Janitscharen- Entführung von Kindern

Dieses Thema im Forum "Das Osmanische Reich" wurde erstellt von Stipan, 23. Mai 2004.

  1. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Jedenfalls sind die Namen "Pasha" und "Sokoli" unter Albanern sehr gebräuchlich, wie man hier sehen kann Online Encyclopedia and Dictionary - List of Albanians

    Abwegig ist es also nicht. Egal, wo der zehnjährige Bub ursprünglich geboren wurde oder aufgewachsen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2009
  2. Nastja_CG

    Nastja_CG Neues Mitglied

    Also mit Sokoli hast du recht, hab mir das angeguckt, das kommt wirklich häufig vor, allerdings stammen die NAmen alle aus der Zeit ab 1900 also muss das nicht heissen, dass dem auch früher so war, aber möglich ist es...muss man sich eben genauer angucken.

    Pascha halte ich um ganz ehrlich zu sein für abwegig als Begründung, da es ein osmanischer Titel war und , so denke ich, ihm erst nach dem "RAub" verliehen wurde.

    Meine Frage ist ja nur, wieso in der überwiegenden Mehrheit aller Artikel etc. steht dass er aus einer serbisch-orthodoxen FAmilie kommt...
     
  3. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Wobei Pasha mehr ein Ehrentitel ist. Alle Premierminister albanischer Herkunft im vorherigen Link tragen "Pasha" im Namen ... :winke:
     
  4. Nastja_CG

    Nastja_CG Neues Mitglied

    Also lass mich jetzt nicht lügen, aber Pascha hat ursprünglich doch nichts mit Albanern an sich gemein, sondern stammt aus dem Osmanischen Reich und ist der Titel für einen hohen Posten im Militär oder täusche ich mich hier?Ich sage ja nicht, dass es nicht mittlerweile ebenso albanisch ist, aber war es das im 15. Jh.?
     
  5. Nastja_CG

    Nastja_CG Neues Mitglied

    Das ist jetzt zwar eine sehr sehr sehr vage Quelle, aber bei Wikipedia steht unter "Sokol"

    "Sokol ist die Transkription des russischen Wortes Сокол, was übersetzt „der Falke“ heißt. Es ist in vielen slawischen Sprachen verbreitet und entsprechend ein Familien-, Orts- und Flurname im slawischen und in benachbarten Gebieten (z.B. in Österreich)."

    Das wiederum würde gegen seine albanische Herkunft sprechen, aber ich suche weiter...vielleicht finde ich ja ne albanische Quelle und dann noch jmdn der albanisch spricht:)
     
  6. Nastja_CG

    Nastja_CG Neues Mitglied

    HAb noch einmal ein wenig weiter geforscht und finde einfach nichts zur These, dass er Albaner gewesen sein soll..sehr wohl aber zu der These, dass er Bosniak (im heutigen SInne) gewesen sein soll, aber dazu habe ich noch nichts wirklich fundiertes gefunden.

    Allerdings habe ich einen Eintrag in Bernath, M. u.a. (Hrsgg): Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas, Oldenbourg 1979. gefunden, in dem steht, dass der serbische Patriarch Makarie Sokolovic mit ihm nah verwandt gewesen sein soll (Bruder bzw. Cousin 1. Grades), spricht das nicht auch eher für eine serbische Abstammung?

    Biographisches Lexikon zur ... - Google Buchsuche
     
  7. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Desweiteren steht da u.a.
    Vgl. dazu Sokol (Familienname) ? Wikipedia

    Und daß Falke auf albanisch Sokol(i) heißt, scheint wohl wirklich zu stimmen:
    Fjalor.de - Sokoli

    Anm.: Ich mag mich irren, aber da würde ich von einer slawischen Entlehnung (Bulgarisch?) ausgehen...
     
  8. Nastja_CG

    Nastja_CG Neues Mitglied

    Das habe ich auch gesehen, aber eben nichts weiter dazu gefunden, wahrscheinlich würde man, wenn man des Albanischen mächtig wäre, mehr finden, allerdings bin ich das nicht...
     
