La vida del marino Cosme de Churruca

Dieses Thema im Forum "Französische Revolution & Napoleonische Epoche" wurde erstellt von Neddy, 27. März 2017.

  1. Neddy

    Neddy Aktives Mitglied

    Moin moin,

    eine Frage an die Spanientäter, insbesondere Bdaian oder El Q.:

    Ich hab seit bummelich einem Jahr das folgende Bändchen auf dem Kieker, das allerdings auch entsprechend teuer bzw. aufwändig zu beschaffen ist und für das ich mein Ballermann-Spanisch erheblich aufmotzen müsste - wäre allerdings auch eine entsprechende Motivation.
    Um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob der Aufwand sich lohnt: kennt einer von Euch folgendes Buch und kann es vielleicht sogar empfehlen oder davon abraten?

    https://books.google.de/books?id=sj...Churruca y sus expediciones a América&f=false




    Danke:friends:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. März 2017
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich kenn's nicht, aber Bdaian ist sowieso bei maritimen Fragen besser informiert. Der CSIC (Consejo Superior de Investigaciones Científicas) allerdings ist eine zu empfehlenden Institution. Ist wie die DFG bei uns.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Das Buch kenne ich (noch) nicht, die Autorin ist jedoch eine bekannte Historikerin und Geografin und hat zahlreiche Artikel und einige Bücher veröffentlicht. Der Verlag (bzw. der CSIC) ist, wie EQ schon schrieb, eine seriöse Institution. Alles was ich von denen gelesen habe war in Ordnung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2017
    1 Person gefällt das.
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Nach zweineinhalb Jahren mal nachgefragt: Hast du dich entschieden das Buch zu erwerben.
     
    Neddy gefällt das.
  5. Neddy

    Neddy Aktives Mitglied

    Ich hab's tatsächlich relativ kurz nach dem positiven Votum von Dir und Bdaian erworben. Am Ende war es auch gar nicht so teuer wie befürchtet. Letztes Jahr im Urlaub habe ich auch schon mal angefangen, darin zu lesen. Sehr weit bin ich allerdings noch nicht gekommen. Mit meinem bisschen Volkshochschulspanisch ist es halt nicht so weiter her. Ich hab ganz grob den eingangs stehenden Abriss zum familiären und lokalen Hintergrund Churrucas durchgearbeitet - mehr aber noch nicht.

    Allerdings steht jetzt kurzfristig - Dank Deiner Nachfrage - ein neuer Anlauf bevor. Mir fällt nämlich just ein, dass ich demnächst eine längere Bahnreise mit meiner Tochter unternehme. Und die hat Spanisch in der Schule. Vielleicht kann ich in Mitte Oktober also berichten...
     
    Carolus und El Quijote gefällt das.
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wenn du Zeit, Lust und das nötige Kleingeld dazu hast, dann ist der Besuch einer Sprachschule im Land - also in Spanien oder Lateinamerika - sehr zu empfehlen. Da lernt man doch viel mehr, weil praktisch und kontinuierlicher, als an der VHS in D. Das ist keine Negativbewertung der VHS. Man lernt die Sprache im Land ganz anders, schon wegen des Praxisbezugs.
     
    muheijo, Neddy und Carolus gefällt das.
  7. Neddy

    Neddy Aktives Mitglied

    Ich mach was vergleichbares tatsächlich grade bunt und in Farbe mit Portugiesisch. Ist allerdings nicht leicht. Für mich Sprachlegastheniker klingt das wie Spanisch mit polnischem Zungenschlag (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Ansonsten: Lust ja, an Zeit, Kleingeld und Freistellung durch CinCHome mangelt es aber.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ja, ganz genau. Meine Frau spricht ja mit ihren Eltern Polnisch und ich lese Portugiesisch so runter. Aber wenn ich Portugiesisch höre, dann klingt das für mich wie Polnisch, das ich eigentlich fast täglich höre.
     

Diese Seite empfehlen