Das Turiner Grabtuch

Dieses Thema im Forum "Das Christentum" wurde erstellt von Midna, 22. April 2012.

Schlagworte:
  1. hatl

    hatl Premiummitglied

    Am besten gefällt mir diese:
    "Auch wurde die Hypothese aufgestellt, dass durch die Auferstehung eine große Zahl von Neutronen erzeugt worden sei, die den C-14-Anteil im Tuch erhöht habe."
    :D:D
     
    Solwac, Sepiola und Carolus gefällt das.
  2. fingalo

    fingalo Aktives Mitglied

    Er schreibt ganz allgemein. Er brauchte Jesus dazu auch nicht zu begegnen, denn dieser dürfte sich äußerlich an den Mainstream gehalten haben. Und in Israel drang in der Mode auch die Hellenisierung vor, so dass eine besondere Unterscheidung wohl nicht erforderlich war.
     
  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Möglicherweise haben die Juden gerade in Abgrenzung zu den Römern und Griechen eine andere Bart- und Haartracht getragen.

    Gibt es denn überhaupt irgendwelche Quellen, wie Juden in diesem Zeitraum ihren Bart oder Haar getragen haben?
     
  4. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Grundsätzlich ja. Aber ob sich der Hellenismus wirklich auch im ländlichen Galiläa so komplett durchsetzte?
     
    Carolus gefällt das.
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich würde in dasseleb Horn stoßen wollen, wie Ravenik. Wir haben ja Quellen, dass in Judäa und Galiläa die Hellenisierung nicht unbedingt auf Gegenliebe der jüdischen Gemeinden stieß und tw. - nicht nur, aber gerade dann, wenn irgendwo eine Statue aufgestellt wurde - heftige Reaktionen zur Folge hatte.
     
    Carolus gefällt das.
  6. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Das war auch mein Gedanke. Aber haben wir Quellen, wie der "typische" Jude damals seinen Bart (falls vorhanden) oder sein Haar trug?
     
  7. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Keine, die mir jetzt ad hoc bekannt wären.
     

Diese Seite empfehlen