Völkerwanderung - Referat

Dieses Thema im Forum "Völkerwanderung und Germanen" wurde erstellt von Super-G, 19. Januar 2013.

  1. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Hallo liebe Geschichtsforum-User :winke:

    Ich muss ein Referat über die Völkerwanderung - Ursachen, Verlauf, Folgen
    halten. Hättet ihr da ein paar Tipps?
    Also mir ist schon bekannt, dass der Hunneneinfall wohl ausschlaggebend für die Völkerwanderung war. Aber welche Völker wohin wanderten nicht wirklich :rotwerd:. Eine Folientaugliche Karte konnte ich für die Wanderung der (hauptsächlichen) Germanenvölker ebenfalls noch nicht finden.

    Ich hoffe mir kann jemand helfen, danke schon im voraus!
     
  2. Wilfried

    Wilfried Aktives Mitglied

  3. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Wäre es denn sinnvoll, das referat in die germanischen stämme zu gliedern und dazu schreiben wo sie hin wanderten? Also West/Ostgoten, Wandalen, Franken, Angeln und Sachsen, Burgunder und Langobarden?

    Und noch eine Frage: Sind alle germanischen Stämme wegen der Hunnen geflohen oder muss man da unterscheiden?

    (Also das Referat sollte aus einem 15minütigen Vortrag+Handout bestehen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2013
  4. Wilfried

    Wilfried Aktives Mitglied

    Ich habe doch eine Karte für Dich ergoogelt, oder?
    Da guck mal drauf und denk ein wenig, sry, aber Du sollst das Referat halten, nicht die Mitglieder dieses Forums.
    Wenn Du eine Gliederung und grob den Inhalt fertig hast, kannst Du es gern hier einstellen und die Mitglieder werden sich dazu äußern.
     
  5. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Wenn Du Ursachen, Verlauf und Folgen schildern sollst, dann würde ich diesen Teil einfach knapp über den Hinweis auf eine Karte, wie sie etwa Wilfried vorgeschlagen hat, abhandeln. Sonst wird die Zeit nicht reichen.
     
  6. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Viel mehr als dass die germanischen Völker vor den Hunnen "weggewandert" sind, geschah doch nicht. Sie haben eben auch diese Reiche gegründet. Oder täusche ich mich da? Ich habe eigentlich eher Angst, dass ich die 15Minuten nicht voll bekomme. Die Wanderungen sind ja eigentlich der komplette Verlauf.
     
  7. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Völkerwanderung

    Hallo

    Die Völkerwanderung nur auf den Ansturm der Hunnen als Auslöser zu reduzieren, dürfte nicht ausreichen.
    Dan hast du verschieden Volksgruppen - stämme die unterschiedlich gewandert sind (zeitlich, geografisch) z.B. - Goten - Vandalen
    Dann hat die Völkerwanderung auch zu einem Einfluß auf die Kunst (Goldschmidekunst) geführt (wechselseitig)
    Dann wären da nat. die pol. Folgen, bzw. wie das röm. Reich darauf reagiert hat.
    Zum Schluß dann die germanischen Reiche in Italienb, Spanien, Afrtika, etc. die am Ende dieser Wanderung stehen.

    mfg
    schwedenamnn

    P.S.,
    15min = 5S +Bilder an Vortrag
     
  8. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Vielen Dank @schwedenmann, hat mir sehr geholfen!

    ?
     
  9. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Referat

    Hallo

    15min Vortrag, entsprechen über den Daumen gepeilt 5 Seiten Masnuskript + Bilder im Vortrag, ist so eine Faustformel, damit kanst du abschätzen, wieviel Text für 15m benötigst.

    mfg
    schwedenmann
     
  10. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    OK, danke schön nochmal :)
     
  11. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Oh, keine Sorge! Wenn Du genug nachforschst, wirst Du auch 15 Minuten voll bekommen! Bei der Recherche solltest Du kreativ vorgehen und nicht nur Wikipedia nutzen. Und die Seiten einfach auf das Handout zu kopieren, bringt auch meist wenig. Der Inhalt bleibt unverstanden und viele Lehrer merken so etwas mittlerweile ja glücklicherweise auch.

    Hier mal eine Seite, die einen Einstieg bietet, auch wenn viele Dinge offen bleiben: Die Völkerwanderung - WAS IST WAS
     
  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Der Schüler soll ja referieren und keine Vorlesestunde halten. Also lieber 1 oder max. 2 Seiten Stichpunkte, als 5 Seiten Fließtext.

    - Hunnnsturm: Auslöser der Völkerwanderung?
    :rechts: Vgl. Ost- und Westgoten
    :rechts: Angelsächsisches Einsickern in die britischen Provinzen

    - an der von Wilfried verlinkten Karte problematisch: Die gotländische Herkunft der Goten, die heute nicht mehr dem Forschungsstand entspricht, zumindest aber umstritten ist

    - Gründung der Völkerwanderungskönigreiche
    :rechts: Ostgoten, Westgoten, Franken, Vandalen, Sueben, Burgunder

    - Die Ostgoten sind weg, wo kommen plötzlich die Langobarden her?

    - Wer wanderte eigentlich?
    :rechts: Diskussion um Traditionskern, Ethnogenese etc.
     
  13. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Was ist mit den Alamannen?

    http://i28.tinypic.com/2ro2vjs.jpg

    Auf dieser Karte sind alle Völker zu sehen, die von der Völkerwanderung betroffen sind... auf der von Wilfried fehlen doch die Jüten, Alamannen, Franken und Burgunder.
     
  14. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Frage ist, ob du wirklich alle Völker einzeln aufzählen möchtest oder dir nicht eher exemplarisch ein paar Themen heraussuchen möchtest. Wenn du Diskussionsstoff lieferst, kommt das beim Lehrer sicher besser an, als wenn du jedes Volk einzeln abhandelst.
     
  15. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Über was soll man denn disskutieren, wenn die Mitschüler nicht wissen, was bei der Völkerwanderung passierte?
     
  16. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Hallo

    Dann haut man denn Mitschülern, verbal eins aufs Maul, weil das Hausaufgabe und für jeden Mithörer ein normaler Vorgang ist, sich über ein Referatsthema auch mal selbst zu ansatzweise informieren und man sich nciht hinbzusetzen hat und nur zu konsumieren.

    mfg
    schwedenmann
     
  17. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Diskussionsansätze ergeben sich, wenn du Gewissheiten problematisierst. Also etwa die Gewissheit, dass der Hunnensturm der auslösende Faktor für die Völkerwanderung gewesen sei oder etwa, dass ganze Völker wanderten, dass also die Identität der Goten der Weichselmündung im ersten Jahrhundert mit der Identität der Goten am Schwarzen Meer im 3. Jhdt. oder den Goten der Gotenkönigreiche in Italien und Frankreich/Spanien dieselbe gewesen wäre (abgesehen davon, dass natürlich in den Jahrhunderten durch natürliche Reproduktion und Ableben das Individuengefüge sich geändert hätte).
     
  18. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Kennt ihr noch andere Folgen der Völkerwanderung, als dass das römische Reich an den Völkern und Stämmen die einfielen, nach und nach zerstört wurde?
     
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Was trat denn an die Stelle des weströmischen Reiches?
     
  20. Super-G

    Super-G Neues Mitglied

    Die Langobarden hatten Rom im Besitz?
    Bzw. die germanischen Stämme haben ihre Reiche gegründet.
     

Diese Seite empfehlen