Kirche und Norden

Dieses Thema im Forum "Religionsgeschichte" wurde erstellt von El Quijote, 24. Juni 2019.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Während meines Studiums behauptete ein inzwischen leider verstorbener Germanistik-Prof. (Mediävistik) in einem Seminar, dass mttelalterliche Kirchen selten Engänge gen Norden hätten, weil der Norden in der Vorstellung des Mittelalters die Himmelsrichtung des Teufels sei. Ich habe das in diesem Forum auch schon mal so wiedergegeben, das ich keinen Grund daran hatte, an dieser Aussage zu zweifeln. Jetzt aber benötige ich doch ein wenig mehr Unterfütterung. Wer kann mir helfen? Gibt es dazu Literatur? Oder eine einschlägige Bibelstelle? Aussagen aus mittelalterlichen Quellen?
     
  2. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Gefunden habe ich Augustinus, Epistula CXL Honoratus, Kapitel 22. (AD 413)

    "Therefore, the Devil and his angels, by turning from the light and warmth of charity, and going over to pride and envy, were benumbed as by an icy hardness. Therefore they are figuratively located in the north...

    Hence the Apostle says: 'We are the good odor of Christ in every place. Hence, also, it says in another psalm: 'Turn again our captivity, Lord, as a stream in the south; doubtless, the captivity in which they were held under the Devil, as under the north wind, where they were chilled by abounding iniquity, and were, so to speak, frozen."


    Das könnte aufgegriffen worden sein.


    Siehe auch
    Der barbarische Norden
     
    El Quijote gefällt das.
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das hat schon weitergeholfen und mich in die Schneeballrecherche gebracht. Danke.
     
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Abgesehen von der Recherche:

    Wenn man so blättert, scheinen ja durchaus Kirchen Nordausgänge gehabt zu haben, manche wurden zugemauert, geöffnet, wieder zugemauert usw.

    Mir scheint da nicht recht eine Struktur sichtbar zu sein, wobei der Hinweis auf Norden ja durchaus plausibel ist. Dabei erinnere ich mich an eine Führung in Gelnhausen, Hauptkirche (Name entfallen), bei der auf der Nordseite eine merkwürdige Figur angebracht war. Die Führung damals erklärte das nmE auch mit dem Teufel (sicher bin ich nicht).

    Gab es da auch weitere bautechnische Markierungen (außer der Türfrage)?
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Selbstverständlich. Nur haben sie eben sehr oft keine Nordeingänge. Das heißt aber nicht, dass die Kirchen ohne Nordeingang in der Mehrheit wären. Ich habe gestern gelesen, dass der Papst, der die abgedankte Königin Christina von Schweden im Windturm des Vatikan übernächtigen ließ, zunächst einmal befahl, ein Fresko zu entfernen, welches den Bibelspruch omne malum ab aquilone schrieb. Einem skandinavischen Gast "alles Übel kommt von Norden" ins Stammbuch zu schreiben, kam auch im 17. Jhdt. nicht so gut.
     

Diese Seite empfehlen