Völker östlich von Persien

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Brenn, 9. August 2014.

  1. Brenn

    Brenn Neues Mitglied

    Hallo,
    Welche Völker lebten denn eigentlich im 5. Jahrhundert im Osten von Persien aus bis hin zu Indien? Denn abgesehen von den Namen der Satrapien fallen mir einfach keine ein.
     
  2. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Im 5. Jh. erstreckte sich das persische Reich der Sassaniden bis fast zum Indus. Der östliche Teil dieses Reichs umfasste den Raum des heutigen Afghanistans und Teile Pakistans. Dort lebten iranische Stämme. Noch weiter im Osten des Indus lag das Reich der Gupta, eine nordindische Dynastie. Es umfasste indische Stämme mit vorwiegend indo-arischen Sprachen.
     
  3. Brenn

    Brenn Neues Mitglied

    Aha, weiß man denn auch noch mehr über diese Stämme? Also Lebensweise oder wie die Stämme hießen oder welche Religion sie hatten?
    Dabei fällt mir ein, ich habe ein Fehler gemacht, ich meinte das 5. Jahrhundert vor Christus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2014
  4. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Für Indien müsstest du Spezialliteratur heranziehen. Einen guten Überblick bietet u.a. das Buch "Geschichte Indiens. Von der Induskultur bis heute" von Hermann Kulke und Dietmar Rothermund, das 1998 beim Verlag C:H:Beck erschienen ist und 2003 in einer preiswerten Sonderausgabe herauskam.

    Das ist allerdings ein großer Unterschied - zwischen beiden Zeitangaben liegen immerhin 1000 Jahre! :confused:

    Im Jahr 500 v. Chr. hatten die Achämeniden bereits ihr persisches Großreich begründet, das im Osten bis zum Indus reichte. Im Zentrum Persiens liegt eine große wasserlose Salzwüste. Im nordwestlich gelegenen Bergland saßen die iranischen Völker der Baktrer, Soghdier und Choresmier. Noch weiter nördlich in Zentralasien zogen iranische Reitervölker wie z.B. die Skythen durch die Steppen.

    In der Überlieferung tauchen im Osten Persiens - besonders in der Provinz Arachosien - noch andere Stämme oder Völker auf, die sich heute nicht mehr exakt identifizieren lassen. So die Arattas oder Aroras, Rhoplutäer, Sidris, Thaminäer oder Parsaetäer. Beim Geschichtsschreiber Herodot finden sich in Arachosien als bedeutender Stamm noch die Paktyans oder Pakhtas, die eine indo-arische Sprache sprachen und mit den heutigen Pashai in Afghanistan identisch sein sollen. Pashai ? Wikipedia
     
  5. ViraspaGandhara

    ViraspaGandhara Neues Mitglied

    östlich der Perser lebte eine Vielzahl von Völkern.So lebte eine Vielzahl von ostiranischen Völkern in Zentralasien und dem heutigem Afghanistan (Baktrier,Sogdier,Arachosier,Saken,Massageten,...) In den entlegen Bergregionen am äußersten Rand des damaligen persischen Reiches waren auch dardische Stämme vorzufinden,welche linguistisch den indo-ariern nahstanden.
     

Diese Seite empfehlen