Buch mit Übersetzungen von sumerischen/akkadischen Mythen/Legenden

Dieses Thema im Forum "Hochkulturen Mesopotamiens" wurde erstellt von Gayomard, 6. Februar 2017.

  1. Gayomard

    Gayomard Neues Mitglied

    Hallo Forumsmitglieder!

    Ich suche schon seit längerer Zeit ein Buch, das die wichtigsten Mythen und Legenden der Sumerer und Babylonier/Assyrer in einer getreuen deutschen Übersetzung enthält. Was ich bisher gefunden habe, sind Bücher, die diese Mythen lediglich in einfacher Form nacherzählen.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

  3. Gayomard

    Gayomard Neues Mitglied

    Danke für den Link. Lustigerweise habe ich schon das Reclambüchlein über das Gilgamesch-Epos. :yes:
     
  4. Caturix

    Caturix Mitglied

    Sehr empfehlenswert das Buch von Volkert Haas: Magie und Mythen in Babylonien. Von Dämonen, Hexen und Beschwörungspriestern
     
  5. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Hallo Gyomard!

    Ich kenne auch nur Bücher mit Nacherzählungen. Ich selbst besitze:
    Walter Beltz: Das Tor der Götter. Altvorderasiatische Mythologie.

    Das Buch bekommt man im ZVAB für weniger als 5 Euro.

    Ich hätte gerne:
    Brigitte Groneberg: Die Götter des Zweistromlandes. Kulte, Mythen, Epen. Artemis & Winkler, Stuttgart 2004, ISBN 3-7608-2306-8.

    Wenn Du dich nun für die Quellen interessierst, würde ich online suchen. Ich habe mal für ein Bild nach Details über die sumerische Unterwelt gesucht und bin hier fündig geworden:
    ETCSLhomepage
    The Electronic Text Corpus of Sumerian Literature (ETCSL)

    Du kannst die englischen Übersetzungen durchsuchen. Angezeigt werden die Texte zunächst im Original. Wenn du auf die Nummer des Textabschnitts klickst, bekommst du die englische Übersetzung.

    Probier doch mal zum Einstieg eine Suche nach "nether land".
     
  6. drmarkuse

    drmarkuse Mitglied

    Wenn wir über die Sumerer sprechen überblicken wir natürlich einen Zeitraum von 3000 Jahren. Insofern ist die komplette Mythologie natürlich schon zur Zeit der Sumerer eine endlose Folge von Nacherzählungen, selbst dann wenn diese wie bei Gilgamesh irgendwann in Tontafeln gekerbt wurden.
    Nacherzählung is auch das Wesen der Mythologie denn es handelt sich dabei ja letztlich um Ursprungs- und Schöpfungsgeschichten die vom Anfang einer Welt erzählen und innerhalb einer Gesellschaft zunächst mündlich weitergegeben, bevor sie schriftlich festgehalten werden und dann oft in Religion übergehen. Aus diesem Grund ist bei allen Mythen auch die Autorenschaft anonym.
     

Diese Seite empfehlen