spätantikes Mosaik in Israel entdeckt

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Carolus, 15. September 2016.



  1. Maglor

    Maglor Aktives Mitglied

    Als Vergleichsobjekt können die spätantiken Fresken der Synagoge von Duras Europas (Syrien) dienen. Sie datiert ins 3. Jahrhundert.

    Auch in Duras Europas sind Personen mit weißer Kleidung und dunklen Streifen abgebildet. Es handelt sich hierbei um Moses und Samuel. Alle anderen Personen tragen bunte Kleidung.
    Handelt es sich bei der weißen Kleidung um die Uniformen der Propheten?
     
  2. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Die als Gamadiae bezeichneten Buchstaben auf Togen findet man auch auf christlichen Mosaiken wie in Ravenna
    https://c1.staticflickr.com/5/4005/4641125359_5344411669_b.jpg
    https://commons.wikimedia.org/wiki/...r_von_San_Apollinare_Nuovo_in_Ravenna_001.jpg

    oder auch in Rom , in der Kuppel des Paptisteriums San Giovanni bei den Aposteln
    http://www.roma-antiqua.de/forum/galerie/data/500/7_TagApsis_Baptisterium.JPG
     
    1 Person gefällt das.
  3. hjwien

    hjwien Neues Mitglied


    Eine Prophetenvollversammlung. Mit "schneidenden" Argumenten? ;)
     
  4. hjwien

    hjwien Neues Mitglied

    Ein Gammadion ist ein durch die Zusammenstellung von Gammas erstelltes Zeichen. Kann man einfach jeden Buchstaben auf Kleidung - selbst wenn er lateinisch ist - als Gammadion benennen?
     
  5. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Ist nicht auf meinem Mist gewachsen Gammadia at Ravenna
     
  6. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Die Streifen an den Ärmeln sind auch bei Originalteilen aus Dura Europos und Ägypten zu finden. (Abb. Graham Sumner, Roman Military Clothing, Bd. 2, Oxford 2003, S. 4, 9.) Sumner gibt auch verschiedene Mosaike und Mosaike damit wieder. Es wird wohl zur Mode gehört haben. Sind auf dem unteren Bild orbiculi zu erkennen?

    Der - ich sage mal Philosoph - weißt auf den Himmel, der - ich sage mal General - auf den Stier.

    Dass wir hier kein historistisches Bild vor uns haben, sondern dass hier wichtige Elemente der Geschichte in einem beleuchtet werden, steht nicht gegen eine Interpretation als Darstellung des Makkabäeraufstands.
     
  7. hjwien

    hjwien Neues Mitglied

    Ein spannendes Rätsel. Mir fällt da auch nichts Gescheites ein. Hat das mal jemand gesammelt und systematisiert?
     
  8. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Ich habs, das sind antike Markenklamotten. Heute rennen die Leute ja auch wie wandelnde Werbeträger herum und bezahlen auch noch dafür.:pfeif:
     
  9. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Ich habe leider nicht genug Zeit nachzulesen, aber vielleicht helfen folgende Titel weiter:

    A.T.Croom, Roman Clothing and Fashion, ? 2000.
    N.M. Bielajev, Dekoration of late-Roman and early-Byzantkine tunics, in: Seminarium Kondakovianum, Prag 1926. (Soll auf Russisch sein.)
    F. Hottenroth, Trachten, Haus-, Feld- und Kriegsgerätschaften der Völker Alter und neuer Zeit, Stuttgart 1887-1892.
    M.G.Houston, Ancient Greek, Roman and Byzantiner Costume and Dekoration, London 1977.
    J. Sebesta, L. Bonfante (Hgg.), The World of Roman Costume, Wisconsin 1994.

    Edit: Nicht funktionierender Link entfernt.

    @ Galeotto: Hieß das in der Antike Hadidas oder Edidas?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2016
  10. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Ich denke Edidas und Huma.:D
     
  11. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    und die Tuniken mit dem Krokodil drauf stammten sicher aus Nemausus
    la kosten auch einige ´Sesterzen
     

Diese Seite empfehlen