Wahrer Grund des Marathonlaufs

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von lupusmaximus, 28. Oktober 2011.

  1. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied


    Wenn ich mich recht erinnere, erwähnt Herodot namentlich den Läufer, der im Auftrage Miltiades nach Sparta reisen sollte, um die Spartaner um Waffenhilfe anzugehen, einen gewissen Pheidippides.
    Plutarch der sich auf das von Ravenik erwähnte (verlorene) Geschichtswerk des Herakleides Pontikos stützte nannte einen gewissen Thersippos oder Eukles, während Lukian die Geschichten miteinander verwob und den Marathonläufer mit dem (historisch verbürgten) Pheidippides identifizierte.

    Ein Journalist schrieb 1987 "Der Marathonläufer war ein rundum tragischer Held.

    "Er hieß nicht nur nicht Pheidippides, ist nicht nur nicht von Marathon nach Athen gelaufen. Er ist dort nicht nur nicht tot zusammengebrochen, es hat ihn nichteinmal gegeben. Er ist eine Erfindung viel später Geborener."
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Vielleicht hat er sie nicht gehört, vielleicht erschien sie ihm uninteressant, jedenfalls uninteressanter als späteren Generationen, die sich um die Episode kümmmerten. Vielleicht gab es "den" Läufer auch nicht, sondern eine einfach einzurichtende Stafette, und der Rest ist Phantasie.
     
  3. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Naja, eigentlich nannte Lukian den Marathonläufer Philippides. Ob die Namensähnlichkeit zu Herodots Pheidippides Zufall ist oder nicht, muss wohl dahingestellt bleiben. Jedenfalls erwähnte Lukian nur den Marathonlauf, nicht auch den Lauf nach Sparta.
     
  4. Ilhuicamina

    Ilhuicamina Neues Mitglied

    Nicht nur das, die Perser hatten ja auch eine 5. Kolonne in Athen. Immerhin war ein Peisistratide, Hippias, bei der persischen Flotte und trotz der unterschiedlichen Interessen von Peisistratiden und Alkmaeoniden scheinen die Alkmaeoniden mit den Persern 'kollaboriert' zu haben, siehe das ominöse Signal aus Athen an die persische Flotte. Das athenische Heer hatte also einen sehr guten Grund sich auf einen Wettlauf mit der persischen Flotte einzulassen.
     

Diese Seite empfehlen