Elitenkartell 1933

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von IronMaidenMan, 15. September 2013.

  1. IronMaidenMan

    IronMaidenMan Neues Mitglied


    Hallo alle zusammen,

    ich sitze grade an einer Hausaufgabe der 12. Klasse in Geschichte.
    Es geht um einen Text von einem Historiker über das Scheitern der Weimarer Republik. Darin werden verschiedene Gründe genannt, die zum Scheitern führten.

    Als vierter Grund wird angegeben, dass das Bündnis der republikfeindlichen alten Eliten mit Hitler nicht allein zum Scheitern geführt hätte, wenn da nicht das Elitenkartell gewesen wäre, welches zur Machtergreifung Hitlers und der NSDAP 1933 geführt hätte.

    Ich komme mit allem klar, leider verstehe ich absolut nicht, was ein Elitenkartell sein soll.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mich mal jemand dazu aufklären könnte.
    Vielen Dank und allen noch einen schönen Sonntag!
    Gruß IMM
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Zum "Elitenkartell" haben sich im wesentlichen Pareto, Mosca und Michels geäußert. Die Kernthese ist, dass die Professionalisierung innerhalb der politischen Klasse zu ihrer Machtkonzentration beiträgt, damit ihre Überlebenfähigkeit sicher stellt und somit die politischen Strukturen erhält.

    Vilfredo Pareto ? Wikipedia

    Gaetano Mosca ? Wikipedia

    In ähnlicher Weise argumentieren die Neo-Weberianer, wie Michael Mann, der den Bereich der Politik als Netzwerk persönlicher Beziehungen definiert und damit die Erhaltung von politischen Strukturen und die Machtkonzentration erklärt, also als eine Art "Kartell der politischen Eliten". Nur wer über bestimmte sozial definierte Eigenschaften verfügt, wie beispielsweise eine adelige oder auch eine proletarische Herkunft etc. wird in dieses "Kartell" aufgenommen bzw. "rekrutiert". Interessante Arbeiten liegen auch aus der Schule von P. Bourdieu zu den Mechanismen vor.

    In Deutschland liegt beispielsweise eine systematische Darstellung der Ansätze zur Elitenforschung bei Felber vor.

    Eliteforschung in der Bundesrepublik Deutschland: Analyse, Kritik, Alternativen - Wolfgang Felber - Google Books

    Eine Antwort findet sich in diesem Thread. Für die Zeit nach 1933 war eine Abschaffung der Demokratie der Weimarer Republik durch die national-konservativen Eliten um Hindenburg fest eingeplant. Es wäre in jedem Fall eine Art präsidialer Militärdiktatur eingeführt worden, völlig unabhängig von Herrn Hitler.

    http://www.geschichtsforum.de/f63/w...-wilhelminischen-epoche-oder-neuanfang-42794/
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2013
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen