Zitate Spartacus

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von omelli, 29. Mai 2012.

  1. omelli

    omelli Neues Mitglied

    hallo ihr lieben!

    ich bin omelli, bankauffrau und habe leider ein faibel für alte zeiten.

    nachdem ich inzwischen diverses in latein auf meiner haut verewigt habe (nosce te ipsum, memento mori....), bin ich jetzt beim altgriechischem angekommen. der ausspruch leonidas "molōn labe"(ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ) war mein letztes projekt. jetzt bin ich auf der suche nach dem original-zitat „Man darf das Leben nicht für Schauspiele einsetzen, sondern für die Freiheit.“ von spartacus. ich gehe nicht von latein, sondern eher von altgriechisch aus. da im moment jedoch eine allseits bekannte fernseh-serie einen absoluten hype ausgelöst hat, finde ich das zitat nicht mehr in altgriechisch, sondern leldiglich diverse film-zitate.... da ich auch 'das possenspiel des lebens' auf dem rücken stehen habe, passt das o. g. zitat wunderbar dazu. ich hätte es allerdings gern in altgriechisch, finde aber nichts... ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann!

    LG

    Omelli
     
  2. hjwien

    hjwien Aktives Mitglied

    Wo hast Du denn dieses Zitat her? Mir wäre neu, daß wir von Spartacus irgendeinen Ausspruch überliefert hätten, aber ich kenne nicht alle Quellen und wäre sehr gespannt darüber.
    Ich würde aber weniger von einem altgriechischen Zitat ausgehen, denn wenn es wirklich einen entsprechenden Satz gegeben hätte, wäre er wohl von lateinischen Historikern überliefert und von Appian oder Plutarch höchstens übersetzt worden.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Ich bezweifele, dass es ein Originalzitat von Spartacus ist.

    Die Aussage erscheint in den Bürgerkriegen von Appian (116,1):

    hier in der englischen Übersetzung:
    Appian ? The Civil Wars ? Book I

    Also in eigener Übersetzung (aus dem Englischen): Spartakus [...] überzeugte etwa 70 seiner Kameraden, lieber für die eigene Freiheit zu kämpfen als für die Unterhaltung der Zuschauer.

    Ob Appian hier die Motivation schildert oder ein Zitat von Spartakus widergibt, ist zumindest dem englischen Text nicht zu entnehmen.

    Vielleicht kann einer der Forumskolleg(inn-)en mit Griechischkenntnissen hier weiterhelfen.
     
  4. Joinville

    Joinville Aktives Mitglied

    Es stammt aus Appians ersten Buch über die Bürgerkriege, Kapitel XIV, Absatz 116, Satz 1.

    Im Internet hab ich bislang nur die englische Übersetzung gefunden. Dort wird es allerdings nicht als ein Zitat von Spartakus wiedergegeben. Frei übersetzt: [Spartakus] überzeugte etwa siebzig seiner Kameraden für ihre Freiheit zu kämpfen statt für die Unterhaltung der Zuschauer.

    Appian ? The Civil Wars ? Book*I

    EDIT: Upps, Carolus war schneller.
     
    1 Person gefällt das.
  5. hjwien

    hjwien Aktives Mitglied

    Ja, so habe ich mir das fast schon vorgestellt, eine Zusammenfassung seiner Motivation, wobei man ja auch dadurch nicht weiß, was genau in der Gladiatorenschule besprochen wurde und was später dazugedichtet wurde.

    Fragt sich nur für Omelli, ob es nun noch als Tattoo taugt. Es gibt doch soviele herrliche griechische Zitate.
     
  6. Leon_

    Leon_ Neues Mitglied

    Hier die Originalstelle bei Appian:

    Σπάρτακος [...] ἔπεισεν αὐτῶν ἐς ἑβδομήκοντα ἄνδρας
    μάλιστα κινδυνεῦσαι περὶ ἐλευϑερίας μᾶλλον ἢ ϑέας ἐπιδείξεως.
     
