Französische Figuren 19te Jahrhundert?

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von buffer, 10. März 2011.

  1. buffer

    buffer Neues Mitglied

    Hallo,
    habe ein paar Bilder eingefügt von 4 Objekten bzw. Formen dessen "Design oder Bedeutung ich gerne kennen würde. Alles was ich weiß ist das die Sachen im 19ten Jahrhundert ca. hergestellt wurden,
    Dieser Kreis sieht fast genauso aus wie ein Fenster von Notre Dame oder
    der St. Denis Basilika in Paris. Also Gotisches Design?
    Kann man den Kopf jemandem in dieser Zeit vom Aussehen her zuordnen?
    Hat schonmal jemand einen sehr sehr ähnlichen Löwen gesehen?
    Wäre super wenn mir da jemand helfen könnte!!
    Ach ja die Figuren hängen alle zusammen an einem Objekt
    Gruß Buffer


    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2011
  2. buffer

    buffer Neues Mitglied

    Kennt jemand diese Person?

    Hallo,
    kennt jemand evtl. die auf den Bildern abgebildete Persönlichkeit?
    Die Figur ist in der beposteten Zeit anzusiedeln, bzw wurde in diese Zeit hergestellt.
    Bild 1 ist ein Foto, Bild 2 ein Scan.
    Wäre super wenn jemand einen Tip hätte!!
    Danke!!!
    [​IMG]
    face edit 2 von Buffersize auf Flickr
    [​IMG]
    Face 3 von Buffersize auf Flickr
     
  3. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Spontan: das ist nur Deko und sieht für mich zudem auch mehr nach Jugendstil als nach Empire aus. Was weißt du denn über die Skulptur?
     
  4. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Dieses "Teil" gehört ziemlich sicher in die Epoche, stellt aber vermutlich keine reale Person dar.
    Was ist das überhaupt?
    Teil eines Schmuckfrieses?
     
  5. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Mach doch bitte mal Fotos von den Seiten und von der Rückseite. Und leg bitte keine Bearbeitung drüber, so erkennt man nichts.

    Deine beiden annähernd Inhaltsgleichen Threads habe ich übrigens zusammengelegt. Es ist nicht erforderlich sowas zweimal zu posten.
     
  6. buffer

    buffer Neues Mitglied

    Hallo,
    die Teile sind an einer französischen Uhr über die ich einen Text verfassen muss,
    hier ist das Album mit den Formen , dort sind auch unbearbeitete Fotos.
    Gotik - a set on Flickr

    Gruß
     
  7. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Eine Comtoiser Uhr?
    (Anno 70-71 lt. Tucholsky ein beliebtes Beutestück preußischer Grenadiere. Auf die Art zum Vorbild der "Regulater-Uhren" der Jahrhundert-Wende geworden, die in keinem richtigen Haushalt fehlten.)

    Die an diesen Uhren verarbeiteten Bronze-Applikationen, ich nehme mal an, um so eine handelt es sich bei den Fotos? sind aber bereits richtige Stückartikel.

    Diese Uhren sind zweifellos beeindruckend, aber frühe "Massenartikel" keine Einzelstücke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2011
  8. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Sorry, das sind die gleichen zum Teil verwackelten und bearbeiteten Bilder, die du oben verlinkt hast. Hast du die Uhr irgendwo bei dir stehen? Wenn ja, mach bitte möglichst unverwackelte Bilder von der Seite von hinten und von den Unterseiten. Falls es irgendwo Gravuren gibt, auch davon.

    Woher weißt du, dass es Teile einer Uhr sind und dass diese Uhr französisch ist? Wie kommst du auf die Einordnung Empire?
     
  9. Repo

    Repo Neues Mitglied

  10. buffer

    buffer Neues Mitglied

    Die Uhr stammt aus Bordeaux, über den Hersteller findet man nichts ausser
    Eine Auktion von 1992 bei "Christies".Es ist eine Ormolu Pendule.
    Der Uhrentyp ist sicherlich absolut Massenware, habe in den letzten Wochen
    ca. 3000 Uhren verglichen(wahrscheinlich sogar mehr...) aber keine ähnelt dieser wobei alle anderen Uhren
    sich sehr ähneln bzw. manche sich fast Identisch sind. Keine der anderen Uhren hat diese
    Kreuze im SockelNeben dem Löwen).
    -leider kriege ich die Uhr erst in 2 Wochen wieder und die anderen Fotos sind
    untergegangen werde sie mal suchen.
    Ja es müsste Bronze sein vermutlich vergoldet/rauchvergoldet.
    Mir geht es darum einen direkten Vergleich zu den im Album abgebildeten Formen und Figuren zu finden, egal ob in einem Gemälde, einer Statue oder einem Gebäude.
    wiegesagt der Kreis also das Ziffernblatt ähnelt stark dem/einem Fenster von Notre Dame, wobei ich sicher noch eine Gotische Kirche mit identischen
    Fenster finden werde(hoffe ich zumindest).
    Wiegesagt es geht mir nicht darum die Uhr zu bewerten, sondern lediglich die
    Designs zuzuordnen!

