Frage: Folge der Eroberungsfahren Spaniens und Portugals

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Entdeckungen (15. - 18. Jhd.)" wurde erstellt von Gast, 12. September 2005.

  1. Gast

    Gast Gast

    Ich hab grade irgendwie einen Hänger, was passierte nach den Eroberungs- und Entdeckungsfahren Spaniens und Portugals? (einzuordnen um 1450)
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Man versuchte aus den Kolonien und Handelsstützpunkten Kapital zu schlagen, welches man dann, besonders in Spanien wiederum für Kriege und Prestigeobejekte ausgab.
     
  3. Pope

    Pope Neues Mitglied

    1. Spanien eroberte weite Teile Mittel- und Südamerikas, sowie Küstenabschnitte Afrikas.

    2. Portugal eroberte Handelsstützpunkte in Afrika und Asien. Magellan- Expedition umsegelt die Erde.

    3. "Vertrag von Tordesillas" regelt die Interessenssphären der beiden Kolonialmächte.

    4. Die einheimische Bevölkerung Amerikas (Stichwort: "Indios", Indigenas") wird missioniert und zu Arbeitsleistungen gezwungen. Viele sterben an Erschöpfung, Krieg, Hunger oder Seuchen. Silber und Gold aus Amerika wird nach Europa verschifft. Gewürze (Stichworte: "Pfeffer", "Tee") und andere Waren (Stichwort: "Seide") aus Asien eingeführt.

    5. Die ersten Siedler erreichen die Kolonien. Es entstehen Plantagen (Stichwort: "Tabak", "Zucker"), Minenbetriebe (Stichwort: "Potosi") und Faktoreien, die immer mehr Arbeitskräfte nachfragen. Der Sklavenhandel aus Afrika boomt (Stichwort "Dreieckshandel").

    6. Der Reichtum der Kolonien weckt Begehrlichkeiten (Stichwort: "Gold- und Silberflotte") anderer europäischer Mächte. Insbesondere Frankreich, Niederlande und England bemühen sich in Amerika (Karibik, Nordamerika) Fuß zu fassen (Stichworte: "Neu Amsterdam", "Quebec", "Kingston", "Port-au-Prince", "Martinique", "Curacao"). Das wurde über sogenannte Handelskompanien organisiert. Zudem gaben sie Erlaubnis zum Kapern spanischer und portugisische Schiffe, die auf dem Rückweg von den Kolonien waren (Stichworte "Kaperbrief", "Freibeuter", "Drake") . Holland und England begannen Bestrebungen nach Asien anzustrengen, insbesondere in Indien und Südostasien.

    8. Kolonisten aus allen europäischen Teilen Wandern aus Glaubensgründen oder in Hoffnung auf einfachere Lebensbedingungen in die nordamerikanischen Kolonien aus. England wird im 17. Jhd. nach und nach stärkste Macht in Nordamerika und sichert sich Indien, sowie Schlüsselpunkte des Schiffsverkehrs.

    9. Während und nach den Napoleonischen Kriegen machen sich einige spanischen Kolonien in Amerika selbständig. Die ersten Befreiungskriege beginnen, darunter auch der Unabhängigkeitskrieg der USA (1776). Der Sklavenhandel wird anfang des 19. Jhd. offiziell weitestgehend abgeschafft, dennoch blüht der Schwarzmarkt weiter.

    10. Afrika wird nach und nach von europäischen Mächten in Besitz genommen. Zeitalter der Industrialisierung und des Imperialismus setzen ein.

