Sinti und Roma

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von tamas, 2. April 2006.

  1. aufwandein

    aufwandein Neues Mitglied

    zu der gen sache:

    Beitrag von iGENEA am 03.05.2008 13:05:41
    "st die Y Haplogruppe R1a auch typisch für Roma? Immerhin taucht diese Haplogruppe wohl häufiger in Nord Indien auf. "

    Die Haplogruppe y-R1a kommt zwar zum Teil in Indien auf, und es gibt sicher Personen, mit Roma-Wurzeln, die R1a angehören, aber das könnte man bei fast jeder Haplogruppe sagen. Typisch für Roma-Herkunft ist diese Haplogruppe aber nicht. Es gibt andere Haplogruppen die weit stärker unter Roma-Völker vertreten sind, wie I1b.
    iGENEA forum: Roma/Fahrende Völker

    und zu tamas, meine lieben leute, ich habe das ebenfalls im internet gelesen. offenbar ist das ein neuer ansatz, da man sich in indien nicht beheimatet fühlt? auch in indien gibt es "zigeuner". Ich habe keine Ahnung ob es stimmt oder nicht, aber sowohl für beide Möglichkeiten gint es Ansätze und Theorien, wenig Beweise. Es ist 4. 00 Uhr früh, ich habe den Link nicht gespeichert und suche ihn jetzt auch nicht. Ich weiss auch nicht mehr, ob der in ENglisch oder DEutsch war.

    Dass Hyrrxyz auf die Speisekarte der Romani besteht ist lachhaft, das ist komplett nebensächlich. Er hat offenabr nicht verstanden, dass es sich hier einfach um eine neue Theorie handelt, die man sich eigentlich auch anschauen kann, als ständig blödsinnig dagegen und sich selbst wiederholdend zu reden...kommt ziemlich unfreundlich rüber.

    Egal in dem Artikel wird auch ar SAra-Kali eingegangen, etc. Ein sehr interessanter und guter Artikel, bin aber selbst nicht vom Fach. Juden selbst wollen Romani eher nicht als Juden betrachten. Wie auch immer, es bleibt einiges ungeklärt.

    auf jeden Fall erinnere ich mich, dass dieser Artikel einiges an Suchen erforderte und ich bin mir sicher schon eineige WEile im Netzt gewesen zu sein, bis ich auf ihn stieß.
     
  2. aufwandein

    aufwandein Neues Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2012
  3. rena8

    rena8 Aktives Mitglied

    Hallo aufwandein, da du neu hier im Forum bist, hast du vielleicht übersehen, dass dies ein altes Thema ist, das seit 2006, also 6 Jahren läuft. Du antwortet offensichtlich Usern, die ihre Beiträge vor Jahren geschrieben haben, d.h. alle, die deinen Beitrag verstehen wollen, müssen in den 10 vorhergehenden Seiten die entsprechenden Beiträge suchen.



    Haplogruppenverteilungen können bestenfalls grobe Hinweise geben, allgemein taugen sie wenig zu Aussagen über die Geschichte von Menschengruppen, da man fast immer und überall mit Gemischen rechnen muß, auch bei den Sinti und Roma, die ja als Teilgruppe mit anderen Völkern zusammenlebten.

    Diesen Teil kann ich nicht nachvollziehen, zitiere bitte die Beiträge von tamas und Hyrrxyz.
     
  4. aufwandein

    aufwandein Neues Mitglied

    wah...wieso überhaupt lesen, frag ich mich. Ich war gezwungen mich zu registrieren, so schön Geschichte ist, bin ich doch anderweitig okkupiert. Daher werde ich wohl auch immer neu bleiben

    mfG, Ritter aufwandein
     
  5. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Typisch für die Roma ist vor allem eine balkanisierte neuindische Sprache, die sich seit über 800 Jahren unabhängig von anderen indischen Sprachen entwickelt hat. Etliche Eigenheiten weisen in den Nordwesten Indiens. Das - und weniger irgendwelche Haplo-Gruppen - führt zu der begründeten Vermutung, dass die Roma ursprünglich in NW-Indien beheimatet waren.
     
  6. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied

    Komischerweise ist es bei den Roma (jedenfalls bei denen in Serbien) so, dass nicht wie in Indien üblich der Brautvater zahlen muss sondern der Bräutigam.

    In der Nähe des Ortes aus welchem ich stamme gibt es sogar ein Romagericht, was sich vor allem um die Streitigkeiten um Geld kümmert. Press Online :: Press na licu mesta: Romski sud radi bolje i od dr?ave!

    Viele behaupten das einzige Gericht in Serbien welches funktioniert.
     

Diese Seite empfehlen