Barock im Vatikan

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von ursi, 22. November 2005.

  1. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Aus Damals-Online 22.11.05 von Uwe A. Oster


    Sonderausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn25. November 2005 – 19. März 2006

    350 Kunstwerke vermitteln ein eindrucksvolles Bild von Kunst, Kultur und Wissenschaft im päpstlichen Rom des Barockzeitalters. Sie zeigen, warum die Stadt in dieser Epoche ein geistiges und kulturelles Zentrum Europas war. Gemälde, Skulpturen, Bildteppiche, Paramente, Bücher, Stiche und Zeichnungen machen diese Welt für den Besucher erlebbar. Zentrum der Ausstellung ist das fünf Meter hohe Holzmodell der Kuppel des Petersdoms von Michelangelo. Die größte Kirche der Christenheit versinnbildlicht wie kein anderes Kunstwerk den Anspruch der gegenreformatorischen Kirche auf Weltgeltung, gerade vor dem Hintergrund des tatsächlichen Machtverlusts in dieser Zeit. Darüber hinaus wirft die Ausstellung ein Licht auf das päpstliche Mäzenatentum und auf die großen römischen Adelsfamilien und ihre Paläste. Auch als Wissenschaftszentrum spielten Rom und der Vatikan eine bedeutende Rolle. Nachbauten der wichtigsten Erfindungen ermöglichen einen ungewöhnlichen Einblick in die Wissenskultur des Barock in Rom.

    Die Ausstellung ist vom 12. April bis zum 10. Juli 2006 auch im Martin-Gropius-Bau in Berlin zu sehen.

    Zu der Ausstellung erscheint im Verlag E. A. Seemann, Berlin, ein reichbebilderter Katalog.

    http://www.bundeskunsthalle.de/
     

Diese Seite empfehlen