    Das in aller Kürze ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2005
  4. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

  5. ning

    ning Gesperrt

    und jetzt mal ning in der "bösen rolle":

    "... im Jahre des Herrn 1450 sprach unser herr heinrich, den wir den seefahrer nannten, erneut auf die starrköpfigen mannschaften der schiffe ein, dass jener gelbe sturm am nördlichen wendekreis - der zuerst beissenden wüstensand auf die pinten schleuderte und dann jäh abbrach und eine brennend heiße windesstille folgen ließ - NICHT das ende der welt hinter sich birgt, in das wir alle zu stürzen glaubten und von dem mancher wusste, dass dies ende der höllenschlund sei.. "


    http://www.algarve-reisen.com/infante.htm

    (googles erst-ausspuck zu "heinrich der seefahrer")

    um 1450 hatte sich die ->christliche<- seefahrt, meiner bescheidenen meinung nach, erst mit todesverachtung über diesen nördlichen wendekreis gewagt gehabt,- was die portugiesen betrifft.
    spanien ist sache des papsts.
    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2005
  6. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Wichtige Endteckungsreisen zwischen 986 bis 1778:

    986 Fahrt der Normannen nach Grönland und an die Kanadische Küste

    1492 – 93 Christof Columbus (Spanien) auf der Suche nach Indien in die Karibik
    12. Oktober 1492 Sichtung der Bahamas

    1497 John Cabot (England) nach Neufundland

    1497 – 98 Vasco da Gama (Portugal) über Südostafrika zur Südwestküste Indiens

    1500 Pedro Alvares Cabral (Portugal) über Brasilien nach Indien

    1519 – 21 Fernando de Magellan (Spanien) erste Weltumsegelung, Entdeckung der
    Molukken, der Philippinen, Umschiffung des Kap Horn

    1517 erste Landung in Mexico

    1517 erste offizielle (port.) Flottenmission nach (Süd-) China

    1526 Entdeckung Neu-Guineas

    1553 portugiesische Schiffbrüchige in Japan

    1549 St. Franciscus Xaverius beginnt die christliche Japan- Mission

    1583 Matteo Ricci gründet die China-Mission neu

    1605 erste (holländ.) Berührung mit Australien

    1628 erste Europäer in Korea

    1661 Erster verbürgter Besuch eines Europäers in Tibet

    1767 Samuel Wallis entdeckt Tahiti

    1778 James Cook erreicht die arktische Eisgrenze

    1778 James Cook entdeckt Hawaii



    Wichtige Daten Portugal und Spanien

    Portugal

    1415 Eroberung des arabischen Hafen Ceuta gegenüber von Gibraltar


    1440 ff. Errichtung an der Westküste Afrikas Stationen für den Sklavenhandel

    1502 Vasco da Gama errichte eine Faktorei in Cochin (Südwestindien)
    erster europäischer Stützpunkt in Asien

    1507 Besetzung von Mozambique, wird die wichtigste Zwischenstation auf der Indien-Route

    1510 Besetzung Goa in Südwestindien

    1511 Eroberung Malakka

    1515 Eroberung von Ormuz am Eingang des Persischen Golfs

    1518 Faktorei in Colombo

    1557 China räumt Portugal die Enklave Macao an der Südküste ein

    1571 Erlaubnis von Japan in Nagasaki Handel zu treiben

    1605 Holländer nehmen die Molukken ein

    1622 Ormuz wird von den Holländern zerstört

    1639 Vertreibung aus Japan

    1641 Malakka wird holländisch

    1656 Colombo geht an Holland


    Spanien

    1511 Kuba wird erobert und der Kolonialherrschaft unterworfen, ein grosser Teil der übrigen karibischen Inseln folgen

    1519 – 21 Eroberung und Zerstörung des Aztekenreiches in Mexico unter Hernando Cortes, Gründung des Vizekönigreichs Neu-Spanien

    1531 – 33 Eroberung und Zerstörung des Inkareiches in Peru durch Francisco Pizarro

    1535 Gründung von Lima als Hauptstadt des Vizekönigreichs Peru

    1571 Besetzung von Manila, allmählicher Ausbau der Kolonialherrschaft auf den Philippinen
     
  7. Pope

    Pope Neues Mitglied

    Was nicht alles schon geschrieben wurde!
    ... ich sollte vielleicht endlich mal die Forumssuche betätigen. :grübel:
     

Diese Seite empfehlen