Kriege um Salz

Dieses Thema im Forum "Kriegsschauplätze" wurde erstellt von Isabella, 15. Januar 2007.

  1. Isabella

    Isabella Neues Mitglied

    Hallo,
    ich lese auf verschiedenen Internetseiten immer den selben Satz: "...um Salz wurden sogar Kriege geführt". Leider vergessen die meisten ein paar Beispiele von solchen Kriegen zu liefern. Wenn ihr Lust habt mit mir nach Salz-Kriegen zu suchen: nur keine Hemmungen!
    Ich fang an:
    Da Salz in Gebieten ohne Salzbergwerke oder Meersalzbecken rar und teuer war, konnte es sich zu einem eminenten Wirtschaftsfaktor entwickeln: Sowohl Salzproduzenten als auch Städte, die Zoll an den Transportwegen für das Salz nahmen, prosperierten dank des "weißen Goldes". Beispiele für solche Städte sind Salzburg, Lüneburg und Hallstatt.
    Dieser Wirtschaftsfaktor musste zwangsläufig auch Kriege um die Vorherrschaft über salzreiche Gebiete und/oder über die Transportwege und Absatzmärkte für Salz mit sich bringen: In China soll der Herrscher Huang-ti bereits 6000 v.Chr. den ersten (überlieferten) Krieg um den Salzsee Yün-ch´eng in der Provinz Schang-hsi geführt haben.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wie wäre es mit dem Salpeterkrieg, in dem sich Chile gegen Peru und Bolivien durchsetzte und die Atacama eroberte?
    Kein Krieg, trotzdem in die Reihe der Kriege um Salz zu stellen, ist Ghandis Salzmarsch.
     
  3. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    ich habe das hier gefunden:

    http://www.landsknechtsrotte.de/portal/Salzkrieg.html

    außerdem für meine Heimatregion wichtig:

    aus der Stadtgeschichte Berchtesgadens: "Das nahe Erzbistum Salzburg suchte schon bald seinen Einfluss auf dieses lukrative Berchtesgaden auszuweiten, die Marktschellenberger Saline war dem großen Nachbarn bereits verpfändet, und auch Berchtesgaden stand von 1393 bis 1404 unter der Verwaltung Salzburgs. Ein späterer Versuch Salzburgs sich Berchtesgaden gänzlich einzuverleiben, eskalierte zum Salzkrieg. Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau war in Konflikt mit Bayern geraten, einerseits wegen der Erträge aus dem Bergwerk Hallein, andererseits nachdem Maximilian I. eine Verdopplung der Zölle auf Salzburger Waren durchsetzen wollte. Daraufhin wurde Berchtesgaden kurzerhand von Wolf Dietrich in der Nacht vom siebten auf den achten Oktober 1611 besetzt. Nach einem kurzen Kriegszug Bayerns flüchtete Wolf Dietrich, wurde jedoch bald gefasst, musste abdanken und blieb bis zu seinem Tode im Kerker auf Hohensalzburg." (Quelle: Wikipedia: Berchtesgaden)

    und für Rosenheim gibt es einen historischen Roman von Carl Oskar Renner: der Rosenheimer Salzkrieg (Rezession bei Amazon: In dieser Erzählung wird eine Begebenheit aus dem Österreichischen Erbfolgekrieg erzählt: Österreichisch-ungarische Truppen besetzen 1742 Rosenheim und hoffen die hier lagernden 608 Faß Salz zu erbeuten. Doch die Bürger des Marktfleckens denken nicht daran, dem Feind ihr wertvolles Handelsgut einfach zu überlassen.)
     
  4. Isabella

    Isabella Neues Mitglied

    Diese Geschichte kenn ich auch.
    Übrigens: danke für Eure Beiträge. :winke:
    Ich habe hier noch ein Beispiel:
    Im von 1378 bis 1380 dauernden "Krieg von Chioggia" besiegte Venedig seinen einzigen wirklichen Konkurenten in der Salzgewinnung und im Salzhandel: Genua.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen