Was ist Terror?

Dieses Thema im Forum "Kriegsschauplätze" wurde erstellt von Scarlett, 3. September 2007.

  1. Scarlett

    Scarlett Neues Mitglied

    Kann man den Terror auch dahingehend von Repressionen unterscheiden, dass man unterstellt, Repression habe einen - politischen oder ökonomischen - Nutzen, während es bei Terror nur um die Ausübung von Gewalt geht?

    Habt Ihr vlt Ideen, wie ich für eine Hausarbeit brauchbare Definitionen finde?

    Diese Unterscheidung verursacht mir noch graue Haare. :rotwerd::weinen:
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Dafür gibt es Hilfsmittel:

    [SIZE=-1]- Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland
    - Handlexikon zur Politikwissenschaft
    [/SIZE]
    [SIZE=-1]etc.

    Du kannst die Definitionen verschiedener Handbücher auch gegenüber stellen. Die [/SIZE][SIZE=-1]Geschichtlichen Grundbegriffe[/SIZE][SIZE=-1] sind ein Standardwerk, darauf solltest Du als erstes zurückgreifen.
    [/SIZE]
     
  3. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Wenn du weiter keine Sorgen , wie deine Haare hast, beruhigt mich das.

    Ich könnte jetzt ein Clausewitzzitat einbringen.

    "Krieg ist die Fortsetzung der Politik, nur mit anderen Mitteln"

    Aber was nützt das? Was ist an Terror anders als Krieg?
     
  4. Scarlett

    Scarlett Neues Mitglied

    Danke!! Ich stöber' gleich morgen mal in meiner Bib.
     
  5. Scarlett

    Scarlett Neues Mitglied

    Naja, mein Problem ist einfach, die beiden Begriffe werden in Aufsätzen bunt durcheinander verwendet, was es mir schwer macht, zu unterscheiden.
    Vlt denke ich auch grad zu juristisch, aber eine Definition solcher Begriffe innehalb solcher Aufsätze wäre schon sinnvoll. Oder wenigstens, worin für den Autor der Unterschied besteht.

    Für mich ist grad der Nutzen ein Anhaltspunkt.

    Ansonsten gute Frage.
    Terror ist ja etwas, dass auch in Kriegszeiten relevant ist. Für eine Massenerschießung etwa, die keinerlei militärischen Sinn hat, fand ich den Ausdruck "Massenterror".
     
  6. elysian

    elysian Neues Mitglied

    Völkerrechtlich könnte ich Dir Repression erklären, allerdings gibt es (noch) keinen völkerrechtlichen Terrorbegriff.
    Wenn man aber annehmen darf, Terror sei geradezu die Kehrseite der Repression, dann lassen sich vielleicht folgende Rückschlüsse ziehen:
    1. Repression braucht immer einen konkreten Anlaß
    2. Repression zielt darauf ab, den oder die Betroffenen zu nötigen, sich derart zu verhalten, wie es der Verwender der Repression erwartet hat und vielleicht erwarten durfte, bevor durch ein Zuwiderhandeln der konkrete Anlaß geschaffen wurde

    Terror erfolgt demnach ohne konkreten Anlaß und zielt nicht, jedenfalls nicht primär, auf eine Verhaltensänderung, die ein zuvor erwartetes Verhalten meint. Ziel ist vielmehr, den oder die Betroffenen moralisch/psychisch zu erschüttern, also Angst zu verbreiten.

    Der Unterschied zwischen Krieg und Terror ist leicht erklärt: hier ist ein wehrloses und schuldloses Opfer das Ziel, dort geht es wesentlich um den Kampf zwischen Bewaffneten.
     
  7. florian17160

    florian17160 unvergessen


    Das verstehe ich jetzt wieder nicht.

    Nur weil ein Staat dem anderen den Krieg erklärt, ist das humaner, als wenn eine was weiss ich Orginsation jemand bebombt?
    Nur wenn ich als Staat ein paar Zivilisten in eine Uniform stecke, darf getötet werden?

    Aber ich glaube, das geht zu weit hier, da weiter zu machen. Gibt gleich einen Achtungsruf.
     
  8. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Niemand sagt, dass Krieg human ist. Bloß dass es Unterschiede zum Terror gibt. Wobei aus Krieg durchaus und oft Terror für die Bevölkerung folgen kann. Diskussionen über diese Begriffe mögen makaber und teilnahmslos erscheinen in Anbetracht dessen, dass es um Tod, Schmerz und Verlust geht, ich halte aber dennoch eine Einigkeit über die Verwendung von Begriffen für wichtig.
     
  9. Scarlett

    Scarlett Neues Mitglied

    Es wird nur dann kompliziert, wenn Terror und Krieg zeitlich nicht voneinander abgegrenzt sind.
     
  10. Scarlett

    Scarlett Neues Mitglied

Diese Seite empfehlen