Wieviel Schulden hatte die DDR?

Dieses Thema im Forum "BRD | DDR" wurde erstellt von MB-Grille, 1. April 2009.

Schlagworte:
  1. Barbarossa

    Barbarossa Neues Mitglied

    Kleine Anmerkung dazu:
    Also den Tennisplatz gab es - man brauchte nur in einen Sportverein eitreten und die "Villa mit Swimming-Pool" kannst du vergessen, denn so anspruchsvoll war kaum einer. Und großes Auto? - treffender wäre: überhaupt erst mal ein Auto, also auch ein Trabi, auf den man nicht 10-13 Jahre warten müßte, hätte es auch getan, aber das nur als kleine Anmerkung, denn ich weiß - es waren ja nur Beispiele...
    :winke:

    Ok, dann weiter machen.
    :pfeif:
     
  2. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Genau, es ist das Grundprinzip.
    An der "Nicht-Lernfähigkeit"!
    Eine Weltanschauung aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. (Puddeleisen verwendet man doch auch seit 150 Jahren nicht mehr.) Umgesetzt mit bestialischer Gewalt in einem Land in dem dafür aber nun auch jede Voraussetzung fehlte.
    Ein demokratischer Staatsaufbau hätte diesen "Holzweg" verhindert.
    Und die genannten Parteien, mit teilweise den selben Wurzeln, hatten eben die demokratischen Strukturen.
    Waren "lernfähig"
    Das ist eigentlich schon alles.

    Aber zur Elbe und Saale hat der Gröfaz das Sowjet-System gebracht. Darf man auch nicht vergessen.
     

Diese Seite empfehlen