Verschwörungstheorien

Dieses Thema im Forum "Kultur- und Philosophiegeschichte" wurde erstellt von Hans forscht, 5. Dezember 2008.

  1. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Dazu möchte ich einen Autor mit seiner frühen Dissertation empfehlen, der allerdings in späteren Jahren offenbar selbst ein verbissenes Opfer seiner Jagd auf Verschwörungstheorien bzw. Verschwörungstheoretiker geworden ist:

    Rogalla von Bieberstein, Johannes : Die These von der Verschwörung 1776 - 1945, Philosophen, Freimaurer, Juden, Liberale und Sozialisten als Verschwörer gegen die Sozialordnung. Lang, Frankfurt/M. 1976, Europ. Hochschul. III/63

    zu der Person:
    Johannes Rogalla von Bieberstein ? Wikipedia

    Ganz interessante Arbeit, weil sie den Wurzeln dieser "Theorien" nachzuspüren versucht.
     
  2. mhorgran

    mhorgran Gesperrt

    Ja, der ist gut.:winke:
     
  3. Muhahaha

    Muhahaha Gast

    Entstehung und Verbreitung von Verschwörungstheorien

    Gibt es Bücher über das Thema?

    Insbesondere interessiert mich folgender Vorfall:

    Alessandro Cagliostro ? Wikipedia
     
  4. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Verschwörungstheorie ? Wikipedia

    Wir hatten vor ca 2 Monaten das gleiche Thema, nur mit Verschwörungen rund um die Jesuiten...ich finds nur grad nicht...:motz:
     
  5. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    1 Person gefällt das.
  6. michaell

    michaell Aktives Mitglied

    In Heft Nr.1 Januar/Februar 2011 der Zeitschrift 'Sinn und Form' findet sich ein lesenswerter Beitrag von Joachim Kalka 'Zur Mythologie der geheimen Gesellschaften'. Darin Einiges zu Freimaurern und Illuminaten. Unvollständige Fassung online:

    SINN UND FORM
     
    1 Person gefällt das.
  7. Solidarnosc

    Solidarnosc Neues Mitglied

    Ich mag vor allem die Theorie, dass Flugzeuge gar keine Kondensstreifen erzeugen, sondern dass sog. "Chemtrails" sind, die uns gefügig und konsumfreudig halten sollen. Manchmal sind die Dinger auch für angeblich da, um die "Bevölkerungsreduktionsprogramme" umzusetzen, die "sie" beschlossen haben.

    Ich denke, dass wie bereits angesprochen die einfache Kausalität Verschwörungstheorien so attraktiv macht. Keine komplexen Ursachenbündel und ernsthaftes Nachdenken über unser Wirtschafts- und Regierungssystem, sondern eine mächtige Gruppe, die für alles verantwortlich ist und alles ist so, weil diese Leute es so wollen.
    Es scheint ganz wichtig zu sein, dass hinter allem ein Sinn steckt. Selbst Naturkatastrophen werden von einigen auf das Wirken ominöser Mächte zurückgeführt. Alles Böse dieser Welt wird auch von bösen Leuten verursacht.
     
  8. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

  9. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Die neue Bibel für Verschwörungsphantasten ist erschienen. Angesichts des Unsinns, der da verbreitet wird, ist es schwer zu entscheiden ob man lachen oder weinen soll. Zumal in dieses Buch die übelsten Verleumdungen und Volksverdummungen zu finden sind.

    Und dennoch muss man als kritischer Mensch sich damit auseinandersetzen, um zu verhindern, dass diesen absurden Thesen nicht faktenorientiert widersprochen wird.

    Ein Anliegen, dem das Geschichtsforum für mein Empfinden in den letzten Jahren bei historischen Themen gut nachgekommen ist.

    https://www.deutschlandfunk.de/gerh...-almanach.2852.de.html?dram:article_id=469127
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2020
    hatl gefällt das.

Diese Seite empfehlen