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2011
  11. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Du wirst dann wissen, dass die "Pendule" um 1870 in Frankreich so verbreitet war, wie der "Regulator" um 1900 in Deutschland.
    Kann ich Dir nicht weiterhelfen.

    Vielleicht noch ein Hinweis:
    Die Uhrmacher bringen am Werk, wenn sie das Ding mal repariert haben, ein Reparatur-Zeichen an, vielleicht findest Du da irgenwas, das Dir weiterhilft.
     
  12. buffer

    buffer Neues Mitglied

    Es geht doch gar nicht um die Uhr.
    Es geht nochmals nur um die Formen, und darum ob jemand einen
    solchen Löwen etc. jemals woanders gesehen hat.
    Gruß
     
  13. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Du denkst zu kurz:yes:

    Uhr und Gehäuse werden ja vermutlich gleichzeitig entstanden sein. Das Werk aber vielleicht ganz woanders wie Gehäuse usw. Die Arbeitsteilung war auch damals verbreitet, man konnte Uhrwerke kaufen und sie in eigene Gehäuse einbauen. Wie heute.

    Wenn Du jetzt über die Reparaturzeichen einen Hinweis auf einen kürzeren/längeren Aufenthaltsort der Uhr findest, kann es zumindest sein, dass Du weiterkommst.
    Wenn nicht, .....
    der Blick auf die Reparaturzeichen dauert Sekunden.
     
  14. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Wer ist der Hersteller? Ist seine Gravur auf der Uhr?

    Nun, also, wenn es eine Ormolu Pendule ist dann ist es Malergold.

    Und dafür brauchts anständige Fotos und zwar gerade von den weniger schönen Seiten, also von den Seiten, der Unter- und Rückseite. Wie bereits gesagt: die Uhr ist definitiv nicht Empire, so wie von dir ursprünglich einsortiert. Wenn das Zifferblatt - welches man aufgrund der Bearbeitung auch nicht wirklich erkennen kann - wirklich an Rundfenster von Notre Dame erinnert, sind wir allerfrühestens im Historismus. Sowohl der Löwe als auch der Kopf erinnern mehr an Jugendstil bzw. die Belle Epoque. Hast du dir bereits Uhren dieses Zeitschnitts angeschaut?
     
  15. buffer

    buffer Neues Mitglied

    Wiegesagt wie ob warum woraus die #uhr ist wollte ich nicht erörtern,
    der Hersteller ist uninteressant da es wiegesagt nicht viel über Ihn gibt.
    Trotzdem Danke für die Hilfe!
    Gruß
     
  16. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Warum sollte der Hersteller uniteressant sein? Gerade der ist doch wichtig, was eine Einordnung der Ornamentik betrifft.
     
  17. buffer

    buffer Neues Mitglied

    Wiegesagt ich habe aberhunderte Uhren aus verschiedenen Ländern, Zeiten,
    Herstellern, Deklarationen , etc. etc. etc etc, usw. usw. verglichen.
    DAs einzige was es über den Hersteller im Netz gibt sind uralte abgeschlossene Auktionen bei Auktionshäusern, jeweils ohne Datierung.
    Es gibt nichts vergleichbares daher dieser Thread da ich jetzt halt in Architektur usw. weitersuchen muss um einen zusammenhang zu finden.
    Aber über "Uhren, Pendulen, egal welcher Stilrichtung etc, komme ich nicht ans Ziel. Und ich hab wiegesagt schon einige Nächte damit verbracht und
    auch mit Antik-Uhrehändlern gesprochen, die alle noch nie "so" eine Uhr gesehen haben,....
    Werde jezt nochmal verstärkt Antik-Händler in Bordeaux anschreiben um Licht ins dunkle zu bringen.
    Gruß
     
  18. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Nur eventuell.
    Wenn der Hersteller des Uhrwerks auch der des Gehäuses ist. Was in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts bei Großuhren höchstens in 50% der Fälle so war.
     
  19. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Stimmt schon, aufgrund der Ornamentik sehe ich die Uhr nur noch nicht so wirklich in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das könnte auch Fin de Siècle/Belle Epoque/Jugenstil sein. Ohne entsprechende Infos und brauchbare Bilder lässt sich dazu aber nichts sagen. Nachdem wir beides aber offensichtlich nicht bekommen, bleibt uns nur die Spekulation.
     
  20. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Eine Chance, und, wie gesagt, vergiss die Uhrmacherzeichen nicht.
    Eine Möglichkeit dem "Lebenslauf" der Uhr näherzukommen.
     

Diese Seite empfehlen