Denkmal an den Untergang der Amazone 1861

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von Köbis17, 22. März 2008.

  1. Köbis17

    Köbis17 Gast

    Hallo Zusammen,

    irgendwann Mitte November 1861 ist die Segelkorvette Amazone in einem Orkan vor der niederländischen Küste gesunken. Es gab keine Überlebenden von den 107 Mann an Bord. Das Schiff war zu diesen Zeitpunkt auf Ausbildungsreise mit den Seekadetten der Jahrgänge 1855, 1858, 1859 und Schiffsjungen der preußischen Marine.

    Zum Gedenken an dieses schwere Schicksal der jungen preußischen Marine und auf Initiative des Vaters des I.Offiziers, Generalleutnant von Dobeneck, wurde am 11.04.1863 im Park des Berliner Invalidenhauses ein Denkmal errichtet.
    Der über 6m hohe, auf einer dreistufigen Treppenunterlage ruhende Obelisk aus schwarz/weiß gesprenkelten schlesischen Mamor enthielt außer der Gedenkinschrift Bronzetafeln mit den Namen der 107 gebliebenen Seeleute.

    1918/19 wurden diese Tafeln gestohlen, 1924 ersetzt. Die Luftangriffe des 2WK hat es unbeschadet überstanden. 1945 wurden die Tafeln wieder gestohlen. Im Sommer 1951 wurde es auf Veranlassung der zuständigen Behörde des russischen Sektors entfernt.

    Wurde es entfernt und vernichtet, oder gibt es dieses Denkmal wieder?
    Weiß von Euch vielleicht jemand etwas darüber?
     
  2. Köbis17

    Köbis17 Gast

    Also so wie es aussieht, wurde das Denkmal der ertrunkenen Seeleute vernichtet, warum auch immer. So ziehmlich alles, was aus der Kaiserzeit stammte, wurde "platt" gemacht.

    Aber ich kann nirgens ein Bild oder Foto dieses Denkmals finden und würde es doch gern einmal sehen.

    Kennt von Euch Jemanden der Jemanden kennt, der ein Bild oder Foto hat?:weinen:
     

Diese Seite empfehlen