Politische Ziele

Dieses Thema im Forum "Französische Revolution & Napoleonische Epoche" wurde erstellt von Joy030599, 3. März 2010.

  1. Joy030599

    Joy030599 Neues Mitglied

    Hallo! :winke:

    Mich würde mal interessieren, welche politischen Ziele eigentlich genau die politischen Gruppen in der französischen Revolution hatten!! Hab schon im Internet nachgeschaut, aber nichts gefunden! Mal sehen, ob ich die Wichtigsten aufgezählt bekomme:
    Sansculotten
    Jakobiner
    Monarchisten
    Girondisten
    Aristokraten
    ...:grübel:
    Montagnards und...
    Konstitutionelle

    Waren das alle Wichtigen?
    Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet! :yes:
     
  2. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Das glaube ich jetzt wirklich nicht. Wenn ich in google sansculotten eingebe, erhalte ich über 4700 Ergebnisse zu ihren Zielen ... :winke:
    z.B. folgende sansculotten ziele - Google-Suche

    Ich wüsste auch nicht, dass die Aristokraten eine eigene Gruppe bildeten, denn sie waren entweder Monarchisten, oder liebäugelten mehr oder weniger offen mit einer anderen politischen "Philosophie".

    Zudem waren die Montagnards eine Mischgruppierung der auch einige Jakobiner angehörten, soviel ich weiß ...
    montagnards politische ziele - Google-Suche
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2010
  3. Joy030599

    Joy030599 Neues Mitglied

    Danke. :) Nach genauerer Eingabe habe ich jetzt was zu den Sansculotten, Girondisten, Montagnards und Jakobinern. Aber zu den Konstitutionellen, Monarchisten und Aristokraten find ich wirklich nichts!

    Es ist eine freiwillige Aufgabe und unser Lehrer hat uns die Gruppen genannt und ich meine, Aristokraten wären auch dabei gewesen. ;)
     
  4. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Aristokraten (=Adlige) sind kein völlig homogene Gruppe. Viele verließen Frankreich allerdings nach der Revolution mehr oder minder gezwungener Maßen; sie gehörten vor der Revolution zu den privilegierten Gruppen (bzw bildeten die wichtigste solche Gruppe), dürften also mehrheitlich dem ancient regime nachtrauern und die Restauration unterstützen.

    Mit Konstitutionellen werden die Anhänger einer konstitutionellen Monarchie gemeint sein (bin mir aber nicht sicher, ich kenne diesen Begriff nicht im Kontext der frz. Revolution). Es wären also Personen gemeint, die das ancient regime (=Absolutismus) ablehnen, aber ebenso keine radikalen Revolutionäre sind wie die Sansculotten, die MWn für eine Republik eintraten.

    Monarchisten... das kann rein von der Wortbedeutung Personen meinen, die die Restauration unterstützten und wieder einen absoluten Monarchen auf den Thron setzen wollten, als auch besagte "Konstitutionelle"; so die eine konstitutionelle Monarchie befürworten handelst es sich auch um Monarchisten.
     
  5. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Bist Du Dir sicher?

    Für eine begrenzte Monarchie, die sich an die Verfassung halten sollte, waren bspw. die Feuillants: Feuillants – Wikipedia

    Die Aristokraten sind im Grunde, wie Caro1 richtig sagte, keine wirkliche Partei.
    Einige Aristokraten waren Feuillants. Mirabeau und Lafayette, beide aus alten adeligen Familien, gehörten den Anhängern einer konstitutionellen Monarchie an.
    Dann waren wiederum viele Aristokraten entschiedene Royalisten. Die radikalsten Royalisten emigrierten schon früh. Zum Beispiel der Comte d'Artois, ein Bruder des Königs, floh schon im Sommer 1789. Diese Royalisten bildeten umgehend die Grundlage der späteren Emigrantenarmeen am Rhein.
    Andere Aristokraten waren aber auch radikale Republikaner. Saint-Just war der Sohn eines Chevalier, Barras entstammte einer Grafenfamilie...
     
  6. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    @Brissotin
    Du bist wieder viel zu gut, und leistet für Joy die ganze Vorarbeit ... :pfeif::D
     

Diese Seite empfehlen