Spuren des Kolonialismus in Hannover

Dieses Thema im Forum "Die großen Kolonialreiche" wurde erstellt von Livia, 6. März 2005.

  1. Livia

    Livia Mitglied

    Die Webside „Spuren des Kolonialismus“ in Hannover ist das Produkt eines Projektes des Fachbereiches Geschichte der dortigen Universität, das seit 2003 die Hannoveraner Kolonialgeschichte erforscht. Nach den Angaben des verantwortlich zeichnenden Helmut Bley geht es in diesem scheinbar paradoxen Unterfangen darum, Bezüge zwischen der Lokalgeschichte der „Welfenstadt“ und der Historie des deutschen Kolonialreiches aufzuzeigen, so wie dieses bis zum Ersten Weltkrieg bestanden hat. Darüber hinaus sollten zudem die Verbindungen Hannovers zur postkolonialen Entwicklung Afrikas deutlich werden. Kernthese oder Hauptaufgabe der Studie wie auch der Internetpräsentation sind dabei jene „unerwarteten Funde“, nach denen selbst eine Stadt des Binnenlandes wie die Niedersachsen-Metropole enger mit der deutschen imperialen Geschichte verbunden ist, als man zunächst vermutet.

    http://www.koloniale-spuren.de/
    PHP:
    (Rezension: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/type=rezwww&id=76)
     
  2. Arne

    Arne Premiummitglied

    Sehr interessantes Projekt. Die Hannoveraner Uni ist in diesem Gebiet ja recht rege. Habe mir dort auch schon einen Vortrag aus dem Angebot angehört und die Website dazu angesehen. Obwohl ich in Hannover vorher auch schon einige Spuren verfolgt hatte, waren gute neue Anregungen dabei. Leider aber insgesamt, wie üblich, wieder eine "Untersuchung", die nur nach negativen Aspekten der Kolonialgeschichte sucht und sie herausstellt.
     

Diese Seite empfehlen