Wirtschaftsgeschichte Chinas

Dieses Thema im Forum "Indien | Ferner Osten" wurde erstellt von Lili, 6. April 2004.

  1. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Ich fürchte, heute muss ich auch mal hilfsbereite Menschen beanspruchen...
    Ich schreibe gerade an meiner Diplomarbeit über Chinas wirtschaftliche Chancen und Risiken sowie daraus resultierende Optionen für einen großen deutschen Automobilhersteller, der seine Produktion z.T. nach Shanghai verlagern möchte und natürlich auch den chinesischen Markt erschließen will.
    Was mir auf jeden Fall noch fehlt, sind Daten und Fakten zur chinesischen Wirtschaftsgeschichte, bzw. Quellenangaben, wo ich sowas herkriege.
    Wäre echt lieb, wenn mir da jemand von euch helfen kann!

    Best regards
     
  2. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    So...liebe Lili...here I am....ich hab nachgeschaut und ein paar Daten und Statistiken zusammengetragen (wenns hilft):


    BSP: 1 131 185 Mio $ (2001)
    BIP: 1 159 031 Mio $ (2001); realer Zuwachs (durchschn.): 1990-2001: 10% (!!!)
    Landwirtschaft 15%, Industrie 51%, Dienstleistung 34 %
    Inflation 1990-2001: 6,2 %
    Inflation letztes Quartal 2002: - 0,8%
    Arbeitslosigkeit letztes Quartal 2003: 4,5% (offiziell), mittlerweile gelten unter etwa 800 Mio arbeitsfähigen Chinesen 150 Mio als arbeitslos.
    Auslandsverschuldung (Weltrang 2 hinter Brasil..): 170 110 Mio $ (2001)
    Import:
    Haupteinfuhrprodukt: Maschinen aller Art (Elektrik, Elektronik, Bürokommunikation etc)
    größte Handelspartner: Japan, Rep. China (Taiwan), USA, Südkorea, Deutschland
    Export:
    Hauptausfuhrprodukte: Bekleidung, Maschinen
    Länder: USA, Hong Kong, Japan, Südkorea, Deutschland

    Direktinvestitionen nach China in Mrd. $: 1989: 13951, 2000: 40772, 2001: 46846
    Schuldenhöhe(Mrd.$): 1990: 55301, 2001: 170110


    Insgesamt starkes Wachstum der letzten Jahre und weiter steigende Exporte. Die Wachstumraten des BIP/Kopf betragen jährlich zwischen 6-10%. Zwar gehört China pro Kopf noch zu den ärmeren Staaten, dennoch mittlerweile eine der größten Wirtschaftsnationen.

    Problematisch ist die mittlerweile hohe Arbeitslosigkeit, die wenig ausgeprägten dezentralen Entscheidungen und eine einseitige Politik die (fast) ausschließlich wachstumsorientiert ist. Hier treten wohl weiter soziale Spannungen auf. Um nicht das Machtmonopol der Partei zu gefährden und die Arbeitslosigkeit noch weiter ansteigen zu lassen werden jetzt auch unrentable Staatsbetriebe subventioniert.

    Das Wachstum findet großteils durch Außebnhandel/ Export statt (Steigerung: 17%). Das ist weit über Durchschnitt. Allerdings ist hier zu beobachten, dass sich auch hier die Schere auftut zwischen Stadt und Land. In den Ballungszentren der Küste ist ein viel größeres Wachstum zu registrieren als in ländlichen Gebieten, die soziale Schere geht noch weiter auseinander....

    Interessant auch, dass die chinesischen Staatsbetriebe, die keine internationalen joint-ventures sind ihen Profit nicht steigern können, unrentabel arbeiten und fast zur Hälfte Verlustunternehmen sind. Demgegenüber stets steigende Direktinvestitionen aus dem Ausland (fast 47 MRD $, hinzu nochmalig etwa 23 Mrd.$/HongKong). Die joint-venture-Unternehmen sind oft hochprofitabel und fahren Gewinne.
    Man schätzt die Direktinvestitionen weiter ansteigend (2002: ca. 55 Mrd.$)



    Solls noch mehr sein? Ich könnte noch ein paar Daten der letzten etwa 15 Jahre zusammentragen wenn Bedarf besteht...
     
  3. Lili

    Lili Neues Mitglied

    @ Leopold: Wow, danke! Mehr als ich erwartet hatte! Vorerst reicht das mal, falls noch was sein sollte, weiß ich ja jetzt, wen ich fragen kann ;)
     
  4. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Hallo Lili,
    es gibt doch nochmal "Futter" :p ;) . Dann kannst du die Entwicklung Chinas auf wirtschaftlicher Ebene vielleicht noch besser nachvollziehen. Ich hab jetzt mal ein paar alte Zahlen ausgegraben, die mit den neuen von oben korrespondieren. So wird deutlicher was in den letzten 10 Jahren "abgegangen" ist:

    BSP (1988): 356 490 Millionen $ (330$/Kopf)
    realer Zuwachs (1980-1988): 10,5%
    BIP (1987): 293 380 Millionen $
    realer Zuwachs (1980-1987): 10,4%
    Landwirtsch: 31%, Industrie: 51%, Dienstl.: 20%
    Auslandsversch.: 1987: 23 659 Mill.$ (8,1% des BSP)
    Inflation 1980-1987: 4,2%

    Da gibts dann noch ein paar interessante Zahlen zu den Beschäftigten und der damaligen allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung. Stell ich dann später noch gern rein.

