Berufe der Kinder im NT

Dieses Thema im Forum "Judentum | Israel | Naher Osten" wurde erstellt von Gudmundur, 29. Oktober 2014.



  1. Gudmundur

    Gudmundur Gast

    Hallo zusammen,

    mich beschäftig gerade die Frage, welche Berufe die Kinder traditionell im Judentum annahmen.

    Konkret geht es mir um Mk 6,3, in der Jesus als Zimmermann oder in anderen Versionen als Sohn des Zimmermannes beschrieben wird. In der Forschung dazu finde ich aber immer nur Hinweise darauf, dass der Erstgeborene den Beruf des Vaters übernahm. Was aber war mit den anderen Söhnen? Namen sie einen anderen Beruf an?
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Zimmermann ist nur die deutsche Übersetzung. Im griechischen Originaltext und in der Vulgata steht jeweils tekton bzw. faber. Das ist im Grunde genommen der Bauhandwerker.

    Was nun deine eigentliche Frage angeht, so ist festzuhalten, dass in vormodernen Gesellschaften Kinder i.d.R. von klein auf das Geschäft des Vaters lernen.* Insofern ist τέκτων/τέκτονος υἱός bzw. faber/fabri filius kein Widerspruch. Bei Markus definieren die Nazoräer Jesus über ihn selbst, bei Matthäus über seine Familie.

    Du musst auch bedenken, dass Lukas und Matthäus das Markusevangelium ausgeschrieben haben.

    *In Rainer Kesslers Sozialgeschichte des Alten Israel (Darmstadt 2006) ist dazu leider nichts vermerkt (oder ich habe es nicht gefunden).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2014

Diese Seite empfehlen