Wann begann das Altertum?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Backup, 21. März 2004.

  1. Backup

    Backup Gast

    Frage von Jonathan :

    Wann begann das Altertum?

    ----------------------------------------------------------------------------
    Frage von Abderites :

    Ich stelle mir das so vor: Ab da, wo es schriftliche Quellen gibt, da spricht man von Altertum. Davor ist "Vorgeschichte". Oder "Frühgeschichte". Also beginnt z. B. das Altertum in Ägypten schon früher als in Italien.
    Kann man das so sagen?

    ----------------------------------------------------------------------------
    Antwort von Imperator :

    Hallo Jonathan,
    den Beginn des Altertums setzt man zumeist mit 3000 v. Chr. fest. Warum gerade dann, weiß keiner, damals begann einfach die Zivilisation. Warum sie gerade damals begann, weiß keiner und inerresiert fast niemandem. Und die, die es interresiert, werden meist als "Pseudowissenschaftler" heruntergemacht.

    ----------------------------------------------------------------------------
    Antwort von Mercy :

    "Pseudowissenschaftler"?
    http://www.fernuni-hagen.de/MB/Zwick/hilfswiss/periodisierung.htm
    ----------------------------------------------------------------------------
    Anmerkung von hyokkose :

    Lieber Mercy,
    der besagte Link macht einen seriösen Eindruck. Nur zur gestellten Frage gibt er gar nichts her, denn der Beginn des Altertums wird auch dort nicht festgelegt.

    ----------------------------------------------------------------------------
    Anmerkung von Imperator :

    Hallo Mercy,
    jawohl, Pseudowissenschaftler. Die Paläo-SETI-Typen sind die Einzigen, die sich damit beschäftigen, weshalb es zu der Zivilisation gekommen ist.

    ----------------------------------------------------------------------------
    Antwort von Patrick :

    Nee. Pseudowissenschaftlich ist die Frage nicht.
    Nur jede Antwort wäre es. Geschichtswissenschaftler lehnen die Periodeneinteilung ein.
    Man ist sich einig, dass sich nicht plötzlich alle paar Jahrhunderte was von einem Jahr auf das andere ändert.
    Also: wenn eine Periode, sagen wir das "Mittelalter" von 476 bis 1492 gedauert hätte, dann hätten wir seit über 500 Jahren eine neue Zeit. 1492 wäre ganz plötzlich neu gewesen und mit dem Jahre 2003 eine Zeit. 1491 wäre aber mittelalterlich gewesen.
    Dabei könnte man durchaus sagen, dass 1491 und '92 sich verdammt ähnlich waren. In keinem der beiden Jahre gab es Demokratie, Elektrizität usw.
    Zum Beispiel.

    Geschichte fängt da an wo Quellen vorliegen. Quellen sind im Allgemeinen lesbares Material. Darum interessiert Geschichtswissenschaftler i.d.R. erst ein Ort der Erde wenn etwas Entzifferbares gefunden wird.
    Wo das nicht ist, wirken Archäologen, Paläontologen und andere Wissenschaftlerdisziplinen.
    Die Zeit vor den Quellen ist eigentlich die Vor- oder Frühgeschichte.

    PS: der besagte Link ist der von einer Universität des Landes Nordrhein-Westfalen und von einem Professor;-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2004
  2. Yggdrassill

    Yggdrassill Neues Mitglied

    Auch wenn der Eingangsbeitrag schon älter ist, muss ich sagen das man bei dem Beginn/Ende einer solchen Epoche niemals durch ein Erreignisds geprägt vielmehr sind Übergänge(Also Anfang und Ende) fliessend.
     

Diese Seite empfehlen