    Gruß
     
  5. manganite

    manganite Neues Mitglied


    Die absoluten Zahlen sind ja beeindruckend, aber wie sieht es pro Kopf aus?
     
  6. manganite

    manganite Neues Mitglied

    Ups, es steht ja da drinnn

    300$/Kopf... Das sieht schon anders aus...
     
  7. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Sind aber 15 Jahre alte Zahlen. Mittlerweile ist das BSP/Kopf auf 890$ gestiegen (2001). Nur: Die Steigerung fand wohl in erster Linie in den urbanen Zentren der Megalopolen statt. Das "flache Land" hat da wenig davon profitiert. Die soziale Schere geht immer weiter auseinander. Deshalb auch die Landflucht und Millionen Wanderarbeiter ziehen durchs Land und suchen Arbeit.
    Da klafft dann übrigens auch die Bildungsschere immer weiter. Während die meisten Großstadtbewohner sich in Lebensstil kaum mehr von "Westlern" unterscheiden (naja ein bißchen doch: als ich in Shanghai war, war der dernier cri gerade Schlafanzüge. Als normale Straßenkleidung wohlgemerkt. Statussymbol wie hier die Rolex).
    Sieht man dagegen Wanderarbeiter, die grade am Bahnhof ankommen ist das schon seltsam. Da gibts wohl wirklich welche, die grade eben zum ersten Mal eine Großstadt und Ausländer life in natura sehen.
     
  8. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Hallo alle zusammen!

    Ich brauche heute mal wieder ein paar Infos für mein Diplom.... Hat jemand von euch ein paar bracubare Links zum politischen und sozialen Wandel Chinas von 1978 bis jetzt? Ich selbst habe bisher nur ein Buch (Chin, "Transformation" und eine Internetquelle (Deutsche Welle) gefunden. Nach Möglichkeit auf deutsch, englisch, spanisch od. frz.

    Sowie einen kurzen Überblick im Netz über die wirtschaftlichen Verhältnisse vor den Reformbestrebungen, sprich: über die Wirtschaftspolitik des maoistischen Chinas.

    Wäre nett, wenn ihr mir nochmal helfen könntet, liebe Grüße
     
  9. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Jetzt wirds schon detaillierter....

    ...mal auf die ganz Schnelle:

    http://www.dcg.de/sympos/eindex.html

    Und darin (habs noch nicht ergoogelt): Dr. Rüdiger Machetzki (Asia Institute Hamburg):
    Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Volksrepublik China




    ....aber ich schau morgen mal....
     
  10. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

  11. Hamilkar

    Hamilkar Neues Mitglied

  12. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    So, jetzt hab ich mal mit Zeit und Geduld nachgeschaut und das hier gefunden (Tai Chi Links kann ich leider nicht bieten :p ):



    Zur Wirtschaftsgeschichte Chinas:

    http://www.hartford-hwp.com/archives/55/index-l.html

    ...bietet allerlei Querverweise hinsichtlich div. Aspekten chinesischer Geschichte...


    http://lcweb2.loc.gov/frd/cs/cntoc.html

    ....wer da nix findet, findet nix mehr....




    http://www.aasianst.org/catalog/wong.pdf

    http://www.let.leidenuniv.nl/history/res/lindblad/china.htm

    http://www.questia.com/PM.qst?a=o&d=24595504

    http://iis-db.stanford.edu/pubs/20208/Walder_Sociological.pdf bzw. wenn der nicht klappt: http://aparc.stanford.edu/publications/20208/

    http://www-chaos.umd.edu/history/prc.html



    Literatur

    Das Buch hier wird immer wieder in den Zusammenhang erwähnt:
    http://www.powells.com/cgi-bin/biblio?inkey=1-0691090106-0

    ...nochn Buch:
    http://www.eh.net/bookreviews/library/0368.shtml




    Zahlen

    http://newton.uor.edu/Departments&Programs/AsianStudiesDept/china-data.html

    http://sedac.ciesin.org/china/

    http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/ch.html (direkt von der CIA übrigens)

    http://www.economist.com/countries/China/profile.cfm?folder=Profile-Economic Data

    http://www.umich.edu/~iinet/chinadata/stat/

    http://www.china.org.cn/e-company/

    http://www.geoinvestor.com/statistics/china/economicdata.htm

    http://zimmer.csufresno.edu/~johnsh/econ/econ_EDL.htm#PRC

    http://www.chinapt.com/business_info/busi_ced_e.asp?iselect=1




    So, damit dürftest du fürs erste "bedient" sein.....





    Kleines Schmankerl und Abfallprodukt meiner Suche.....(du wolltest mal alles wissen über China):
    http://www.historyorb.com/asia/china_economy.shtml

    Auch ein Abfall:
    Die Weltbevölkerungsuhr http://www.census.gov/cgi-bin/ipc/popclockw
     

Diese Seite empfehlen