Kinder im Bierhaus vertrinken ?

Dieses Thema im Forum "Alltag im Mittelalter" wurde erstellt von udaipur99, 6. Juni 2006.

  1. udaipur99

    udaipur99 Neues Mitglied

    Halloechen ihr alle !

    Ich habe mich gerade etwas mit Hermann Bote's Till Eugenspiegel beschaeftigt und frage mich wie es um den Wahrheitsgehalt einer Geschichte steht, bzw wie es zu interpretieren ist.
    In der Geschichte "Wie Eulenspiegel 3 x an einem Tag getauft wurde" wird erwaehnt das es Sitte waere "die Kinder nach der Taufe im Bierhaus zu vertrinken".
    Da dies als die 2. Taufe genannt wird frage ich mich ob
    A) es einfach nur bedeutet das Taufpaten und Eltern sich ordentlich betrinken
    B) die Kinder mit Bier begossen werden
    C) die Kinder auch betrunken gemacht werden

    Ist ja schon 600 Jahre her und so wuerde es mich nicht wundern wenn sie jenerzeit auf so eine schraege Idee gekommen waeren.
     
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    Kommt wohl auf die Fassung der Sage an, hier lautet sie so:

    http://www.sagen.at/texte/sagen/sagen_historisch/volkshelden_starke_leute/eulenspiegel.html
     
  3. udaipur99

    udaipur99 Neues Mitglied

    Hast recht, die 2. Taufe war also der Bach. Demnach kann man also Option B streichen.

    Doch dennoch ist der Ausspruch nicht recht klar fuer mich und A & C bleiben bestehen :

    "Und sie hatten nach der Kindtaufe zu viel Bier getrunken (denn dort herrscht die Gewohnheit, dass man die Kinder nach der Taufe in das Bierhaus trägt, sie vertrinkt und fröhlich ist; das mag dann der Vater des Kindes bezahlen). Also fiel die Patin des Kindes von dem Steg in die Lache und besudelte sich und das Kind"
     
  4. Mercy

    Mercy unvergessen

  5. udaipur99

    udaipur99 Neues Mitglied

    Also doch alles ganz harmlos :(

    Dank dir Mercy !
     

Diese Seite empfehlen