Antisthenes

Dieses Thema im Forum "Persönlichkeiten im Altertum" wurde erstellt von Gaius Marius, 8. Mai 2006.

  1. Gaius Marius

    Gaius Marius Neues Mitglied

    Hallo,
    ich habe kürzlich einen Deutschaufsatz über ein Zitat von Antisthenes geschrieben. Generell war ich schon mal froh, dass ein Zitat von einem Zeitgenossen der Antike zur Auswahl stand, dennoch habe ich Antisthenes der falschen Schule der Philosophie zugeordnet. Ich vermutete er gehöre der Schule der Stoiker an- tatsächlich war er aber Begründer der sokratischen Schule der Kyniker. Das ist zwar nicht weiter schlimm, da ich( eingedenk meiner Unwissenheit), bewusst vermutend geschrieben habe. Außerdem bezweifle ich das sich meine Lehrerin die Mühe machen wird das nachzuschlagen, geschweige denn die beiden Philosophien miteinander zu vergleichen.

    Trotzdem würde mich interessieren, ob mir jemand sagen kann, ob man die Stoiker und die Kyniker, denn in etwa vergleichen könnte. Natürlich nur vage, aber ich denke grundsätzlich ist das nicht falsch, oder?
     
  2. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Ach, was für ein wunderschöner Tag, an dem sich ein Mensch gefunden hat, der sich für antike Philosophie interessiert. Da macht mein Herzerl gleich einen Sprung. :)


    Ich muss deiner Lehrerin recht geben, mit deiner Einordnung liegst du falsch. Allerdings war es tatsächlich so, dass die stoische Philosophie sich eng an die sokratische Schule der Kyniker anschließt. Dies zeigt sich vor allem auch darin, dass Zenon, der Begründer der stoischen Philosophenschule in Athnen einen sehr engen Kontakt zu dem Kyniker Krates pflegte, sich ihm wahrscheinlich sogar anschloß. Der Unterschied ergibt sich jedoch daraus, dass Zenon die Lehrer der Kyniker ergänzte. Das heißt, er "mildert die Überspanntheiten"des Kynismus und schafft somit die Voraussetzung für den bei den Stoikern viel höheren Stellenwert des Wissens an sich. Solltest du noch genauere Ausführungen zu der stoischen Schule benötigen, frag einfach nach.

    Ich möchte dich noch auf folgenden Strang aufmerksam machen:
    http://geschichtsforum.de/showthread.php?t=1311&highlight=Griechische+Philosophie

    Hier findest du unter anderem einen Beitrag von mir über Diogenes und die Kyniker.


    Ich musste jetzt richtig schmunzeln, als ich das las. Über dieses Thema führten Joey, ein ehemaliges Mitglied dieses Forums und meine Wenigkeit vor einiger Zeit auf einer anderen Plattform eine Unterhaltung. Ich stell dir mal die relevanten Beiträge rein:

    Ich:
    Hallo Joe,
    es tut mir wirklich leid, aber ich fürchte dir in einem Punkt deines ansonsten richtigen Post widersprechen zu müssen.
    Nach meinen Informationen geht die Schule der Kyniker nicht auf Diogenes, sondern auf Antisthenes zurück. Solltest du jedoch eine Quelle haben, die Diogenes als Begründer nennt, würde ich mich freuen, wenn du sie mir mitteilen könntest.
    Liebe Grüße


    Joey:
    Hi Lukrezia!
    Ich hab leider gerade keine schrifliche Quelle die ich Dir mitteilen könnte parat, aber ich bin mir ziemlich sicher das, wie ich schrieb, Antisthenes (oh ich seh grad, das ich mich oben verschrieben habe was den Namen anbelangt) lediglich der Vordenker dieser Schule war. Begründer war Diogenes. Diogenes ging ja auch wesentlich schärfer an die Sache ran, als Antisthenes. Aber genaues läßt sich letztlich über die Kyniker nicht sagen, weil man sich noch nicht einmal sicher ist, was ihr Name denn nun wirklich zu bedeuten hat, bzw. warum sie sich nun so nannten. Die bekannte Theorie das sie sich nach 'kynos' dem Hund nannten, weil sie ein ebenso streunendes Leben führen wollten muß nicht stimmen, da es auch Vermutungen gibt, das sie sich nach dem Gymnasion Kynosarges in Athen benannten da sie dort oft aufgetreten sind. Von daher ist der wahre Begründer warscheinlich nur zu identifizieren, wenn man weiß warum sie sich Kyniker nannten, stimmt die These mit dem Hund, träfe dies mit Sicherheit mehr auf Diogenes zu als auf Antisthenes.
    Gruß Joe!


    Ich:
    Hallo Joe,
    ich habe nun auch noch einmal tiefer in meinen Unterlagen gegraben. Tatsächlich gehen die Meinungen da auseinander. In manchen Quellen werden beide Möglichkeit für die Herkunft des Namens "Kyniker" erwähnt, setener ist nur eine Erklärung angegeben.
    Wie Du bin ich der Meinung, dass eine Klärung der Bedeutung des Namens auch eine Klärung darüber bringen könnte, werd die kynische Schule begründet hat. Da dies aber denke ich nach so langer Zeit zu keinem befriedigendem Ergebnis führt, da keine der beiden Alternativen mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann, bin selbst ich mit meinem Latein am Ende.
    Doch halte ich es nicht für elementar wichtig, geklärt zu haben, wer der genaue Begründer dieser Strömung war.
    Viele liebe Grüße
    Lukrezia


    Die komplette Diskussion gibt es hier nachzulesen: http://www.philtalk.de/msg/1082490694.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2006
  3. Gaius Marius

    Gaius Marius Neues Mitglied

    Das hat sie denke ich noch gar nicht herausgefunden, da ich die Arbeit erst am Dienstag geschrieben habe. Nein, ich war mir von Anfang an nicht ganz sicher was die Stoiker anbelangt, deswegen habe ich gleich nachgeguckt als ich zu Hause war.
    Danke für die nützllichen Tipps, den Thread und die interessante Diskussion.

    Wenigstens lag ich nicht ganz falsch:D
     
  4. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Na dann drück ich dir die Daumen, dass deine Lehrerin mehr von Deutsch versteht als von antiker Philosophie. Beeindruckt wird sie auf jeden Fall sein, dass ein Schüler mit einem Zitat von Antisthenes seinen Aufsatz garniert. Dafür bekommst du zumindest von mir ein ganz großes Kompliment, weiter so!
     

Diese Seite empfehlen