  9. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Vorsicht Caro, solche Links sind nichts anderes als die Wikipedia, meistens sogar in einer bestimmten Version, die inzwischen längst geändert wurde und z.B. eine bestimmte Sichtweise enthielt, oder schlicht einige Monate/Jahre alt ist.
    So finden sich z.B. Artikel, die nationalistisch eingefärbt sind, die esoterischen Touch haben und Grenzwissenschaften breiten Raum lassen, fremdenfeindlich sind und rassenideologisch argumentieren, usw. Alles scheinbar seriös, und doch die Arbeit von Wikipedianern, die heute entweder von der Wikipedia verbannt wurden, oder weiter ihr Unwesen treiben.

    Sokollu Mehmed Pascha aus Sokol war dieses:

    The Ottoman Empire and early modern ... - Google Buchsuche

    Biographisches Lexikon zur ... - Google Buchsuche

    Kultur und Alltag im Osmanischen ... - Google Buchsuche

    Der osmanische Staat 1300-1922 - Google Buchsuche

    Die Sache ist klar und eindeutig.
     
  10. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied

    Der Pasha ist nach dem Dorf aus welchem er stammt benannt den Sokolovici die Oberhalb von Zvornik waren.

    Ob der Name des Dorfes albanischem Ursprung ist weiß ich nicht.



    Uppss. Lynxxx war schneller als ich.
     
  11. Nastja_CG

    Nastja_CG Neues Mitglied

    Warum sollte der NAme des Dorfes denn albanischen Ursprungs gewesen sein? Wäre das ÜBERHAUPT möglich?Es liegt ja schon ein kleines Stück zwischen Sokolovici und ALbanien, oder war es mal auf albanischem Gebiet (letzteres habe ich noch nicht gehört, aber wer weiss)?
     
  12. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied


    Nach einem mittelalterlichen Chronisten leben drei Völker in Bosnien Serben, Wlachen und Albaner.

    Die Illyrer wären auch zu erwähnen.
     
  13. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Ich habe mal gehört, dass die Sokollu Familie von Wikingern abstammt, die da mal hängengeblieben sind.

    Insofern kann sich niemand "freuen", dass diese eine der "ihren" ist... außer vielleicht die Osmanen, die es nicht mehr gibt, und die es überhaupt erst ermöglichten, dass heute so eine Wikinger-Familie in den Geschichtsbüchern Eingang gefunden hat...

    :rofl:
    :winke:
     
  14. Die Osmanen in dem Sinne gab es auch nicht.
    Der Tükische Volkstamm der Oghuzen,wurden eben nach Osman I.,auß dem Clan der Kayi,Unterstamm der Bozok benannt.
    In Ungarn zb. sprach man immer von Türken.......nie Osmanen.
     
  15. Zoki55

    Zoki55 Aktives Mitglied


    Hast schon gemerkt das es um den Namen des Dorfes geht. :winke:

    Ich wollte nur sagen der Name des Dorfes und somit der Name von Sokolovic könnte albanischen Ursprungs sein.

    Weil es schon im Mittelalter in Bosnien Albaner gibt.
     
  16. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Ja, wie z.B. letztens bei Auswertungen von Alter der Jungen, die für die osm. "Knabenlese" eingezogen wurden, um u.a. als Janitscharen zu dienen.
    Es waren gar keine Kinder vor allem nach damaligem Verständnis mehr, sondern sie hatten ein höheres Durchschnittsalter (14 1/2 - 16) Jahre und galten schon als Erwachsene.
    Ich dachte bislang immer an weinende kleine Kinder, die ihren Eltern geraubt wurden. (bis 10 jährig)
    Nun ergibt sich eher das Bild einer "normalen" Wehrpflicht, die weit weniger den "Gehirnwäschecharakter" hat, den eine Umerziehung von Kindern auf türk. Bauernhöfen hätte, oder die Perfidie, dass die Kinder der Christen gegen Christen kämpften.

