Heidnische Überbleibsel

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von PostmodernAtheist, 19. Oktober 2021.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Naja. Ich beziehe mich hier auf meine Wahrnehmung. Kann also sein, dass ich falsch liege.
     
  2. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    Ein Kuriosum in Sachen heidnische Überbleibsel: die Neidköpfe in Bonlanden. Laut Wikipedia, einen Heimatforscher namens Schüßler zitieren, soll deren Ursprung im makabren keltischen Schädelkult liegen (siehe Wikipedia Stichwort Neidköpfe (ich kriege verlinken per Smartphone immer noch nicht hin))
    Aussehen tun die so:
    Screenshot_20211028-171912_Gallery.jpg
    Screenshot_20211028-171934_Gallery.jpg
     
    Naresuan und Turgot gefällt das.
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich befürchte, hier ist die Assooziation des unteren der drei Köpfe mit dem Gesicht des Mannes mit der Blattkrone (Fürstengrab von Glauberg, Pfalzfelder Säule) Patin der These geworden.
     
    Naresuan und dekumatland gefällt das.
  4. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    ...da eher, dass die heimatforscherliche Expertise, auf welche sich Wikipedia hierzu stützt, einfach nur eine Mixtur aus Unsinn und Wunschdenken ist ;)
     
    Sepiola gefällt das.
  5. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Den Valentinstag kenne ich auch erst seit dem wir die Deutsche Einheit haben.

    Und wie ich lese wurde dieser Tag als >Valetintag< 1969 aus den römischen Generalkalender auch gestrichen. Die Person Valentin konnte wohl historisch nicht belegt werden.

    Kaiser Claudius II. ja, Papst Gelasius I. (492 – 496) auch, aber man fand wohl kein Valentin der am 14.02.269 enthauptet wurde. Er gilt ja wohl als der Schutzpatron der Liebenden. Er traute Liebespaar nach christlichen Ritus und das hatte Kaiser Claudius II. verboten.

    Dass dieser Tag 1969 gestrichen wurde wird die DDR Oberen gefreut haben, denn am 14. Februar Blumen zu bekommen, war sowieso fast aussichtslos.
    Wenn ich da an die Verrenkungen denke...
    Ein paar Tage später zum „Internationalen Frauentag“ den Frauen wenigstens 1 (!!!) Blume überreichen zu können, mannomann, da brauchte man Beziehungen. War eine Angelegenheit eines „Roten Treffs“ zwischen Kombinat und Handel
     
    Naresuan und Turgot gefällt das.
  6. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Aus dem römischen Generalkalender schon, aus dem römischen Martyrologium nicht. Da ist er auch heute noch zu finden:

    upload_2021-10-30_23-56-54.png

    https://dli.institute/wp/wp-content...ersetzung_2016_Liturgiekommission-DBK-web.pdf


    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie die DDR-Oberen sich gegenseitig die neuesten Ausgaben des römischen Martyrologiums und des römischen Generalkalenders aus den Händen gerissen haben, um zu erfahren, ob sich etwas an der Auflistung antiker Heilger geändert hat...
     
    Hannes, Zoki55, Carolus und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen