Untergang der Segelkorvette Amazon 1861

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von M.A. Hau-Schild, 2. November 2004.

  1. M.A. Hau-Schild

    M.A. Hau-Schild Premiummitglied

    Die preußische Marine verlor im November 1861 (vermutlich 14.11) in einem Orkan vor der Niederländischen Küste die Segelkorvette Amazon.

    Doch neben dem Schiff verlor sie die komplette Besatzung welche unter anderem aus zwei Jahrgängen des Seeoffiziers und Unteroffiziers Nachwuchses bestand.
    Einer der Folgen war das es ein Jahr später nur drei neue Offiziersbewerber für die preußische Marine gab.

    Doch welcher bedeutung kann man dem Verlust von 2 Jahrgängen Seeoffiziere und Unteroffiziere beimessen?
    War es "nur" ein sehr tragischer Unfall mit 107 toten?
    Oder war es doch ein schwerer Rückschlag für die noch vergleichsweise junge Kriegsmarine Preußens?
    Und was haben sie daraus vielleicht noch für folgen ergeben?
    Wie ist eure Meinung dazu?
     
  2. admiral nelson

    admiral nelson Neues Mitglied

    Ich glaube, dass der Untergang keine großen Auswirkungen gehabt hat, die Marine hätte sich auch mit den 107 (Unter-) Offizieren nicht anders entwickelt als sie es getan hat.
    Ich habe mich schon früher mal mit den Thema auseinandergesetzt, aber ich konnte keine Auswirkungen erkennen, denn z.B. auch ohne diese Offiziere hat Kommodore Jachmann bei Jasmund 1864 die überlegene dänische Flotte besiegt und auch ohne diese Offiziere wurde der van Roonsche Flottengründungsplan ausgearbeitet. Ich will nicht sagen, man hätte diese Offiziere nicht brauchen können, sie wären sicherlich nützlich gewesen beim Aufbau ein Flotte und ihr Tod war tragisch, aber auch mit ihnen wäre die Geschichte der Marine in Deutschland nicht viel anders verlaufen.
     
  3. M.A. Hau-Schild

    M.A. Hau-Schild Premiummitglied

    Ich habe auch noch ein bisschen nachgeforscht und habe noch so manche intressante sache gefunden.

    Beim Deutsch-Dänischen Krieg 1864 ist es zwar richtig das Jachmann bei Jasmund gesiegt hat.
    Aber insgesamt war der auftritt der deutschen Flotte als negativ zu bewerten.
    Zwar verhinderte die anwesenheit dieser auch die Blockade der Preußischen-Küste aber es waren größere dinge geplant.
    Beispiel:
    Es war geplant die Insel Anseln zu besetzen wofür die Marine unerlässlich war.
    Ging aber nicht da die Schiffe witterungsbedingt und technisch dazu nicht in der Lage war.
    Natürlich kommt jetzt die frage was das mit Offiziersmangel zutun hat.
    Indirekt vielleicht alles.

    Die Marine bekam im grunde immer nur so viel Geld wie sie ansehen hatte. Diese tasache zwang damals schon zwei gründungen der Marine in die Knie.
    Der Untergang der Amazon und der kurz davor gesunkenden Frauenlob haben dem ansehen der Marine sehr geschadet, wodurch auch weniger Geld zur verfügung stand.
    Mit dem Budget war es sch schwer die Marine in Stand zu halten, aber dann auch noch technisch immer moderne zu halten war zu der Zeit einfach zu viel.

    Dann noch eine andere Interessante stelle im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71

    Denn nachdem Deutschland gesiegt hatte dachte man darüber nach die französische Panzerschiffflotte als beute mitzunehmen.
    Diese Idee wurde jedoch nacher verworfen da Bismarck feststellte (und Prinz Adelbert musste zu seinem Bedauern zustimmen) das nicht genug geeignete Offiziere zur verfügung standen um diese Führen zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2004
  4. admiral nelson

    admiral nelson Neues Mitglied

    Oh, hatte ganz übersehen, dass du schon was neues geschrieben hast:D


    Bevor ich diesen Beitrag verfasst hab, habe ich nur ein bisschen oberflächliches Wissen(diese Zeit könnte man als einen fast weißen Fleck in meinem Geschichtswissen bezeichnen:confused: :confused: :confused: *g*) darüber gehabt und auch keine besonderen Verbindungen hergestellt.
    Ich hab mir jetzt noch so einiges dazu angesehen und muss sagen, du hast recht:bussi: ;)
     
  5. M.A. Hau-Schild

    M.A. Hau-Schild Premiummitglied

    Ich hatte auch nur glück das ich zufällig die richtigen Bücher bei mir hatte. Aber es ist schön zu sehen das es noch jemanden gibt der sich für Maritieme Themen interessiert.
     
  6. admiral nelson

    admiral nelson Neues Mitglied

    Meine Meinung*g*

    Dürfte ich fragen welche Bücher du da zur Hand hattest? Mich hat das Thema jetzt gepackt:D
     
  7. M.A. Hau-Schild

    M.A. Hau-Schild Premiummitglied

    Ich hatte einen 8ter Band mit dem namen "Die Geschichte der Marine von 1815-Gegenwart".
    Im grunde ist das eine Reihe mit Schiffbiographien. Den Autor müsste ich nocheinmal naschauen.
    In Band eins steht viel über die Geschichte und den Aufbau (so wie mehrmalige auflösung) der Marine.

    Sogar die ganze Flottenchefs werden beschrieben.

    Wenn man dann über eine Zeit mehr wissen will als in Band 1 steht der muss sich dann die Schiffe aus der Zeit raussuchen.

    Bei manchen Schiffen eher trocken bei anderen sehr spannend.
    Vor allem lernt man dabei alle Kolonien deutschland kennen und wie häufig es doch zu aufständen so wie bestechungen von eingeborenen Völkern kam.
    Und man sieht (was ich auch noch nciht wusste) wie aktiv die USA dabei war Eingeborene auszunhemen, so das diese Staaten schon mehr eine Kolonie war als eine Handelspartner.
     
  8. admiral nelson

    admiral nelson Neues Mitglied

    Danke:) Ich werder gleich mal schauen wo ich mir das besorgen kann
     

Diese Seite empfehlen