Ermächtigungsgesetz: Warum stimmte der Reichstag zu?

Dieses Thema im Forum "Die Weimarer Republik" wurde erstellt von ponzelar, 15. Oktober 2005.

  1. Dernburg

    Dernburg Neues Mitglied

    mit dem Ermächtigungsgesetzt endete die Weimarer Republik vielleicht de facto, aber nicht de jure.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2005
  2. heinz

    heinz Neues Mitglied

    Lieber Ponzelar,
    für mich ist jeder ein Bürger, der mit ehrlicher Hände Arbeit sein Brot verdient hat. Dann kannst Du auch gleich Schröders Mutter nennen, die fünf Putzstellen hatte, um die kinder durchzubringen. Oder meine Mutter, nachdem mein Vater 1941 gefallen ist, uns durchgebracht hat, indem sie nach Kriegsende nachts Reklame in die Frankfurter Rundschau eingelegt hat.:)

    Was ist mit August Bebel, was hast du an ihm auszusetzen?:confused:
     
  3. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Bürgerliche Parteien sind konservative Parteien! D.h. heute zum Beispiel die CDU. Die SPD zum Beispiel ist eine sozial-demokratische Partei, Grün, PDS links und nur die Rechten haben den Mut sich auch rechts zu nennen.

    Dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_Spektrum

    Obwohl ich manchmal glaube die CSU will auf keinen Fall jemanden rechts an sich vorbeiziehen sehen! Hahahaha! Naja, ich bin ja im sicheren Norden!
    Tut mir leid ich konnte mir das einfach nicht verkneifen!
    Grüsse aus Hamburg!:winke:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2005
  4. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Im Ernst, den Spruch "Neben der CSU darf es keine Partei (weiter) rechts geben" hat sogar mal ein CSU-Mann getätigt ...
     
  5. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Landshut ist ja Bayern! Du kannst dies besser beurteilen.
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

    Da stimme ich dir, ohne rot zu werden, zu. :fs:
     
  7. heinz

    heinz Neues Mitglied

    Lieber Papa Leo,
    es war Franz-Josef Strauß. Einer der bedeutensten Männer Bayerns.:rolleyes:
     
  8. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Ich wollt' jetzt keine Namen nennen ... :still: Is ja noch gar nicht so lange her, da war seine Tochter meine oberste Chefin ... =)
     
  9. heinz

    heinz Neues Mitglied

    Warum nicht, der Name Strauß geistert auch heute noch durch die Nachrichten. Eben hat gerade der Bundesgerichtshof ein Urteil gegen einen Strauß-Sohn aufgehoben.:rolleyes:
     
  10. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Wurde das "weiter" später eingefügt oder eingeklammert oder wie hat es der Mensch geschaft beim reden Wörter einzuklammern?:confused:
     
  11. Mercy

    Mercy unvergessen

    Und ich dachte, wir diskutierten hier über das Ermächtigungsgesetz.
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Neues Mitglied

    Nicht über den Walzerkönig?
     
  13. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Doch! Ja, Kaiser Franz-Josef aus Bayern!=)

    Also im ernst! Warum alle letztendlich dem "Führer" zugejubelt hatten liegt doch auf der Hand!
    Weltwirtschaftskrise und dem Verlangen einer starken Hand! grob genommen!

    - Revanchismus (vor allem der Militärs, die sich von Hitler viel erwarteten)!
    - Angst der anderen Parteien, gleich niedergemacht zu werden, also
    nackter Überlebenskampf!
    nur mal 2 Beispiele!:winke:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2005
  14. heinz

    heinz Neues Mitglied

    Mit Ausnahme der Kommunisten und Sozialdemokraten, die tapfer ihren Weg gingen, lieber Seldschuk. Die Kommunisten konnten nicht mit abstimmen, da sie schon in KZs, Gefängnissen, im Untergrund oder im Ausland waren. Die sozialdemokraten stimmten gegen das Ermächtigunggesetz. :)
     

Diese Seite empfehlen