1922 Juden, Kommunisten und Repräsentanten der Weimarer Republik zum Opfer fielen.

    Die frühe NSDAP unterschied sich nicht von den vielen andern rechtsextremistischen Gruppen dieser Zeit. Hier solltest du dann den Aufstieg der NSDAP weiterverfolgen.
     
  3. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Unter KW 2 während des Kaiserreichs kam es im Rahmen der Integrationspolitik zur zunehmenden gesellschaftlichen Anerkennung dieser Glaubensgemeinschaft bzw. sozialen Gruppe (vgl. den Abschnitt "Integration").

    Wilhelm II. (Deutsches Reich) ? Wikipedia

    KW2 hatte mit "Ballin" und "Warburg" selber durchaus freundschaftliche Kontakte zu jüdischen Geschäftsleuten. Eine deutliche Verbesserung der Situation, wenn man sich die Dikussion im 19. Jahrhundert über die Integration von Personen mit jüdischem Glauben in das Staatswesen anschaut.

    Albert Ballin ? Wikipedia

    Familie Warburg ? Wikipedia

    Nach dem verlorenen 1. Weltkrieg wurde vor allem aus dem Umfeld des national-konservativen Spektrum im Rahmen der "Dolchstoßlegende" eine Verbindung von linksradikalen (Bolschewisten) und Juden hergestellt, die zur militärischen Niederlage Deutschlands angeblich beigetragen haben sollen.

    Vor diesem Hintergrund erfolgte, vor allem aus dem Umfeld der Parteien des rechten Spektrums, eine Instrumentalisierung des Antisemitismus, um ein entsprechendes Feindbild aufzubauen.

    Vom Weltkrieg zum Bürgerkrieg? - Google Bücher

    In diesem Sinne prägte und verstärkte die NSDAP unter Hitler den Antisemitismus in der Weimarer Republik.

    Das Feindbild richtete sich auf der einen Seite gegen den angeblich jüdisch inspirierte Politik der linken Parteien und auf der anderen bemühte es das Vorurteil, dass "die Juden" das internationale Finanzkapital beherrschen würden und auf diesem Wege sich ebenfalls gegen Deutschland gestellt haben und stellen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2011
    1 Person gefällt das.
  4. lorie99

    lorie99 Neues Mitglied

    dankeschön.. soll ich das einfach so übernehmen oder soll ich noch was dazu schreiben ?
     
  5. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Nicht einfach so übernehmen, sondern selber schreiben.

    Denn das ist bei weitem nicht vollständig, das soll dir als Anregung dienen zum weiter suchen.
     
  6. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Eine weitere Anmerkung zur Frage nach den Erscheinungsformen: Neben vielen anderen Aspekten, in denen sich der weit verbreitete Antisemitismus zeigte, könnte man die direkte Anfeindung von Politikern jüdischen Glaubens bzw jüdischer Abstammung nennen. Das bekannteste Beispiel ist wohl Walter Rathenau, der als Reichsaußenminister nicht nur angefeindet, sondern schlicht ermordet wurde.

    Walther Rathenau ? Wikipedia
     
    1 Person gefällt das.
  7. lorie99

    lorie99 Neues Mitglied

    sind das jetzt nur die erscheinungsformen oder auch die ursachen dabei ??
     
  8. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Zähl doch mal auf was du für Erscheinugsformen und Ursachen gefunden hast.
     
  9. Klaus P.

    Klaus P. Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen