Ludwig der Deutsche, Frankfurt

Dieses Thema im Forum "Die Franken" wurde erstellt von Anjali, 17. Mai 2008.

  1. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    hallo, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen..ich muss eine HA über Frankfurt unter Ludwig dem Deutschen schreiben..nun habe ich drei Bücher aus meiner Unibibliothek dazu gefunden..könnt ihr mir sagen wie ich an noch mehr Infos kommen könnte? Weiß nicht wo ich suchen soll nach Literatur...hab aber auch schon bei google gesehn, da stehen die selben Bücher die ich sowieso schon hab...:cry:
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Du könntest Dir den MGH-Band Die Urkunden der deutschen Karolinger von 1934 besorgen (oder online einsehen, die Navigation ist leider nicht so dolle) und dort alle Urkunden, die in Frankurt herausgegeben wurden, bzw. in denen Frankfurt(ern) irgendetwas vermacht wurde, untersuchen. Die Ortsnamen sind im Namensverzeichnis mit angegeben, Frankfurt findest Du im Namensregister auf S. 385.
     
  3. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    vielen Dank, ich schau mal nach..
     
  4. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    Hallo...ja, ich habe mich da etwas eingesehn und mir schon einpaar Bücher besorgt..z.B. Ludwig der Deutsche und seine zeit..etc..aber nirgendswo wird deutlich etwas über seine herrschaft in Frankfurt gesagt...bitte bitte ich brauche unbedingt Hilfe!!! An meine Unibibliothek gibt es sonst nichts über ihn..ich weiß nicht mehr weiter..:(:(:(
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hast Du auch Wilfried Hartmann? In dessen Buch Ludwig der Deutsche gibt es ein Kapitel Die Königslandschaft: Franken, besonders das Rhein-Main-Gebiet. Ansonsten ist die Aufgabe einer Seminararbeit ja die Quellenauswertung.
    Hast Du in dem verlinkten MGH-Band etwas gefunden?
     
  6. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    ja, das habe ich auch..werde ich mir mal genauer ansehen..ne Quellenauswertung hab ich noch nie gemacht und für 12-15 seiten reicht mein Ergebnis dann bestimmt nicht aus..dieses online Teil wirkt für mich auch eher wie eine Quellenarbeit..naja, es ist das Mittelalter...
     
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Aber ihr werdet doch im Proseminar Mittelalter gelernt haben, was die MGH ist? :nono:
     
  8. Tekker

    Tekker Gast

    Nicht jeder hier dürfte studiert haben.

    Monumenta Germaniae Historica ? Wikipedia

    :fs:
     
  9. Barbarossa

    Barbarossa Neues Mitglied

    Genau. Außerdem hieß mein Motto schon immer: "Probieren geht über studieren."
    :D
     
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das klingt nach Geschichtsstudium, PS MA. Also darf ich mich wohl wundern, wenn die MGH kein Begriff ist. Zumal das Thema offensichtlich die Karolinger, oder zumindest dieser eine Karolinger war(en).
     
  11. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

  12. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    Dankeschön, natürlich habe ich schon was von MGH gehört..ja, ich studiere...also die wichtigsten Quellen, Bücher hab ich jetzt zusammen, und die Seite mit den Königspfalzen hab ich auch, danke=)
    Werd mich wieder melden wenn ich fragen dazu habe..;-)
     
  13. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    also dazu hab ich mir schon alle Bücher durchgelesen und eine Gliederung gemacht. und schon fast den hauptteil zu Ende.nur bin ich mir nicht sicher ob meine fragestellung sinnvoll ausfällt....da es wenig Infos zu seiner Herrschaft gibt(von den urkunden kann man auch nicht lesen..außer einer die mir als Quelle galt), will ich mich auf jeds meiner Themengebite nur kurz beziehen..sprich "wie sah das verhältnis zur Kirche aus?"---und dass ich dann die Antwort mit Quelle/beleg angebe...aber nun denke ich mir, es ist doch ne wissenschaftliche arbeit und daraus sollte man doch neues entdecken und nicht nur fakten wiedergeben.(Bsp: man sieht, dass es eine Residenz war weil...a)..b)..).mehr kann man wirklich nicht raussuchen....nur weiß ich nicht was man da noch alles machen muss..ich meine es herrscht einigkeit über diese stadt..was könnte ich denn noch "untersuchen" und nicht nur "wiedergeben"?
    Die Quellen könnt ihr vergessen im MGH...:confused:
     
  14. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Es ist zwar durchaus wünschenswert, dass Du Neues entdeckst, aber in einer Proseminarsarbeit liegt das Hauptaugenmerk i.d.R. auf der Einübung wissenschaftlicher Arbeitsweisen. (Ohne Gewähr, ich kenne ja den Dozenten nicht!) Ich kenne Leute, die selbst in ihren Abschlussarbeiten keine neuen Erkenntnisse zutage gefördert haben und diese dennoch, teilweise sogar recht gut benotet bestanden.

    Du könntest diese Einigkeit hinterfragen.

    Die MGH ist die Quellensammlung zum germanischen Mittelalter!
     
  15. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    ja, die hab ich auch zu hause, aber es wird da immer wieder nur vermerkt, dass LdD jemanden etwas vermacht hat, geschenkt hat:
    Klöstern hauptsächlich und da frage ich mich: reciht nicht eine Quelle(und das ist die wichtigste) aus um etwas jetzt über das verhältnis Kirche und LdD zu sagen?
    Aber recht vielen dank für deine Hilfe..war schon am verzweifeln...
     
  16. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich verstehe gerade Dein Problem nicht so recht. Du schreibst doch ein HA über das Verhältnis von LdD zu F, oder nicht? Aus Schenkungen an Klöster in F oder mit Liegenschaften in F an Klöster außerhalb Fs könntest Du vielleicht etwas zur Stadtentwicklung Frankfurts zur Zeit LdDs deduzieren. Die Kunst im Umgang mit Quellen besteht nicht darin, das zu entdecken, was die Quellen aussagen wollen, sondern das, was als unbeabsichtigte Zusatzinformatioon darin steckt. Kann man z.B. anhand von Schenkungen und Privilegien ausmachen, ob Ludwig eine gezielte Stadtentwicklungspolitik betrieben hat?
     
  17. Anjali

    Anjali Neues Mitglied

    ja, habs verstanden=)
    danke
     

Diese Seite empfehlen