    Man bedenke, ab 15 Jahren mussten die männl. Christen auch ggf. ihre Kopfsteuer zahlen, sofern berufstätig (?), kein Wunder bei einer Lebenserwartung bis 30 Jahren.
     
  17. Mike Hammer

    Mike Hammer Neues Mitglied


    Steht da, dass alle Kinder ab 14 erst eingezogen wurden ? Da steht, wenn ich es richtig verstanden habe, dass es AUCH Kinder gab, die erst mit 14 den Eltern weggenommen wurden.
    Selbstverständlich wurden die Kinder einer Gehirnwäsche unterzogen. Sie MUSSTEN ihren Glauben wechseln und wurden (überwiegend) als Kanonenfutter für den Sultan mißbraucht. Und natürlich wurden sie bei Aufständen oder Eroberungszügen gegen ihre eigene Glaubensbrüder eingesetzt.

    Ich verstehe nicht, warum das alles "normal" gewesen sein soll ?
     
  18. Turandokht

    Turandokht Aktives Mitglied

    Da steht, daß das Durchschnittsalter 14,5-16 Jahre gewesen ist. Die Knabenlese suchte besonders fähige Jungs aus, die dann sehr gut ausgebildet wurden. Kanonenfutter wurden die garantiert nicht. Gerade die Janitscharen speisten sich ja auch aus dieser Quelle.
    Vielleicht sollte man vor dem Hintergrund der neuen Erkenntnisse erst mal versuchen, das ganze sehr neutral und emotionslos (Begriffe wie Gehirnwäsche helfen da nicht weiter) aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Zwang wird auch bei der Knabenlese eine Rolle gespielt haben, aber Aspekte wie Religion und Kampfeinsatz gegen Glaubensbrüder waren womöglich viel weniger relevant als das die Literatur bisher so wiedergibt.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  19. Mike Hammer

    Mike Hammer Neues Mitglied

    Natürlich kamen die Janitscharen aus der Quelle, davon sprechen wir doch die ganze Zeit.
    Ein kleiner %-Satz kam in den "höheren" Dienst und wurde im Beamtenapparat eingesetzt und speziell dafür ausgebildet.

    Der Rest waren Soldaten, die in den Eroberungskriegen der Osmanen eingesetzt wurden, überwiegend gegen die anderen christlichen Nachbarstaaten, aber natürlich nicht nur, klar.

    Ich bin nicht emotional, ich weigere mich jedoch hier nur positive Aspekte herauszustellen. Die Christen waren zu der Zeit im Osm. Reich eh 2. Klasse-Bürger (mit Ausnahme der Pfaffen + der Phanarioten) und dann wurden ihnen auch noch die kräftigsten und klügsten männlichen Kinder weggenommen, um dem Sultan als Staatssklaven zu dienen. Egal in welcher Zeit, lustig dürfte das auch damals nicht gewesen sein.
    Und wenn der eine oder andere Karriere gemacht hat und seinen Leuten geholfen hat, dann dürfte das wohl eher die Ausnahme als die Regel gewesen sein.

    Bei der Gelegenheit habe ich hier interessante Infos über das Sklaventum im Osmanischen Reich gefunden, bin allerdings noch am lesen:

    http://coursesa.matrix.msu.edu/~fisher/hst373/readings/inalcik6.html
     
  20. querdenkerSZ2

    querdenkerSZ2 Aktives Mitglied

    Die janitscahren waren eine Elitetruppe und kein Kanonenfutter , viele Landstriche beschwerten sich sogar wenn sie bei der Knabenlese ausgelassen wurden .
    Erst seit Sultan Selim II durften die Janitscharen heiraten (1566 ) , dadurch wurde die angesehene Elitetruppe auch für Türken attraktiv und 1683 wurde die Knabenlese abgeschafft .
    Durch diese Änderungen verkam die truppe zu einem Hort von Korruption und Vetternwirtschaft und wurde schliesslich gewaltsam aufgelöst .
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen