Boötisches Schild

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von SergejKorolev, 29. März 2009.

  1. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Also ragte der Speer aus einer der Einbuchtungen hervor (senkrecht zum Schild)?
     
  2. Der Korinther

    Der Korinther Aktives Mitglied

    Eher aus beiden (horizontal ;)).
     
  3. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Ah!
    Die Wölbung führte dazu, dass die Einbuchtungen nicht genau auf eine Ebene lagen, sondern wie 2 Halter den Speer fassen konnten (zusammen mit der Hand). Ergibt deutlich mehr Sinn als meine erste Vorstellung.
    Danke
     
  4. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Muss sagen das leuchtet ein. Würde auch die "Taille" des römischen Ancile erklären, wenn dort der Griff ebenfalls 90° zur Längsachse des Schildes befestigt sein würde.
     
  5. Der Korinther

    Der Korinther Aktives Mitglied

    Fast. Die Einbuchtungen dienten nicht als Halter aber der Abstend von a zu h (Abstand der Sehne zur Linie des Umfangs) wurde verkürzt, so dass man Griff und Speer gleichzeitig umfassen konnte.
    sehne.gif

    War mir ein inneres Blumerpflücken.:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2009

Diese Seite empfehlen