Wiener Kongress

Dieses Thema im Forum "Französische Revolution & Napoleonische Epoche" wurde erstellt von DIBITSCH, 20. Dezember 2011.

  1. DIBITSCH

    DIBITSCH Neues Mitglied

    Hallo , ich habe eine Frage : Was blieb nach dem Wiener Kongress von der französischen Revolution über?
     
  2. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

  3. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    1 Person gefällt das.
  4. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Gute Idee. Wobei ich mich da frage, ob es nicht hätte auch ohne Revolution kommen können. Aber es passte natürlich sehr gut in den Zeitgeist, ebenso wie der neue Kalender, der freilich die Revolution nicht überlebt hat.
     
  5. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Eine merkwürdige Frage, angesichts der Bedeutung der FR. Sicherlich zunächst ein ambivalentes Erbe, auch angesichts der Zerstörung Europas durch Napoleon. Aber sicherlich vielfältiger und bedeutsamer als eine Verfassung und ein Einheitensystem.

    Deswegen ohne Systematik oder Vollständigkeit ein paar Aspekte:

    1. Die Idee der Aufklärung, in Anlehnung beispielsweise an Rousseau und Condorcet wurde radikalisiert. Und ist die frühe ideengeschichtliche Blaupause der Pariser Kommune von 1871.

    2. Die Gewißheit, dass kein politisches System Bestand hat, sofern es sich nicht um eine ausreichende Legitimität bemüht und der Übergang in den zunehmend säkularisierten aufgeklärten Absolutismus

    3. Das Konzept des totalen Staates, der in Anlehnung an Hobbes die Unterstützung einfordert, sofern eine äußere Bedrohung real vorhanden ist oder auch aus innenpolitischen Gründen inszeniert wird.

    4. Die zunehmende Bedeutung von Nation im Sinne von "Staatsnation" und ihre Auswirkungen auf die Bildung und den Bestand von territorialen Einheiten auf "deutschem Boden"

    5. Die finale Liquidation des HRR und der damit zusammenhängenden, gravierend veränderten Machtbalance in Europa.

    6. Der Aufstieg Preußens aus der Konkursmasse des französischen / napoleonischen Hegemonialanspruchs und als Erbe von Teilen des HRR

    7. Die Entwicklung zu Massenheeren und die damit zusammenhängende Industriealisierung von Kriegen. Und der damit zusammenhängende Zwang zur allgemeinen Wehrpflicht.

    Um nur ein paar Aspekte zu nennen. Ach ja und den Code Civile.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2011
  6. excideuil

    excideuil unvergessen

    Definitiv.

    Charte constitutionnelle ? Wikipedia

    "Sie garantierte zentrale Grundrechte wie das der Gleichheit vor dem Gesetz, die individuelle Meinungs-, Presse- und Religionsfreiheit. Bei aller Distanzierung von den Prinzipien der Revolution knüpfte die Charte constitutionnelle dennoch an die politischen und administrativen Neuerungen der Jahre 1789-1814 inhaltlich an."

    Die charte constitutionnelle wurde schon vor dem Pariser Frieden am 30. Mai 1814 in Kraft gesetzt. Mit diesem Friedensvertrag wurde der Wiener Kongress einberufen.

    Weder die Rückkehr Napoleons, noch die folgende Niederlage, noch die Besetzung Frankreichs, noch die Ergebnisse des Wiener Kongresses stellten diese Verfassung in Frage. Wirkmächtiger kann eine Revolution nicht sein.

    Grüße
    excideuil
     
  7. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Genau und der wurde in den Teilen des Deutschen Reiches wo er Gültigkeit besaß, erst mit der Schaffung des Bürgerliches Gesetzbuches außer Kraft gesetzt, welches am 01.Januar des Jahres 1900 in Kraft trat.
     

Diese Seite empfehlen