Wie nennt man die minoischen Siegel?

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Karin, 4. August 2005.

  1. Karin

    Karin Gast

    Ich interessiere mich sehr für die griechische Geschichte, insbesondere für die Siegelsteine und Tontafeln der minoischen und mykenischen Kultur. Irgendwo habe ich mal gelesen, wie der Fachausdruck für diese Siegel heißt. Leider habe ich es mir nicht gemerkt und finde den auch nirgends mehr wieder.
    Und weiß jemand wo es Replikate davon zu kaufen gibt ?
    Danke Karin
     
  2. Gandolf

    Gandolf Neues Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2005
  3. Karin

    Karin Gast

    Es gibt einen wissenschaftlichen Ausdruck für diese Siegel, nicht für die Schrift. Vielleicht ist die Bezeichnung griechisch.
    Danke Karin
     
  4. SebastianV

    SebastianV Neues Mitglied

    Vielleicht bringst du Gemmen und Siegelabdrücke durcheinander?
     
  5. SebastianV

    SebastianV Neues Mitglied

    Auf den Titel des Themas:

    Warum minoische Siegel?!

    Meines Wissens nach gab es Siegel in ganz Griechenland. Den Höhepunkt erreichten die Siegel im 6. Jhr. vuZ, wo auch einige Gemmenschneider((Edel)Steinschneider) ihre Werke signierten. Die meisten Siegelringe bestanden aus dem Stein Chalzedon. Die Siegelringe wurden im negativen Relief verwendet. Die Motive der Siegel spiegelten meist die Ideale der Oberschicht wieder. (Kriege, etc.) Wobei auch Bestienmotive (Löwe, etc.) existierten, die die schützende Funktion des Siegels hervorhoben.
     
  6. Ogrim

    Ogrim Aktives Mitglied

    Nur um die Frage mal zu beantworten:
    Was du wahrscheinlich meinst, ist die Wissenschaft von den Siegeln und Siegelabdrücken, und die nennt man mit dem Fachbegriff "Glyptik". :fs:
    War es das, was du wissen wolltest?
     
  7. SebastianV

    SebastianV Neues Mitglied

    Danke, ist für mich auch neu!
    Glyptik, was sich wiederum auf die Gemmen(Edelsteine) bezieht.
     
  8. Mercy

    Mercy unvergessen

    Ne, ne, das ist die Sphragistik.
    Sphragistik - Enzyklopädie
     
  9. SebastianV

    SebastianV Neues Mitglied

    Glyptik ist die Steinschneidekunst. Im antiken Griechenland wurden die Steine, wie schon oben erwähnt meist Chalzedone, im negativen Relief verwendet. Dazu die Glyptik.

    Die Sphragistik bezieht sich generell auf Siegelabdrücke. Die Sphragisitk entstand im 17.Jhr. uZ!!!
     

Diese Seite empfehlen