Petra und das Volk der Nabatäer

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Backup, 21. März 2004.

  1. Backup

    Backup Gast

    Frage von Bine :

    Ich suche Informationen über Petra und das Volk der Nabatäer. vor allem interressiert mich, warum Petra ausgerechnet an einem so 'öden' Ort gegründet wurde und aus welchen Gründen es unterging (waren das wirklich nur Thronstreitigkeiten wie ich mal gehört habe, oder hatte Rom da auch seine Hände im Spiel).

    ----------------------------------------------------------------------------
    Antwort von Fidias :

    hi bine, ein wenig hintergrundinformation:
    http://www.animabit.de/quarterly/petra_9.htm

    ----------------------------------------------------------------------------
    Dankeschön von Bine :

    Dankeschöne für die Infos. hat mir echt weitergeholfen!
    Allerdings beantwortet es mir nicht die Frage, warum Petra dort gegründet wurde, wo es doch so wenig Wasser gibt.

    ----------------------------------------------------------------------------
    Antwort von Roland :

    Hallo,

    Soviel ich weiss, gibt es in Petra Quellen - außerdem war der Ort durch seine Lage in den Felsen geschützt und man konnte von dort aus relativ leicht die Handelswege kontrollieren...also eigentlich ein idealer Ort!

    noch zwei Links:
    http://www.fremde-kulturen.de/urdunee/alte kulturen.htm
    http://www.pfullmann.de/buecher/weihrauch/weihrauch-griechen.htm

    viele gruesse,
    r

    ----------------------------------------------------------------------------
    Anmerkung von Bine :

    Trotzdem reichten die Quellen doch bestimmt nicht aus, um Landwirtschaft zu betreiben, sondern nur zur Trinkwasserversorgung der Bevölkerung. Daraus folgt dann doch aber, dass die Nabatäer sich nur auf den Handel stützten. das ist doch aber auch nicht sehr intelligent!?

    ----------------------------------------------------------------------------
    Anmerkung von Roland :

    Nein, in dieser Weltgegend wird eigentlich nur wenig Landwirtschaft betrieben...Wenn, wie im Jemen, mal ein Staudamm bricht, dann kann das das Ende ganzer Reiche bedeuten...
    Aber wieso sollte es nicht intelligent sein, aus den gegebenen Umständen das Beste zu machen? Ein sicherer Stützpunkt mit Wasserversorgung - was wollte man dort mehr in dieser Zeit?

    viele gruesse,
    r
     

Diese Seite empfehlen