Nikolaikirchen

Dieses Thema im Forum "Alltag im Mittelalter" wurde erstellt von letztergisone, 26. Januar 2010.

  1. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Hallo,

    habe da man ne Frage zu der Entstehung der Nikolaikirchen.
    Der heilige Nikolaus war der der Schutzpatron der Seefahrer und Händler.
    Nikolaikirchen entstanden an fast allen Hafenstädten und entlang der größeren, teils auch kleineren Orten der Fernhandelswege (z.B. Korbach, Siegen, Frankfurt). Sie waren Treffpunkte und Marktplatz für die Händlergilden.
    Stimmt es, das ohne diese Voraussetzungen sonst keine Nikolaikirchen in Deutschland (Hessen) entstanden sind ?
    Gibt es Nachweise für finanzielle Unterstützung durch Händlergilden bei den Bau von Nikolaikirchen ?


    Gruß

    ne hesse
     
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    1 Person gefällt das.
  3. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Danke für den Tipp. :winke:
     
    1 Person gefällt das.
  4. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Hallo,

    alle diese Kirchen haben den Nachwies an einer Fernsraße zu liegen. Wenn ich mir das Buch "Der Urweg" von K. V. Buchholz nehme, sind in NRW und Hessen
    auf der Strecke von Brilon - Korbach - Frankenau - Caldern Nikolaikirchen vorhanden, aber die Beziehung zur Fernstrasse fehlt mir bei Frankenau und Caldern oder sie (Fernverbindungsweg) ist etwas entfernt von ihr.
    Wie sollen da dann Händlerplätze entstanden sein ?

    ne hesse im grübbeln :S
     
  5. Artorius

    Artorius Aktives Mitglied

    Laut Wiki geht man davon aus, dass beide Orte schon im frühen Mittelalter gegründet wurden. Und eine Ansiedlung von Händlern (bzw. die Einrichtung eines Marktes) an bestehenden Siedlungen (bspw. im 11. oder 12. Jhd) scheint mir nicht abwegig zu sein. Aber ich bin kein Profi auf dem Gebiet, beschäftige mich zufällig blos grad selbst mit dem Thema.
     

Diese Seite empfehlen