  7. omelli

    omelli Neues Mitglied

    erstmal vorab vielen dank für antworten! ich kenne nur die quellen von plutarch und appian. dass ich mich auf appian beziehe, habt ihr ja schon festgestellt. :)

    das es von spartacus sein soll, ist eher zufällig. mich stört der hype im moment wirklich, aber wenigstens liest dann der ein oder andere doch mal wieder was über geschichte.

    nun gut... ob original-zitat oder überlieferung ist mir nicht so wichtig. das wissen wir bei leonidas und xerxes auch nicht unbedingt (oder der klassiker: caesar *daumen hoch*) viel wichtiger ist, was es für mich persönlich bedeutet. da ich auch ein 'kleiner kämpfer' bin, es im leben bisher nicht leicht hatte und mir meine freiheit auch immer wieder erkämpfen muss, find ich das für mich sehr passend und es soll mich daran erinnern, mich auch weiterhin durchzubeißen. dass es 'altgriechisch' sein soll, ist für mich eine frage der optik :)

    @leon: wo hast du die stelle von appian gefunden? gibt es da einen link zu? da ich die sprache leider nicht beherrsche, kann ich für mich da nicht das eigentlich 'zitat raus filtern...
     
  8. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Das eigentliche Zitat hat Leon fett markiert. Allerdings ist natürlich zu beachten, dass es bei Appian nicht so steht wie von Dir im Eingangsbeitrag zitiert, also nicht „Man darf das Leben nicht für Schauspiele einsetzen, sondern für die Freiheit.“, sondern als indirekte Rede: Spartakus überzeugte die Männer, dass "...". Damit das Zitat so lautet, wie Du es haben möchtest, müsste es erst umformuliert werden, wäre dann aber natürlich nicht mehr original.
     
  9. Leon_

    Leon_ Neues Mitglied

    Hallo, omelli.

    Die Textstelle habe ich meinem Appianbuch zu Hause entnommen, nichts aus dem Internet. Genauso steht es bei Appian.
    Wie Ravenik ganz richtig erklärte, müsste man die Stelle in deinem von dir gewollten Sinn umformulieren.

    Allerdings ist das nicht ganz so einfach, wie es zunächst scheint, denn zum Einen muss du wissen, wie weit du am Original bleiben möchtest, zum Anderen kommt es auf die Bedeutungen der verwendeten Vokabeln an.
    Bspw. heißt es im Original κινδυνεῦσαι, was soviel bedeutet wie „sich in Gefahr begeben, eine Gefahr bestehen, etwas riskieren” und eben auch „sein Leben aufs Spiel setzen”.

    Oder die Wendung „für Schauspiele einsetzen” ist natürlich im Original auf die Schauspiele in den Arenen bezogen (Gladiatorenkämpfe); wenn du also ein „Schauspiel” im übertragenen Sinn meinst oder gar eines, das auf einer Theaterbühne aufgeführt wird, müsste eine andere Vokabel verwendet werden.

    Du siehst, was ich dir damit andeuten möchte: Man muss immer auch den Kontext beachten, in dem die Worte eingebettet sind und in dem man sie verstanden wissen will.

    Da dieser Spruch „unter die Haut gehen” soll - im wahrsten (und weitesten) Sinne, gilt besondere Aufmerksamkeit.

    Grüße.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  10. omelli

    omelli Neues Mitglied

    Nun, ich spreche 4 sprachen, aber in diesem zusammenhang offensichtlich die falschen ;) die tücken sind mir daher bekannt, auch aus eigener erfahrung mit den entsprechenden missverständnissen.

    mit der indirekten rede könnte ich aber durchaus leben... dir frage ist trotzdem, ob wir so einen vernünftigen satz zustande bekommen: "spartacus sagt, ...."
     
