Iberia / Hibernia / Ebro ...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Pope, 15. Januar 2007.

Schlagworte:
  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Der gute Mann war auf altkanaanitische Sprachen spezialisiert und die Gramática Elemental ist vom CSIC herausgegeben, das ist der Consejo Superior de Investigaciones Científicas, vergleichbar mit unserer DFG, der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Also kann man zumindest davon ausgehen, dass das keine Luftnummer ist.
     
    Carolus gefällt das.
  2. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Ich habe noch ein wenig herumgesucht, ab wann Hispania zum ersten Mal in den Quellen auftaucht. Zu phönizischen Quellen, die in erster Linie aus Inschriften bestehen, habe ich leider nichts gefunden.

    Die erste lateinische Quelle, die diesen Begriff benutzt, ist bei Quintus Ennius – Wikipedia (239 - 169 v. Chr.) zu finden:

    Hispane non Romane memoretis loqui me

    Erinnert Euch, dass ich Hispanisch, nicht Römisch rede.
    Hispania romana

    Laut der zitierten Seite stammt der Text aus den Annalen (Annales (Ennius) - Wikipedia ).

    Aber unter Annalium fragmenta - Wikisource konnte ich den Text nicht finden. Auch unter Google-Suche konnte ich keine Belegstelle finden. *)

    *)Nachtrag: laut Die Sprachbezeichnungen Latinus und Romanus im Lateinischen und Romanischen findet sich das Zitat bei Vahlen (Annales): Ennianae poesis reliquiae : Ennius, Quintus : Free Download, Borrow, and Streaming : Internet Archive

    Die Annalen dürften nach dem 2. Punischen Krieg ahgefaßt worden sein, durch den Rom Karthago als Kolonialmacht in Spanien ablöste. Ob die Römer dann auch den Namen Hispania von den Karthagern übernommen haben, ist damit natürlich nicht gesagt.
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    In der Bibel kommt Taršiš vor. Aber ob Taršiš wirklich ein Ort auf der iberischen Halbinsel war, wie meist angenommen? (Gleichsetzung von Taršiš mit Tartessos) Auf Sardinien hat man eine punische Stele gefunden, deren Bedeutung nicht ganz klar ist, da sie mutmaßlich im bustrophedonischen Duktus geschrieben ist und daher die Buchstabenfolge - muss man von links nach rechts oder von rechts nach links lesen? - umstritten. Einzig die Erwähung BTRŠŠ gilt als unumstritten bə-Taršiš wäre jedenfalls in/bei/mit Taršiš. Ist das nur eine zufällige Namensgleich- oder ähnlichkeit? Handelt es sich dabei um das biblische Taršiš? Und wenn dem so ist, muss man das biblische Taršiš dann nicht eher anstatt in Spanien um Sardinien und Korsika suchen?
     
    Carolus gefällt das.
  4. Lukullus

    Lukullus Aktives Mitglied

    Hier wurde diese Frage schon mal angedacht:
    Taršiš ≠ Tartessos?
     
    Carolus gefällt das.
  5. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Das ist wohl diese hier: Stele von Nora – Wikipedia

    Selbst wenn damit das Tartessos in Spanien gemeint sein sollte, hätten wir aber immer noch keine Erwähnung des Namens Hispania (oder wie auch immer dieser auf Phönizisch gelautet haben mag). Die Herleitung Hispania als Kaninchen/Schliefer-(Insel) ist auch nicht aus der Antike überliefert, sondern eine Vermutung des französischen Orientalisten Samuel Bochart – Wikipedia aus dem späten 17. Jhdt. , wobei in der römischen Antike Hispania mit Kaninchen konnotiert wurde.
     

Diese Seite empfehlen