Zürich - Lautverschiebung aus der Ferne?

Dieses Thema im Forum "Völkerwanderung und Germanen" wurde erstellt von El Quijote, 19. November 2014.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich halte von der hier von Daniel Gut postulierten These nicht viel. Wenn man seine "romanischen Traditionen bei den Grabbeigaben" (Achtung, archäologisches Problem der positiven/negativen Selektion) zugrundegelegt auf die Sachkultur unserer Gesellschaft anlegen würde, müsste man annehmen, dass bei uns vorwiegend amerikanisches Englisch gesprochen würde...

    Linguistische Argumente heute Abend oder morgen, je nachdem, wie ich Zeit finde.
     

Diese Seite empfehlen