Aischylos: Die Perser

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Hilfe1234, 27. April 2020.

  1. Hilfe1234

    Hilfe1234 Mitglied

    Meine Aufgabe lautet :
    1. Finden Sie heraus, was nach Aischylos in dieser Tragödie die wesentliche Konsequenz für die Griechen gewesen wäre, wenn die Perser den Krieg gewonnen hätten.
      Belegen Sie Ihr Ergebnis durch eine kurze eigene Interpretation von Ihnen ausgewählter beweiskräftiger Verse (bitte Nr. der Verse angeben).

      Abgesehen davon, dass ich mich hier auf diese Tragödie beziehen muss wäre ich sehr erfreut darüber, wenn ihr mir nur sagen könntet, welche Konsequenzen die Griechen hätten, wenn die Perser den Krieg gewonnen hätten.
     
  2. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Das solltest du merken, wenn du die Tragödie liest. Und wenn du es herausgefunden hast, sollst du es begründen.

    Aber wieder erst schauen, wonach gefragt ist: Es geht nicht darum, was die Konsequenzen gewesen wären, sondern darum, was Aischylos als die wesentliche Konsequenz präsentiert.

    Und wieder: Wenn du dich damit beschäftigt hast und uns deine Gedanken mitteilst, wird sicher der eine oder andere Tipps geben. Das Lesen und Denken kann dir aber keiner abnehmen, wenn du etwas lernen willst.

    Kleiner Tipp am Rande: dein Audruck ist nicht immer so glücklich, was es schwer macht, deine Texte zu lesen. Es muss z.B. heißen "... ,welche Konsequenzen es für die Griechen hätte, ..." Im Studium geht es am Anfang auch darum, verständlich schreiben zu lernen. Achte also auch auf so etwas.
     
  3. Hilfe1234

    Hilfe1234 Mitglied

    Ich habe mich jetzt mit der Tragödie auseinandergesetzt da geht es darum, dass die Perser gegen die Griechen verlieren in der Seeschlacht von Salamis 480 v.Chr. Aischylos ist ein griechischer Tragiker und behandelt nicht den Sieg der Griechen, sondern spiegelt ihn in der Katastrophe der Perser wieder. Daher bin ich mir sehr unsicher, weil ich einerseits denke, dass die Konsequenz bei einer Niederlage gegen die Perser für die Griechen folgendes wäre: Aischylos versucht den Griechen vor Augen zu führen, was hätte passieren können, wenn sie verloren hätten. Er zeigt das in seiner Tragödie indem er erzählt, dass zum Beispiel frisch verheiratete Frauen ihre Männer im Krieg verloren hätten oder dass die Männer verdurstet und verhungert sind etc also erzählt von den Kollateralschaden der Perser . Aber er spricht hier nicht die Griechen an. Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Konsequenz folgendes wäre: Das er mit seiner Tragödie einfach zeigen möchte, dass die Perser bei einen Sieg das Land der Griechen übernommen hätten und die Griechen auch eine Niederlage hätten erleiden könne. Dies habe ich an einem Traum in der Tragödie festgemacht. Das ist der Traum von Atossa, die Mutter von Xerxes also dem persischen Herrscher der die Griechen angreift. Sie sagt folgendes in der Tragödie: Nachdem der Chorführer ihr die Loyalität des Ältestenrates zugesichert hat, berichtet Atossa von einem Traum, den sie in der vorherigen Nacht hatte. Zwei schöne, große Frauen – die eine in persischer, die andere in griechischer Tracht – stritten miteinander. Als Xerxes das bemerkte, versuchte er, die beiden zu besänftigen. Er spannte sie vor seinen Wagen und schnallte ihnen ein Joch auf. Die eine fügte sich, die andere bäumte sich auf, riss das Geschirr entzwei, zerbrach das Joch und schleifte den Wagen an den Zügeln hinter sich her. Dabei stürzte Xerxes. Als sein Vater dazutrat und ihn beklagte, zerriss Xerxes sich die Kleider.Als sie am nächsten Morgen aufgestanden sei, berichtet Atossa weiter, habe sie den Unglück abwendenden Daimonen Opfergaben auf den Altar gelegt. Dabei habe sie mit Schrecken beobachtet, wie ein Falke auf einen Adler herabstieß und ihm mit seinen Krallen den Kopf zerrupfte. Der Adler habe sich dem Falken ohne Gegenwehr preisgegeben.Atossa weiß: Kommt ihr Sohn als Sieger aus dem Krieg zurück, wird man ihn bewundern; aber auch wenn er als Verlierer kommt, muss er sich niemandem erklären und bleibt Herrscher des Landes.

    Ich würde mich freuen wenn ihr mir eure Gedanken dazu sagen könntet
    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2020
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Du hast dich verzettelt, statt die Frage im Auge zu behalten, hast du dich ganz anderen Inhalten der Tragödie gewidmet. Schau dir doch noch mal die Schilderung des Boten an, was der erzählt von dem Griechen, der in Xerxes' Lager kommt und von dem angeblichen Plan der Griechen zur heimlichen Flucht aus ihrem Lager berichtet und was Xerxes' Reaktion darauf gewesen sein soll. In dieser Passage findest du eine Antwort auf die ursprüngliche Frage.
     
    flavius-sterius gefällt das.

Diese Seite empfehlen