Das grosse Quiz-Forum (Googeln erlaubt!)

Na das ist mal eine Frage, ein Rätsel :grübel:.

Wenn ich von der Frage (Beitrag 8610) ausgehe:
„Bis ans Ende seiner Tage grämt ihn die Frage, was aus ihm geworden wäre, wenn er, als es darum ging sich die Krone aufzusetzen, zur Seite gegangen wäre. Wer ist gemeint?“

und den paar knappen Hinweisen von Dir, vor allem den mit GB, komme in mir der Verdacht hoch ...

Du suchst doch nicht etwa Helmut Kohl?

In der Tat, der hatte in seiner gesamten politischen Laufbahn seinen größten Erfolg in GB.
Die schöne Baroness Margaret Hilda von der Deutschen Einheit zu überzeugen, dass war für mich eine Leistung wie wenn er ohne jegliche Hilfsmittel und Ausrüstung den Mount Everest bestieg.

Da habe ich persönlich noch heute allergrößten Respekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber er ist doch nicht gescheitert; nun ja, er ist nicht immer wiedergewählt worden, aber das wäre kein Scheitern im beschriebenen Sinne.

Wichtig ist jetzt das "Arbeitsgebiet" unseres Protagonisten, ich favorisiere
(1) Sport
(2) Politik
 
WICHTIG! - Antwort übersehen!

Nachdem ich bislang Eure Beiträge bis # 8627 abgearbeitet habe, käme nun eigentlich # 8628 dran. Aber da fiel mir auf, dass ich prompt # 8624 übersehen habe.
Charles de Valois (1394-1465) ?
Nein. Der Gesuchte lebt noch, vgl. # 8625. Auch wenn ich nicht auf jeden Beitrag sofort bzw. direkt antworte, lassen sich in meinen Beiträgen häufig auch Hinweise zu Euren aktuelleren Fragen, Gedankengänge finden.;) Der aufmerksame Vogel findet den Wurm.=)

Nun aber zu # 8628:
Das ist doch bestimmt eher eine Märchenfigur oder eine Sagengestalt oder sowas als eine reale Person, oder?
Die Person ist real. Aber vielleicht kommt Dir die Situation so unreal vor, in der sich diese befand. Sie musste - bei der Krönung - eine Entscheidung treffen über die von ihr vorzunehmenden Schritte. Vielleicht hätte sie kurz vor dem entscheidenden Moment besser einen Zwischenschritt zur Seite gemacht. So zögerte sie und als sie dann ihren Schritt zur Seite machte, war das zu wenig. Aufgrund ihres Zögerns trug sie in den Augen der Öffentlichkeit Schuld an der misslungenen Krönung. Aber eigentlich war es doch so, dass bei dem ganzen Szenario das Prinzip von "actio und reactio" galt. Wenn sie also ihren Zwischenschritt gemacht hätte, wäre es vielleicht im Nachhinein besser gewesen, gar keinen Schritt zu machen oder einen Schritt auf die andere Seite zu machen. Absurd nicht wahr? Und doch beschäftigte sich der Gesuchte sein ganzes Leben lang mit dieser Frage. Er wurde mal hierzu befragt und er sagte, dass er wirklich jeden Tag diese Situation nochmals durchleben müsse.
 
Aber wann hätte er denn zur Seite treten sollen ? Sich nicht für das WM-Finale aufstellen lassen ? Beim Schuss von Rahn zur (rechten) Seite ?
 
Aber wann hätte er denn zur Seite treten sollen ? Sich nicht für das WM-Finale aufstellen lassen ? Beim Schuss von Rahn zur (rechten) Seite ?

Ja, wenn er einen (wie Gandolf es nennt) Zwischenschritt nach rechts gemacht hätte, dann hätte er Rahns Schuss vielleicht noch abwehren können.
Ich hab auch keine Ahnung, ob die ungarische Öffentlichkeit ihm die Schuld gab. Wäre aber meiner Ansicht nach durchaus denkbar.
 
Herzlichen Glückwunsch!!!

Ich glaub' ich hab's! :detektiv:

Gyula Grosics, bzw. korrekter: Grosics Gyula
Torhüter der "goldenen Elf" Ungarns in den Fünfzigern.
Gyula Grosics ? Wikipedia
Passt m.E. zu allen Hinweisen. :schlau:
:yes::yes::yes:
Du bist mein Held!!! Die Lösung ist richtig! Es handelt sich um Grosics Gyula, der das "Wunder von Bern" als "Wunde von Bern" erlebt hat.
Aber wann hätte er denn zur Seite treten sollen ? Sich nicht für das WM-Finale aufstellen lassen ? Beim Schuss von Rahn zur (rechten) Seite ?
Mit Hilfe des nachstehenden Links findest Du einen Beitrag von Péter Esterházy u.a. über sein Gespräch mit Gyula, bei dem ihm dieser erzählte, dass es für ihn keinen Tag gebe, an dem er nicht an jenes Spiel denke, an den Schuss von Rahn, denn hätte er da einen Schritt nach rechts gewagt, hätte er den Ball gekriegt, doch dann hätte Rahn ihn natürlich nach links geschossen usw. usf.

link: indirekter-freistoss.de/2004/07/03/der-4-juli-1954-ein-freistoss-dossier/
Ich hab auch keine Ahnung, ob die ungarische Öffentlichkeit ihm die Schuld gab. Wäre aber meiner Ansicht nach durchaus denkbar.
Gyula wurde verhaftet und verhört. Ihm wurde Landesverrat und Spionage vorgeworfen und Schmuggelware untergeschoben. In der Öffentlichkeit wurde er vom Trainer und dem offiziellen Ungarn zum Hauptschuldigen erklärt. Sein Vater verlor die Arbeit und er wurde zu einem Provinzverein verbannt.

Hierzu gibt es eine Reportage des NDR:
Die Wunde von Bern - Bitteres Nachspiel für ungarische Verlierer | Das Erste - Panorama - media
link: daserste.ndr.de/panorama/media/bern100.html
 
Ich versuch's mal als nächstes mit einem akustischen Rätsel. Im Zip ist ein kurzes Klangschnipsel. Zu erraten ist aber nicht die Musik, sondern die Person welcher die zu hörende Stimme gehört.
 

Anhänge

  • 01.zip
    84,1 KB · Aufrufe: 368
Funktioniert das bei euch?

Tut mir leid das es bei Euch nicht funktioniert. Gerade eben hab' ich's nochmal am Windows-Rechner im Büro (zuhause benutze ich 'nen Mac) getestet und hatte keine Probleme. :sorry:

Ich rate mal ins Blaue: Albert Einstein ? :pfeif:
Und ich dachte der Text würde erstmal auf 'ne falsche Fährte führen. Das hat bei Dir offensichtlich nicht funktioniert. Glückwunsch Du hast's gelöst. :yes:

Könnte Günther Oettinger sein.
Guter Versuch. =) Leider falsch.

Falls es interessiert sind hier noch die Infos zur Musik:
Title: Language And Mentality
Artist: African Head Charge
Album: Off The Beaten Track
Label: On-U Sound Records
Jahr: 1986
:music:
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin ich also dran ? Hurrah :)
Ok:
Gesucht ist ein Gras, dessen Samen von Ureinwohnern Amerikas genutzt wurden um die Zukunft vorherzusagen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben