Größte Schlacht!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Athorius, 1. Januar 2009.

  1. Gegenkaiser

    Gegenkaiser Gesperrt

    Ich finde im Vergleich zur zweiten Hauptquelle Titus Livius, dem manchmal sein Patriotismus zu sehr in die Quere kommt, schon.
     
  2. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Also nicht unparteiisch nach einem absolutem Maßstab, sondern relativ unparteisch/weniger parteiisch als Livius?!
     
  3. querdenkerSZ2

    querdenkerSZ2 Aktives Mitglied

    Hallo Leute,
    das mit dem Übertreiben der Zahlen ist ja nicht nur ein antikes Problem , ich möchte Wetten wenn man die Zahlen der angeblich abgeschossenen T 34 addieren würde , wäre diese Zahl grösser als die Produktion des Panzers.

    Die Belagerung Trojas ist da gleich ein Mehrfach- Problem , bis heute ist nicht bewiesen dass die Stadt in Hisarlik Troja ist , Homer schrieb einen EPOS und keine Historie und eine Belagerung in der späten Bronzezeit die angeblich 10 Jahre dauert ?
    Mal abgesehen von relativ geringen landwirtschaftlichen Erträgen zu dieser Zeit , wie sollte eine Stadt Jahrtausende vor Erfindung der Konservendose und der Luftversorung so lange durchhalten ?
    Inklusive der anschliessenden Odyssee war Odysseus 20 Jahre fort , kleine Römer waren mit 14 volljährig ein Telemachos wohl nicht viel später .
     
  4. Rurik

    Rurik Aktives Mitglied

    Vom T-34 wurden im Krieg fast 55000 Stück produziert. Statistisch hätte man danach täglich ca. 39 T-34 abschießen müssen. Na ja... z.B. hat Lt. Albert Ernst mit seiner Besatzung und dem Panzerjäger "Büffel" insgesamt 54 T-34 abgeschossen. Der war ein Ass.
    Es gab da aber auch Panzer, wie KW und JS, die ebenfalls in nicht geringer Zahl produziert wurden.
    Ich wollte damit nur sagen, so unreal können die hier und da hohen Abschusszahlen von deutscher Seite nicht sein.
     
    1 Person gefällt das.
  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Hallo Rurik,

    Dein Hinweis ist völlig richtig: die Panzerverluste der Roten Armee (Pz. und Sfl., alle Verlustursachen) betrugen nach Krivosheev 1941-1945 über 96.000 Stück.

    Die Meldungen der Verluste lagen allerdings wohl tatsächlich höher. Deswegen wurden in den Schätzungen der "Abteilung Fremde Heere Ost" Korrekturfaktoren eingebaut, etwa nach den Erfahrungen 50% - das betrifft eingebrachte und reparaturfähige Fahrzeuge nach Abschuss. Wilhelm, Hans-Heinrich: Die Prognosen der Abteilung Fremde Heere Ost 1942-1945. In: Zwei Legenden aus dem Dritten Reich

    (sorry für OT)
     
    1 Person gefällt das.
  6. surenas

    surenas Neues Mitglied

    Also meiner Meinung nach sollten wir vielleicht mal den Blick nach Osten wenden. Zur Zeit der Streitenden Reiche (475 v.u.Z - 221 v.u.Z )in China waren Armeen mit mehrern hunterdtausend Soldaten durchaus üblich. Das Reich Qin soll sogar die Einigung Chinas mit einer Streitmacht von über einer Million Soldaten (?) erzwungen haben. Und das zu einer Zeit wo im Mittelmeerraum mit Heere mit einigen zehntausend Soldaten aufgestellt wurden.
     
  7. sky-

    sky- Neues Mitglied

    Wobei hierbei sicherlich die gleiche Skepsis den quellen gegenüber gillt wie bei westlichen, Bewegung/Versorgung von diesen Heereszahlen sind in dieser Periode schlechterdings unmöglich.
     
  8. surenas

    surenas Neues Mitglied

    Natürlich geb ich sky - recht was die Verlässlichkeit der Zahlen in der Zeit der Streitenden Reiche betrifft. Das war nur eine Anregung mal über den Mittelmeerraum hinauszuschauen ;)
     
  9. Moravec

    Moravec Neues Mitglied

    Vielleicht auch einen Querverweis wert - das "Schlachtfeld" im Tollensetal, das in den nächsten Jahren ausgebuddelt wird:
    Video - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
    Video - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

    Ist sicher nicht mit den diskutierten Dimenstionen vergleichbar - für die Zeit (1.250 b.c.) und Ort ist das Ausmaß der jetzt schon gefunden Opfer (90 unterschiedliche menschliche Individuen) ein Ding.

    Vielleicht passt das nicht ganz in diesen Superlativstrang - aber relativ gesehen war ich schon überrascht.:grübel:
     

Diese Seite empfehlen