Weltwirtschaftskrise 1929

Dieses Thema im Forum "Wirtschaftsgeschichte" wurde erstellt von a123ndreas, 12. Juni 2013.

  1. a123ndreas

    a123ndreas Neues Mitglied

    Hey Leute,
    ich mache meine mündliche Abitursprüfung über die Frage "Warum kam es zur Weltwirtschaftskrise 1929?"
    Wollte mal fragen was eurer Meinung nach die wichtigsten Punkte sind, die ich aufjedenfall in meine Gliederung aufnehmen sollte.
    Danke schonmal;)
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  3. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Dazu ein Literaturtipp:

    Blaich, Der Schwarze Freitag
     
  4. a123ndreas

    a123ndreas Neues Mitglied

    hätte da noch ein paar Fragen.
    Also die Marktwirtschaft in den USA zu dieser Zeit war Angebot und Nachfrage stimmt das? Und durch den Sieg im 1. Weltkrieg hatten die USA die stärkste Stellung in der Weltwirtschaft was schließlich zu einer Überproduktion führte?

    und kann man sagen das diese drei Gründe zur WWK geführt haben?:
    1. verfehlte Geldpolitik
    2. überhöhte Kapitalanhäufungen
    3. verfehlte Wirtschaftspolitik
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2013
  5. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

  6. a123ndreas

    a123ndreas Neues Mitglied

    ja
    stimmt das also was ich gesagt habe oder nicht?^^
     
  7. nadine2000

    nadine2000 Neues Mitglied

    Hallo,
    Ich soll ein Referat zum Thema ,,Weltwirtschaftskrise 1929" halten. Ich verstehe allerdings zum Teil die genauen Abläufe und die zusammenhänge nicht. Könnte jemand mal bitte dieses Thema zusammenfassen, sodass ich einen Leitfaden zum Referieren habe?
     
  8. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Was hast Du denn schon an Tatsachen und wo hast Du Deine Verständnisprobleme?

    Apvar
     
  9. nadine2000

    nadine2000 Neues Mitglied

    Ich habe schon, dass die Wirtschaft vor allen in den Usa nach oben ging, aber dann am scbwarzen donnerstag wieder sank, warum keine ahnung und dass dann viele deutsche firmen und banken pleite gingen und dass sich deutschland durch den dawes plan und die kredite noch mehr verscbuldete....
     
  10. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Der Börsencrasch von 1929 war nicht der Auslöser, es hat nur offensichtlich gemacht, das es Probleme in der Finanzbranche gegeben hat. Börsenaufsicht war so gut wie unbekannt. Und man ging auch gerne mal mit Geld an die Börse, das man nicht hatte. Sprich mit Krediten. Und wenn dann die Kurse unter die Einkaufskurse fallen hat man ein Problem. Nämlich kein Geld und noch jede menge Schulden.

    Schonmal bei Tante Wiki geguckt? Auch auf der Englischen Seite und die Artikel miteinander vergleichen.

    Schwarzer Donnerstag ? Wikipedia
    Wall Street Crash of 1929 - Wikipedia, the free encyclopedia

    Weltwirtschaftskrise ? Wikipedia
    Great Depression - Wikipedia, the free encyclopedia

    Falls Du Tanta Wiki nicht nutzen darfst, findest Du in der Rubrik Literatur entsprechende Bücher, die auch eine Bücherei besorgen können sollte.

    Apvar
     
  11. Ferrari123

    Ferrari123 Neues Mitglied

    Wichtig ist auf jeden Fall die bedeutende Stellung der USA seit dem Ende des Ersten Weltkrieges. Wenn fast alle Nationen auf eine Börse ( wie hier) angewisen sind und diese dann einbricht, dann ist eine globale Wirtschaftskrise unausweichlich. Wenn man aber glaubt, dass so ein "Schwarzer Freitag" aus heiterem Himmel kommt, irrt man sich. Informiere dich dann vor allem auch über wirtschaftliche Entwicklungen in der WR und auch den USA (z.B. Rückgang der Nachfrage)
     
  12. nadine2000

    nadine2000 Neues Mitglied

    Vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe den Referat nun gehalten und eine 1 bekommen. ..
     
  13. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Der "Transport" der USA-Krise hinein in die "Weltwirtschaft" erfolgte - das ist Konsens und weitgehend unabhängig von makroökonomischen "Schulen" - nicht über die Verquickungen mit den US-Börsen, sondern

    - über den Goldstandard
    - über die realwirtschaftlichen Verflechtungen, den drastischen Rückgang der Güternachfrage, ausgehend von den USA
    - Signalwirkungen für die weiteren bedeutenden Börsen- und Finanzplätze, insbesondere London
    - die internationalen Kreditverflechtungen und ausgelösten "Cash Flows" im Kontext der US-Bankenzusammenbrüche
     

Diese Seite empfehlen