Die Slawen aus dem Keltischen Kulturkreis?

Dieses Thema im Forum "Die Kelten" wurde erstellt von SergejKorolev, 13. März 2009.

  1. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied


    Grundsätzlich wissen wir über die illyrische Sprache de fakto fast, fast, fast nix.

    Es ist verwunderlich wie zwar die Westslawischen Völker die Illyrer assimiliert haben aber im Wortschatz der Völker findet man nur sehr wenig was weder slawisch, lateinisch, türkisch, germanisch oder was der Kukuk was ist.

    Die paar Wörter die man ausgenohmen hat sind hajde (mach ma), vatra (Feuer) und noch ein paar aber zu keinem dieser Wörter kann man wirklich eine Verbindung mit den Illyern aufstellen. Das gleiche gilt für die Rumänen und Bulgaren (thrakisch).

    Albanisch ist wirklich interessant und aus dieser Sprache wird wohl niemand wirklich klug.
     
  2. Das gleiche gibt es im Bulgarischen, und ist eher ein Lehnwort aus dem Türkischen

    Bei den Rumänen und Bulgaren gibt es wesentlich weniger Überbleibsel des Dakischen und Thrakischen als bei den Albanern von den Illyrern.
     
  3. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied


    bei hajde hab ich gehört das das mit dem türkischen ein Märchen ist aber ich lasse mich gerne belehren. hajde gibt es bei den Rumänern auch.


    ich habe mich bei den Albanern zu garnichts festgelegt.
     
  4. Die Rumänen haben viele Wörter, die gleich mit bulgarischen Wörtern sind. Das hat aber eher was damit zu tun, das Rumänien lange Zeit unter bulgarische Herrschaft war.

    Das "hajde" hab ich oft bei den Türken gehört, wenn sie miteinander gesprochen haben, und heißt eben "los, mach ma"
     
  5. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied


    wie ich mich recht eerinnere war bei den Rumänern noch lange Kirchenslawisch die Kirchensprache.
     
  6. Auch, aber vor allem gab es auch dort einige Slawen, die sich mit den Romanen vermischt haben.
     
  7. Bartek

    Bartek Aktives Mitglied

    Diese Theorie (dass die Slawen und die Kelten eine spezille ethnogenethische Bündnisse haben) war popular am Ende des XIX Jhdts in Frankreich. Die Ideologie war sehr klar. Frankreich war in Konflikt, endlich auch militärisch, mit Preußen. Da die Franzosen die Deutschen nicht speziell geliebt haben, suchten sie fur sich selben die andere (als die germanische) ethnische Identität. Und dazu waren die Gallier einfach ideal. Da fern am Osten gab es auch die anderen, die Deutschen auch nicht speziell geliebt haben - Polen, Tschechen und Russen - der Grund fur solche Pseudo-Wissenschaft war fertig. Und brauchbar.
    Ich empfehle Histoire de la Gaule von Camill Julien (1907 - 1928) und Vorwort von Albert Grenier zu seinem Buch Les Gaulois (1970).
    In den slawischen Sprachen gibt es sehr wenig Worter der (sehr hipithetischen !! ) keltischen Herkunft :

    1. *braga - ‘eine Gattung von Bier, in einigen ostslaw. Sprachen "braha"; walisisch. brag, irish. braich.
    2. černъ ‘ - slaw. "trzon" - Zahn, Korn; walisisch. carn
    3. gunja - slaw. "gunia" (nicht in allen Sprachen, in polnisch zB nicht), eine Kappe, Mantel; walisisch gwn
    3. korva - slaw. "krowa"- Rind ; altkeltsch *karawā < kerawā, galisch carvos;
    4. krovъ - slaw. "dach", Dach; altkeltisch krowo-
    5. sluga - slaw. "sługa"- Dienstbote, Diener (irisch slúag - Truppe, Abteilung).
     
    2 Person(en) gefällt das.
  8. Bartek, du machst es mir aber so nicht leichter, mich von der These abzuwenden :rofl:
     

Diese Seite empfehlen