Mythen um Augustus

Dieses Thema im Forum "Persönlichkeiten im Altertum" wurde erstellt von Xxlonora, 10. Mai 2009.

  1. Xxlonora

    Xxlonora Neues Mitglied

    hallo,
    ich bin gerade auf der suchen nach mythen die über díe geburt und die jugendzeit von oktavian berichtet wurden...
    weiß irgend jemand genaueres darüber?
     
  2. Cato

    Cato Neues Mitglied

    Hm, was genau meinst du mit Mythen?
    Soweit ich weiß, ist über Octavians Jugend relativ viel gesichert und ich kenne auch keine Geschichten über eine mythologische, göttliche Abstammung (im biologischen Sinne).

    Das einzige, das vielleicht in diese Richtung geht, sind seine angeblichen letzten Worte: "Wenn nun das Ganze Euch wohl gefallen hat, so klatscht Beifall, und entlasst uns alle mit Dank nach Hause."
     
  3. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied


    Für solche Fälle ist Sueton die beste quelle der Biographien der ersten 12 römischen Caesaren von C. Julius Caesar bis Domitian schrieb. Ich erinnere mich, dass Sueton unter anderem eine Anekdote erzählt wonach der junge C. Octavius auf dem Gut seines Vaters den quakenden fröschen befohlen habe, still zu sein, was die angeblich auch taten.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Amalaswintha

    Amalaswintha Aktives Mitglied

    Hallo Xxlonora,

    schau mal bei Sueton, Augustus 5-7 nach.

    Viele Grüße
    Amalaswintha
     
  5. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Große Mythen sind sonderbarer Weise nicht über Augustus, im Gegensatz zu anderen Kaisern, verzeichnet. Kein Adler ließ sich auf seine Schulter herab und keine Schlange lag in seinem Kinderbett. Geboren wurde er nach Sueton, "Bei den Stierköpfen" im Stadtteil Palatium. Selbst die soziale Herkunft seiner Familie ist ziemlich dunkel.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Xxlonora

    Xxlonora Neues Mitglied

    danke für eure hilfe ....ich bin bei sueton und cassius dio fündig geworden
     
  7. querdenkerSZ2

    querdenkerSZ2 Aktives Mitglied

    Sueton schrieb noch was , nach ihm soll es vor Augustus Geburt eine Weissagung gegeben haben nach der dem Römischen Volk ein König geboren werden sollte .
    Entsetzt wollten die Senatoren beschliesssen dass kein Junge in diesem Jahr geboren werden sollte.
    Weil kein Name bekannt war sollen zuviele Senatoren die Zeichen auf schwangere Verwandte bezogen haben und das Gesetzt so gescheitert sein .
    Dio Cassius soll in seiner" Geschichte Roms" etwas ähnliches berichtet haben .
     

Diese Seite empfehlen