  11. Leon_

    Leon_ Neues Mitglied

    Ich weiß nun noch immer nicht genau, wie du den Spruch haben möchtest.
    Auch „umschreiben” ist kein Problem - bspw. „Man darf nicht ...” oder als Imperativ: „Setzt...nicht...ein!”

    Grüße.
     
  12. omelli

    omelli Neues Mitglied

    sorry ihr lieben, ich hatte probleme mit der anmeldung :)

    @leon: wie es da steht ist mir grds egal, ich möchte nur wissen was da steht. ist das fettgedruckte oder ganze text das zitat von appian? wenn sollte es wenigstens ein ganzer satz sein. wie genau lautet denn die übersetzung?

    lg
     
  13. Leon_

    Leon_ Neues Mitglied

    ϑέα ἐπίδειξις (im Text Genitiv) ist nicht 1:1 ins Deutsche übertragbar. Es handelt sich um zwei Substantive, die beide einander ergänzen und zusammen verstärkend wirken; beide können „Zurschaustellung, Anblick” bedeuten (ϑέα eher auch noch das „Schauspiel”), und wenn man mit „für die Unterhaltung der Zuschauer” übersetzt, trifft es natürlich den Sinn, denn der Zusammenhang legt ja letztlich die Gladiatorenkämpfe bzw. -spiele mehr als nahe.
     
    1 Person gefällt das.
  14. omelli

    omelli Neues Mitglied

    mesch leon, du bist ja wirklich sehr geduldig. ;) so wie ich das bis jetzt sehe, werde ich dann wohl deinen ganzen text verewigen. natürlich ist mir klar, dass es sich um gladiatorenkämpfe handelt, aber im übertragenen sinne fechte ich die auch aus :D daran soll es also nicht liegen. würdest du eine empfehlung für den text abgeben?

    wenn ich das hier so lese muss ich mich dringend an die nächste fremdsprachewagen!!!
     
  15. Leon_

    Leon_ Neues Mitglied

    Danke und keine Ursache - aber die Geduld möchte ja auch ihren Platz im Leben bekommen - wir wollen ihn ihr gern einräumen. ;)
    Ein kleiner Zusatz zu meiner Ü von oben (#13): Das αὐτῶν kann auch weggelassen werden - im Grunde heißt es wörtlich „von ihnen” - also im Kontext zwar richtig „70 seiner Männer”, aber wenn es so allein dasteht, dann heißt es schlicht „...überredete von ihnen (also von den vorher im Appian-Text genannten Männern) ca.70...”

    Vorschlag:
    Σπάρτακος Spartakus ἔλεξε /εἶπε sagte// λέγει· sagt: μάλιστα κινδύνευε bring dich in Gefahr // κινδυνεύετε bringt euch in Gefahr ... Das „sagte/sagt” kann auch weggelassen werden.
    Demnach:
    Spartakus (sagt): Setzt euer Leben lieber für die Freiheit als für das Zurschaustellen aufs Spiel!
    Σπάρτακος· μάλιστα κινδυνεύετε περὶ ἐλευϑερίας μᾶλλον ἢ ϑέας ἐπιδείξεως.

    Sorry für OT: Hut ab und Blumenstrauß zu dir - 4 FS (!), welche Sprachen sprichst du denn (außer Englisch, wie vermute)? Bei allen Schwierigkeiten - das Lernen des Altgriechischen könntest du in gewisser Weise mit dem Lernen des Neugriechischen verbinden.
     
  16. omelli

    omelli Neues Mitglied

    Tja, dann steht der Text wohl ;) DANKE!!
    Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch. Höflichkeitsformeln in griechisch (aber echt nur Brocken) und ein bißchen Latein. Ich hab aber ehrlich gesagt nur Glück was das betrifft. Sobald ich ab 3 Wochen aufwärts in einem Land bin, fängt das irgendwie automatisch an. Dafür hab ich absolut kein Zahlverständnis - und das als Banker :D
     

Diese Seite empfehlen